Erlebnisgeschenke: meventi geht erneut als Testsieger hervor

09.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Aussergewöhnliche Events mit Premium-Charakter dank Virtueller Realität und Digitalisierung im Internet geniessen oder verschenken: Das Unternehmen meventi bietet einen besonderen Service und mehr als 1000 „Money can’t buy“-Angebote, die richtig Spass machen und für unvergessliche reale Erlebnisse sorgen.

So können meventi-Kunden derzeit nicht nur exklusiv in Monza auf der Formel-1-Strecke mit einem Ferrari oder Formel-1-Boliden Gas geben, sondern zum Beispiel auch im Leuchtturm auf hoher See übernachten oder in einer Skigondel ein Abendessen geniessen.

Denn gerade vor Weihnachten stellt sich schliesslich wieder die Frage: Was schenke ich bloss? Hilfe bieten da sogenannte Erlebnisanbieter, die von Ballonfahrten oder Fallschirmsprüngen über Sport, Wellness, Kochkursen bis hin zu Iglu-Übernachtungen vielfältige Abenteuer und Freizeitaktivitäten im Programm haben.

Doch wer bietet die besten Konditionen? Wo sind die Vertragsbedingungen fair? Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat neun Anbieter unter die Lupe genommen. Das Münchner Unternehmen meventi landete dabei sowohl in den Unterkategorien „Service“ und „Konditionen“ jeweils auf dem ersten Platz. Das Marktforschungsinstitut hatte 2014 schon einmal die Branche geprüft – auch damals war meventi Gesamt-Testsieger geworden.

Das Unternehmen meventi, das seinen Sitz in München hat, schnitt mit deutlichem Vorsprung vor den anderen Anbietern ab, besonders die Vertrags- und Bestellbedingungen der Münchner wurden gelobt. meventi greift neben der Premium-Ausrichtung der Erlebnisgeschenke auch die Digitalisierung der Geschenkewelt gezielt auf.

Dank einer Spezial-Brille werden Events real

So kommen Geschenke von meventi unter anderem mit einer sogenannten 360° VR Brille („vju-box“) ins Haus, die schon vorab einen besonderen Blick auf das gebuchte Erlebnis gewährt. Der Kunde erhält diese Spezial-Brille in Form eines Geschenks, aktiviert sein Erlebnisgeschenk mit dem eigenen Smartphone, legt es in die Brille ein, setzt sie auf – und kann sofort virtuell im Lamborghini sitzen oder aus dem Heissluftballon in die Tiefe schauen. Dank Virtueller Realität (VR) wird ein Erlebnis so schon beim Auspacken real.

„Wir setzen beim Vertrieb stark auf die Digitalisierung – und wir sind der Innovationsmotor der Branche“, meint dazu Alexander Will, der sich auch privat sehr für die Themen „Digitalisierung“ und „Virtuelle Realität“ interessiert.

Und: Wer sich nach dem Blick durch die 360° VR Brille plötzlich doch nicht mehr traut, in den Rennwagen zu steigen oder den Paragliding-Flug auch wirklich anzutreten, kann das Geschenk jederzeit unkompliziert umtauschen – zum Beispiel in ein romantisches Dinner zu zweit. Auch diese kostenlose Umtauschoption wurde in der Studie sehr positiv bewertet.

 

Artikel von: meventi
Artikelbild: © meventi

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Erlebnisgeschenke: meventi geht erneut als Testsieger hervor

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.