BCD Travel – Studie zu Geschäftsreise-Trends in der Schweiz

09.12.2016 |  Von  |  Europa, News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Obwohl auch und gerade in der Geschäftswelt die Digitalisierung mächtig Entzug gehalten hat, das persönliche Treffen und Gespräch besitzt nach wie vor eine grosse Bedeutung. Damit wird es weiterhin jede Menge Anlässe für Geschäftsreisen geben, denn nur so lassen sich viele Begegnungen realisieren.

Die Studie „Geschäftsreise-Trends Schweiz 2016“ von BCD Travel zeigt sogar einen gegenläufigen Trend: Für eine Mehrheit ist die Bedeutung von Geschäftsreisen für den Unternehmenserfolg in den letzten fünf Jahren gestiegen. Gleichzeitig registrieren acht von zehn Firmen einen zunehmenden Zeitdruck und damit gestiegene Anforderungen an die Effizienz der Reiseverbindung. Befragt wurden in der Studie 100 Geschäftsführer und Verantwortliche für Geschäftsreisen in Schweizer Unternehmen.

Effizientere Organisation – mit Geschäftsreisebüros

Eine Möglichkeit, den Buchungsprozess der Geschäftsreise effizienter zu gestalten, bietet das Hinzuziehen eines professionellen Geschäftsreisebüros. Fast jedes zweite grössere Unternehmen nutzt diese Option bereits. Kleinere Unternehmen lagern das Reisemanagement seltener aus. Der häufigste Grund für die Auslagerung ist der persönliche Ansprechpartner, der Fragen rund um die Reise schnell beantworten kann (69 %). Knapp die Hälfte (47 %) der Verantwortlichen in Firmen wissen zu schätzen, dass sie selbst keinen zeitlichen Aufwand haben.

Bei den Kriterien für das Geschäftsreisemanagement machen die Unternehmen kaum Unterschiede, wenn es um Hierarchieebenen geht. Die Einhaltung der Reiserichtlinie steht mit 61 % an erster Stelle, gefolgt von Sicherheit. Bei den Mitarbeitern wird allerdings ein noch stärkerer Fokus auf Sicherheit gelegt (67 %) als bei Managern (56 %).

Am meisten gefürchtet – Terrorismus

Das am meisten gefürchtete Sicherheitsrisiko ist Terrorismus: 27 % der Befragten schätzt die Wahrscheinlichkeit von Terroranschlägen als hoch bis sehr hoch ein. Fast jedes fünfte Unternehmen ergreift jedoch überhaupt keine Sicherheitsvorkehrungen für Geschäftsreisen. Unternehmen, die mit einem Geschäftsreisebüro zusammenarbeiten, beugen Sicherheitsrisiken überdurchschnittlich häufig vor.

Die grössten Probleme bei Geschäftsreisen sind unproduktive lange Reisezeiten sowie Verspätungen durch Staus oder Ausfälle. Jede vierte Schweizer Firma berichtet von diesen Schwierigkeiten, die betriebswirtschaftliche Auswirkungen haben können. Kunden von Travel Management Companies sind seltener von Problemen betroffen, ihre Geschäftsreisen sind effizienter geplant.

 

Quelle: BCD Travel Suisse AG
Artikelbild: © Nicolesa – shutterstock.com (Symbolbild)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

BCD Travel – Studie zu Geschäftsreise-Trends in der Schweiz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.