Dem wahren Garmisch-Partenkirchen auf der Spur

02.09.2016 |  Von  |  Deutschland, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Garmisch-Partenkirchen steht in Deutschland nach wie vor für Alpenzauber, Wintersport und Ferienvergnügen. Der Doppel-Ort am Fusse der Zugspitze hat viele Facetten und eine Entdeckung lohnt sich immer – auch durch Lesen eines Buches. Autorin und Garmisch-Partenkirchen-Kennerin Brigitte Schulz bietet Interessierten hier das Passende.

244 Seiten, 300 Bilder und unzählige lustige und interessante Fakten über Garmisch-Partenkirchen: Wer war zuerst da, Garmisch oder Partenkirchen? Wo und womit verbringen die Einheimischen ihre Freizeit? Und wie erkennt man die Unterschiede der Partenkirchner und Garmischer Tracht? Diesen und weiteren Fragen geht die Autorin in ihrem neuen Reiseführer über Garmisch-Partenkirchen auf den Grund. Er trägt den Titel „Garmisch-Partenkirchen. Kantig und echt. Entdecken Sie warum!“ (Brigitte Schulz Verlag, ISBN: 978-3-9814225-7-3).

Wie Garmisch–Partenkirchen entstand

Die olympischen Winterspiele im Jahr 1936 waren der Grund für die Zusammenlegung der einst römischen Reisestation Partenkirchen an der Via Claudia und der germanischen Siedlung Garmisch. Bis heute gibt es in Garmisch-Partenkirchen daher vieles zweifach: die Feuerwehr, die Skiclubs, die Gebirgsschützen. Brigitte Schulze erklärt im neuen Reiseführer die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Ortschaften und ihrer Bewohner. Dabei geht sie auch auf die Veranstaltungen, die Freizeitmöglichkeiten und Bräuche in Garmisch-Partenkirchen ein.

Ein interessantes Kapitel beschreibt die unterschiedlichen Traditionen der beiden Ortsteile, auch was die Eigenheiten in der Mundart betrifft. Wie kleidet man sich angemessen in den beiden Trachtenvereinen? Warum pumpt ein Partenkirchner einem Garmischer keine Luft in den Fahrradreifen? Was ist ein Hutverlas und was hat er mit der traditionellen Auswahl der Hirten zu tun? Obwohl der Fluss Partnach die beiden Ortschaften immer noch geografisch trennt, haben die beiden Orte viele Brücken geschlagen und doch ihre Eigenheiten bewahrt.

Brigitte Schulze – Garmisch-Partenkirchens verbunden

Die Autorin aus Hessen hat über zwei Jahrzehnte in Osteuropa gelebt und gearbeitet, vorwiegend in der Ukraine. Für ihr Engagement, ein realistisches Bild der Ukraine im Ausland zu zeigen, wurde ihr der Titel „Botschafterin für Ukrainischen Tourismus“ verliehen. An der Westküste der USA folgte sie den Spuren des indischen spirituellen Meisters Paramahansa Yogananda. Seit mehreren Jahren lebt die Autorin im oberbayerischen Weilheim und hat im Nachbarort Garmisch-Partenkirchen viele freundschaftliche Bande geknüpft.

 

Artikel von: Wilde & Partner Public Relations
Artikelbild: Brigitte Schulze Verlag (© Ferdl Brunnenmayer)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Dem wahren Garmisch-Partenkirchen auf der Spur

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.