Das Berner Oberland – Naturwunder der Schweiz hautnah erleben

18.05.2017 |  Von  |  Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Berner Oberland – Naturwunder der Schweiz hautnah erleben
Jetzt bewerten!

Das Berner Oberland ist eine der beliebtesten Regionen, um Ferien in der Schweiz zu verbringen. Zu allen Jahreszeiten zieht es Touristen in die höher gelegenen Regionen des Kantons Bern. Zwischen Brienzer- und Thuner See im Norden, den Berner Alpen im Süden und dem Saanenland im Westen erstreckt sich eine traumhafte Bergwelt mit eindrucksvollen Naturschauspielen, idyllischen Dörfern und malerischen Städten.

Im Berner Oberland liegen berühmte Berge, die ein einzigartiges Panorama bilden. Weltweit bekannt sind die Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau, die allesamt im Berner Oberland liegen. Aber auch Blümlisalp oder Finsteraarhorn sind weit über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt. Da ist es kaum verwunderlich, das die Besucher der Region die Bergriesen hautnah erleben möchten.

Mit verschiedenen Verkehrsmitteln können Sie sich diese Welt erschliessen. Die Jungfraubahn bringt Sie von der Kleinen Scheidegg zur höchsten Bahnstation Europas am 3454 Meter hoch gelegenen Jungfraujoch. Von dort können Sie mit dem Fahrstuhl auf den berühmten Gipfel mit seiner einzigartigen Aussichtsplattform gelangen. Der Ausblick auf den Aletschgletscher und die umliegenden Berge ist wahrlich atemberaubend.

Nostalgisch wird es auf der Brienz Rothorn Bahn. Züge, die von alten Dampflokomotiven gezogen werden, bringen Sie auf den Gipfel des Brienzer Rothorns, der zu den berühmtesten Aussichtspunkten im Berner Oberland gehört.



Die Kraft des Wassers können Sie im Berner Oberland anhand mehrerer Naturwunder bestaunen. Zwischen Innertkirchen und Meiringen hat sich die Aare tief in den Kalkstein gegraben. Ursache dafür ist der „Kirchet“, ein Kalksteinriegel, der den Abfluss der Aare vom Grimselpass in diesem Bereich behinderte. Sie schuf sich in Jahrtausenden mehrere Schluchten.

Die jetzige Schlucht ist die Jüngste und hat eine Tiefe von etwa 200 Metern und ist an der engsten Stelle kaum einen Meter breit. Sie können die rund 1,4 Kilometer lange Schlucht über montierte Stege und sogar kurze Tunnel auf der gesamten Länge durchwandern. Dabei werden Sie durch das Getöse des Wassers kaum ihr eigenes Wort verstehen.


Brienzersee und Brienzer Rothorn (Bild: Peter Stein - shutterstock.com)

Brienzersee und Brienzer Rothorn (Bild: Peter Stein – shutterstock.com)


Ein fast noch grösseres Spektakel erleben Sie im Lauterbrunnental. Es ist das Tal der 72 Wasserfälle und hier gibt es die grössten unter der Erdoberfläche liegenden Fälle Europas. Die Trümmelbachfälle sind die weltweit einzigen unterirdischen Gletscherwasserfälle, die besichtigt werden können. Sie sind durch einen Lift, Wege, Tunnels und Galerien begehbar gemacht worden und von Plattformen können Sie dieses Naturschauspiel bewundern.

Hier donnern bis zu 20 000 Liter Gletscherwasser pro Sekunde vom Jungfraumassiv zu Tal. Durch das mitgerissene Geröll und schäumende Wasser scheint der ganze Berg zu donnern. Der leicht zu bewältigende Wanderweg von Lauterbrunnen nach Stechelberg führt am atemberaubenden Staubbachfall, der über mehrere Hundert Meter in die Tiefe stürzt, vorbei.


Schloss Spiez (Bild: Prasit Rodphan - shutterstock.com)

Schloss Spiez (Bild: Prasit Rodphan – shutterstock.com)


Ein kulturelles Highlight, das Sie nicht versäumen sollten, ist das Freilichtmuseum Ballenberg in der Nähe von Brienz. Seit Ende der 1970er Jahre, als die ersten 16 für die Schweiz typischen Gebäude hier wieder errichtet wurden, wuchs die Anlage auf rund 100 historische Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus der gesamten Schweiz an. Durch den Anbau alter, heute kaum noch bekannter Pflanzen und der Haltung alter Haustierrassen bekommen Sie einen umfassenden Einblick in den Alltag vergangener Zeiten.

Ein wertvolles Kulturgut ist das Schloss Oberhofen, das malerisch am Ufer des Thuner Sees liegt. Es wurde im 13. Jahrhundert erbaut und beherbergt heute ein Wohnmuseum. Darin ist Wohnkultur aus der Berner Region zu sehen, welche Ihnen einen Eindruck des Lebens zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert vermittelt. Umgeben ist das Schloss von einem herrlichen Park, der zu den Schönsten im gesamten Alpenraum gehört.


Schloss Oberhofen am Thunersee (Bild: Fedor Selivanov - shutterstock.com)

Schloss Oberhofen am Thunersee (Bild: Fedor Selivanov – shutterstock.com)


Bei einem geplanten Urlaub in der Schweiz ist das Berner Oberland ein fantastisches Ziel. Die genannten Highlights sind nur einige der Ausflugsziele, die Sie nicht versäumen sollten. Erleben Sie eine atemberaubende Natur, kulturelle Sehenswürdigkeiten und lassen Sie sich von der viel gerühmten Schweizer Gastronomie mit ihren zahlreichen kulinarischen Genüssen verführen.

 

Artikelbild: Grindelwald im Berner Oberland © Lee Yiu Tung – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Trackbacks

  1. In der Nähe des Brienzer Sees: das Freilichtmuseum Ballenberg › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Das Berner Oberland – Naturwunder der Schweiz hautnah erleben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.