Premium Netzwerk

Die zwölf schönsten Badeseen in der Schweiz

15.07.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa, Schweiz

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die zwölf schönsten Badeseen in der Schweiz 4.64/5 (92.86%)
28 Bewertung(en)

Für die angeblich schönste Zeit im Jahr steht eine Reise ans Meer für viele im Vordergrund. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn auch zu Hause herrliche Destinationen warten.

Auch wenn die Schweiz vor allem für ihre Bergwelt bekannt ist, können auch die knapp 1500 Seen bezaubern und zu einer beliebten Ferienregion mutieren.

1. Der Genfer See ist einer der grössten Seen in der Schweiz und sogar Europas

An Grösse mangelt es dem Genfer See keineswegs, vielmehr überzeugt er durch eine Fläche von 582 Quadratkilometern und zählt damit zu den grössten Seen Europas. Wer mit dem Motorboot eine Tour auf dem Wasser unternimmt, wird die Weitläufigkeit am besten feststellen können. Aber auch die Umgebung, das sonnenverwöhnte Weinbaugebiet Lavaux, begeistert und zählt nicht ohne Grund zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Wassertemperatur: 21 – 23 °C Grösse: 582 km² Strand: Sandstrand, Liegewiese Region: Genf (Region)

Der Genfer See auf Google Maps

Blauer Traum am Genfer See (Bild: Pischdi, Wikimedia, CC) seen in der Schweiz

Blauer Traum am Genfer See (Bild: Pischdi, Wikimedia, CC)





2. Der Bodensee überzeugt durch seine Vielfalt

Wer an den Bodensee fährt, der hat die Auswahl, dies entweder in der Schweiz, in Deutschland oder in Österreich zu tun. Malerische Orte wie Gottlieben oder Stein am Rhein bieten hier perfekte Abwechslung zu entspannten Stunden am Seeufer, wobei neben unzähligen Wassersportmöglichkeiten auch Wanderwege und Pfade zum Skaten zur Verfügung stehen. Insgesamt bietet der drittgrösste Binnensee Europas viele Möglichkeiten für relaxte Sommertage.

Wassertemperatur: 19 – 21 °C Grösse: 535 km² Strand: Sandstrand, Liegewiese Region: St. Gallerland

Der Bodensee auf Google Maps

Wellen am Bodensee bei Nonnenhorn bei starkem Föhnwind (Bild: Olsine, Wikimedia) seen in der Schweiz

Wellen am Bodensee bei Nonnenhorn bei starkem Föhnwind (Bild: Olsine, Wikimedia)

3. Bergkulisse und Seenlandschaft überzeugen am Brienzersee

Im Kanton Bern finden Feriengäste den Brienzersee, der vor allem durch die imposante Bergkulisse im Hintergrund auffällt. Am besten geniesst man diesen traumhaften Ausblick vom Wasser aus, indem man eine Schifsstour unternimmt. Wer ins Wasser springen möchte, tut dies am besten in den Freibädern Brienz oder Niederried.

Wassertemperatur: 18 – 22 °C Grösse: 29,8 km² Strand: Liegewiese Region: Brienzersee

Der Brienzersee auf Google Maps

Schneckeninsel nordöstlich von Iseltwald auf dem Brienzersee vom Wasser fotografiert (Bild: Yesuitus2001, Wikimedia, GNU)

Schneckeninsel nordöstlich von Iseltwald auf dem Brienzersee vom Wasser fotografiert (Bild: Yesuitus2001, Wikimedia, GNU)

4. Der Luganersee bietet in der Schweiz einen Hauch dolce far niente

Der Luganersee liegt zu 37 % in Italien, aber zu 63 % auch in der Schweiz, genauer gesagt im Tessin. Der 49 Quadratkilometer grosse See bietet am familienfreundlichen Strand Lido di Lugano eine perfekte Umgebung für Ferien mit Kindern. Wer es lieber ruhiger mag, der sollte das östliche Ufer wählen.

Wassertemperatur: 20 – 26 °C Grösse: 48,7 km² Strand: Sandstrand, Liegewiese Region: Lago di Lugano

Der Luganersee auf Google Maps

Luganersee (Bild: MadGeographer, Wikimedia, CC)

Luganersee (Bild: MadGeographer, Wikimedia, CC)





5. Der Crestasee ist ein Geheimtipp

Zwischen Flims und Trin liegt der Crestasee, der knapp 320 Meter lang und 14 Meter tief ist. Er gilt als Geheimtipp für Badefreunde und Sonnenhungrige, wobei nicht nur die Wasserqualität aufgrund der unterirdischen Speisung überzeugt, sondern auch die Naturbelassenheit. Der Crestasee liegt mitten im Wald, wobei Gäste einen Blick auf die Bündner Berge erhaschen können.

Grösse: rund 47 km² Region: Cresta

Der Crestasee auf Google Maps

Der Crestasee ist ein Geheimtipp. (Bild: Adrian Michael, Wikimedia, CC)

Der Crestasee ist ein Geheimtipp. (Bild: Adrian Michael, Wikimedia, CC)

6. Der Lago Maggiore vermittelt mediterranes Flair

80 % des Lago Maggiore liegen in Italien, während 20 % der insgesamt 210 Quadratkilometer grossen Fläche in der Schweiz liegen. Am bekanntesten ist der Ferienort am Nordufer, Locarno, der trotz Schweizer Lage recht südländischen Charme verbreitet. Immerhin können Gäste dort 2300 Sonnenstunden jährlich und eine Durchschnittstemperatur von knapp 15 Grad geniessen. Einer der exklusivsten Schweizer Ferienorte liegt ebenfalls am Ufer des Lago Maggiore, gemeint ist Ascona mit zahlreichen Fünf-Sterne-Hotels.

Wassertemperatur: 22 – 24 °C Grösse: 212,5 km² Strand: Sandstrand, Liegewiese Region: Tessin

Der Lago Maggiore auf Google Maps

Mediterranes Flair am Lago Maggiore (Bild: Acp, Wikimedia, GNU) seen in der Schweiz

Mediterranes Flair am Lago Maggiore (Bild: Acp, Wikimedia, GNU)

7. Badespass mit Bergkulisse bietet der Vierwaldstätter See

Wem der Weg nach Norwegen zu weit ist, kann die imposante Fjord-Landschaft auch in der Schweiz geniessen. Dazu nötig ist nur ein Ausflug an den Vierwaldstätter See, in dessen Umgebung herrlich mildes Seeklima herrscht. Gersau und Weggis sind nur einige der Namen bekannter Kur- und Badeorte, die perfekte Bademöglichkeiten bieten. Wer lieber aktiv ist, der kann den See auch per Segelboot oder entlang der Wanderwege am Ufer erkunden.

Wassertemperatur: 18 – 22 °C Grösse: 113,6 km² Strand: Sandstrand, Liegewiese Region: Rigi-Vierwaldstättersee

Der Vierwaldstätter See auf Google Maps

Brunnen am Vierwaldstätter See (Bild: Hannes Röst, Wikimedia, CC) seen in der Schweiz

Brunnen am Vierwaldstätter See (Bild: Hannes Röst, Wikimedia, CC)

8. Der grösste Schweizer See ist der Neuenburgersee

38 Kilometer lang und immerhin acht Kilometer breit – das sind die Masse des grössten Schweizer Sees. Die Rede ist vom Neuenburgersee, an dessen Nordwestufer viele Badestrände zu finden sind. Neben attraktiven Bademöglichkeiten bietet sich den Besuchern hier der längste Wasserweg der Schweiz, denn von hier aus startet die einmalige Drei-Seen-Tour mit einem Schiff durch den Bieler-, Murten- und Neuenburgersee.

Grösse: 217,9 km² Region: Canton de Neuchâtel

Der Neuenburgersee auf Google Maps

Der Neuenburgersee – der grösste Schweizer See (Bild: Imagepro, Wikimedia, CC) seen in der Schweiz

Der Neuenburgersee – der grösste Schweizer See (Bild: Imagepro, Wikimedia, CC)

9. Zelten und Wandern am Klöntalersee

Im Klöntal im Kanton Glarus wartet auf die Besucher der Klöntalersee – der älteste Speichersee der Schweiz. Viele sind der Meinung, er sei einer der schönsten Seen der Eidgenossenschaft. Seine Ruhe und kristallklares Wasser, in dem sich die umliegende Berglandschaft spiegelt, locken die Naturliebhaber, die von den am See liegenden Zeltplätzen und Wanderwegen reichlich Gebrauch machen.

Grösse: rund 3.3 km² Region: Klöntal

Der Klöntalersee auf Google Maps





Spiegelung im Klöntalersee (Bild: Hb-mfb, WIkimedia, GNU) seen in der Schweiz

Spiegelung im Klöntalersee (Bild: Hb-mfb, WIkimedia, GNU)

10. Der Caumasee – See der Mittagsruhe

Genau so wird der Name dieses Sees übersetzt, denn er wurde noch zu Zeiten der Römer als sonniger Rastplatz von Schäfern und ihren Herden benutzt. Heutzutage ist der Caumasee ein beliebtes Ausflugsziel für alle, die nach Badefreuden und Naturnähe suchen. Dank der unterirdischen Speisung und der windgeschützten Lage erreicht sein türkisblaues Wasser Temperaturen von bis zu 24 Grad, was zusammen mit der umliegenden Berglandschaft den Caumasee zu einem unvergesslichen Reiseziel machen.

Grösse: 0,10 km² Wassertemperatur: 20 – 24 °C Region: Flims

Der Caumasee auf Google Maps

Restaurant am Caumasee (Bild: Parpan05, Wikimedia, GNU) seen in der Schweiz

Restaurant am Caumasee (Bild: Parpan05, Wikimedia, GNU)

11. Der Zürichsee bietet Badevergnügen in Stadtnähe

Wer in der Nähe der Stadt Zürich Wasserspass geniessen möchte, der hat im fast bananenförmigen Zürichsee die Gelegenheit dazu. Das Strandbad Alpamare in Pfäffikon bietet als grösster gedeckter Wasserpark Europas Vergnügen pur, wer es gemütlicher mag, der kann einen Ausflug auf die Sonneninseln Ufenau und Lützelau bei Rapperswill unternehmen.

Wassertemperatur: 22 – 24 °C Grösse: 88,6 km² Strand: Sandstrand, Liegewiese Region: Zürich (Region)

Der Zürichsee auf Google Maps

Tiefenbrunnen Lido in Zürich-Seefeld (Bild: Roland zh, Wikimedia, CC) seen in der Schweiz

Tiefenbrunnen Lido in Zürich-Seefeld (Bild: Roland zh, Wikimedia, CC)

12. Der Oeschinensee, ein Bergsee mit besonderem Charme

Der Oeschinensee liegt oberhalb von Kandersteg im Berner Oberland und wird östlich und südlich von den Dreitausendern Blüemlisalp, Oeschinenhorn, Fründenhorn und Doldenhorn eingerahmt. Mit einer Fläche von 1,1147 km2 und einer maximalen Tiefe von 56 m zählt er zu den grösseren Bergseen der Schweiz. 2007 wurde der Oeschinensee ins UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen – die Naturlandschaft ist wirklich einzigartig. Wanderer können hier eine faszinierende Flora entdecken, von seltenen Orchideen über die Alpenrose bis hin zu Enzian oder Edelweiss. Auch eine vielfältige Tierwelt lässt sich am Oeschinensee beobachten, ob Steinböcke, Gämse, Murmeltiere oder Adler.

Der Oeschinensee ist ein faszinierender Bergsee - im Hintergrund Blüemlisalp und Fründenhorn. (Bild: © MichivomBerg, Wikimedia, CC0 1.0)

Der Oeschinensee ist ein faszinierender Bergsee – im Hintergrund Blüemlisalp und Fründenhorn. (Bild: © MichivomBerg, Wikimedia, CC0 1.0)

Der Oeschinensee lässt sich von Kandersteg aus sowohl auf Wanderwegen als auch via Gondelbahn erreichen. Von der Bergstation fährt täglich im Halbstundentakt das Unesco Elektro Mobil zum See. Bei der Bergstation befindet sich ausserdem eine Sommerrodelbahn, die für Jung und Alt tollen Freizeitspass verheisst. Auch sonst ist für Familien ein erlebnisreicher Aufenthalt am Oeschinensee garantiert. Ob wandern, mit dem Boot auf dem See rudern, fischen oder einen Sprung ins kühle Nass wagen – hier kommt jeder auf seine Kosten. Wer Badespass im Sommer wünscht, muss allerdings auch etwas abgehärtet sein, denn das saubere, klare Wasser ist meist ziemlich frisch.

Grösse: 1,1147 km² Region: Berner Oberland

Der Oeschinensee auf Google Maps

Dir gefallen unsere Tipps zu den schönsten Badeseen der Schweiz?

Dann teile diesen Artikel mit deinen Freunden!




 

Oberstes Bild: Genfer See – © Daniel Brigginshaw – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


1 Kommentar


  1. Am Oeschinensee war ich schon oft, es ist echt toll sich nach einer Tageswanderung auf die Blümlisalb im See bei der tollen Aussicht zu erfrischen!

Ihr Kommentar zu:

Die zwölf schönsten Badeseen in der Schweiz