Arkansas – The Natural State

02.06.2014 |  Von  |  Alle Länder, Nordamerika
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Arkansas – The Natural State
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Ein echter Geheimtipp für USA-Fans ist Arkansas, von den Amerikanern liebevoll „The Natural State“ und „Land der Möglichkeiten“ genannt. Arkansas ist einer der ärmsten Bundesstaaten, aber reich an Naturschönheiten und unberührter Wildnis.

Sanft geschwungene Höhenzüge, dichte Wälder und fruchtbare Ebenen zeichnen das Land aus. In der Indianersprache bedeutet Arkansas „Das Land der flussabwärts lebenden Menschen“. Der Arkansas River entspringt in den Rocky Mountains und durchzieht von Oklahoma kommend das Land. Im Osten bildet der Mississippi die Staatsgrenze.



Endlose Wälder, paradiesische Wasserfälle und unberührte Wildnis

Arkansas geht im Süden des Landes nahtlos in Louisiana und im Norden in Missouri über. Es herrscht ein subtropisches Klima mit heissen und feuchten Sommern und milden, trockenen Wintern. Durch die üppige Waldvegetation ist das Klima im Nordwesten jedoch angenehm mild und heilkräftig.

Die Landschaft besticht nicht durch spektakuläre Attraktionen. Der fehlende Massentourismus ist es jedoch, der den Reiz von Arkansas ausmacht. Es sind vor allem die dichten grünen Wälder, weshalb viele Amerikaner aus anderen Bundesstaaten hierherziehen. Hier finden sie noch ursprüngliche Natur und den Pioniergeist der ersten Siedler – und Sie vielleicht einen echten Indianer. Zahllose Fahrrad-, Wander- und Reitwege führen durch die Wildnis, vorbei an Farmhütten aus dem 19. Jahrhundert, glasklaren Seen und zu idyllischen Wasserfällen fernab der Zivilisation.

White River in Arkansas (Bild: Linda Tanner, Wikimedia, CC)

White River in Arkansas (Bild: Linda Tanner, Wikimedia, CC)




Land der 2000 Höhlen und heissen Quellen

Eine Besonderheit von Arkansas sind die Caves. Über 2000 Höhlen gibt es im Norden des Bundesstaates. In früheren Zeiten suchten viele Verfolgte Schutz in den Felsen- und Kalksteinhöhlen der Ozark Mountains. Unbedingt sehenswert ist „Blanchard Springs Cavern“. Sie ist eine der wenigen sehr gut erhaltenen und eine der bedeutendsten Tropfsteinhöhlen der Welt.

Am Beaver Lake können Sie eine der onyxhaltigen Höhlen in natürlichem Zustand bewundern und sich im nahegelegenen See erfrischen. Eine paradiesische Stille und urwüchsige Kraft geht von der Gegend aus. Bevor die ersten Europäer hierherkamen, war dies ein Geheimplatz der Indianer, deshalb der Name „War Eagle Cavern“.

Eine herausragende Attraktion des Landes ist der Hot-Springs-Nationalpark. Einst ein Heiligtum der hier lebenden Indianer, wurden die insgesamt 47 Quellen am Fusse des Hot Springs Mountain schon um 1800 kommerzialisiert. Viele Paare verbringen ihren Honeymoon in einem der Spa-Hotels in Hot Springs. Einen Besuch der berühmten Quellen (nur zwei davon sind Besuchern noch zugänglich) lässt sich mit einem Spaziergang durch die herrlichen Bergwälder der Ozarks verbinden.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Am Zusammenfluss des Arkansas River mit dem Mississippi liegt auf einer Halbinsel das „Arkansas Post National Memoriam“. Dieser Ort wurde 1686 gegründet und zu einem der bedeutendsten historischen Denkmäler der USA erklärt. Eine weitere Attraktion des Landes befindet sich in Murfreesboro, im Süden von Arkansas. Dort können Besucher im Diamanten-Krater auf Schatzsuche gehen. Eine deutsche Touristin fand tatsächlich Diamanten und wurde reich.



In der Nähe von Fort Smith in den Boston Mountains liegt ein beliebtes Ausflugsziel direkt am Highway, aber mit einem fantastischen Panoramablick über die Landschaft. Artist Point hat ganzjährig geöffnet und bietet neben einem kleinen Indianermuseum einen liebevoll gestalteten Souvenirshop mit Café und selbst gemachtem Kuchen. Geniessen Sie einen fantastischen Blick und nehmen Sie sich die Zeit für den „Artist Point Trail“, der neben dem Laden beginnt.

Im Herzen von Arkansas liegt Little Rock, die Hauptstadt des Landes. Bill Clinton war hier Gouverneur, bevor er ins Weisse Haus in Washington einzog. Ein ähnliches Oval Office befindet sich in Little Rock. Sehenswert ist ausserdem die historische Altstadt mit einem Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert und einem weitläufigen Park.

Arkansas ist ein echter Geheimtipp, weil sich der Bundesstaat seinen Beinamen „The Natural State“ ohne Industrie und grosse Metropolen, aber mit viel Natur und Kultur einfach verdient hat!



 

Oberstes Bild: Collins Creek in der Nähe von Heber Springs (© eglavin, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Arkansas – The Natural State

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.