Europa-Park: Mehr als 4,5 Millionen Besucher in der Sommersaison 2016

03.11.2016 |  Von  |  Europa, News

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die hohen Investitionen sowie die anhaltende Innovationskraft haben sich für den Europa-Park gelohnt und zahlen sich weiter aus: Die Besucherzahlen haben in der Sommersaison 2016 – trotz des durchwachsenen Wetters im Frühjahr – zum ersten Mal mehr als 4,5 Millionen erreicht.

Der Europa-Park bleibt zuversichtlich und rechnet mit einer noch erfolgreicheren Wintersaison: Der Freizeitpark glaubt, den Besucherrekord von 5,5 Millionen Besuchern aus der Jubiläumssaison 2015 bestätigen oder übertreffen zu können.

Der Trend zum Deutschlandtourismus hat sich auch im Europa-Park bemerkbar gemacht. Insbesondere aus Bayern und Nordrhein-Westfalen sind starke Zuwächse bei den Besuchern zu vermelden, auch die Schweiz und die Niederlande zählen zu den Wachstumsmärkten.

Der Europa-Park ist in der schaurig-schönen Halloweenzeit noch bis zum 06. November geöffnet und präsentiert sich mit einer aufwändigen Herbstdekoration, der spektakulären Open Air Show „Mysteria“, dem Musical „SPOOK ME!“ und den gruseligen „Horror Nights“.

Das gibt es Neues im Europa-Park

Europa-Park Inhaber Dr.-Ing. h.c. Roland Mack: „Der neue Themenbereich „Irland – Welt der Kinder“ ist ein absoluter Volltreffer für unsere Besucher. Wir haben viele begeisterte Rückmeldungen von Familien über die neue grüne Insel mitten im Park erhalten.“

Neben dem Irischen Themenbereich hat auch die „Happy Family“ für diese positive Entwicklung gesorgt: Basierend auf dem Buch von Autor David Safier haben der neue von MackMedia produzierte 4D-Film, das Coastiality Erlebnis auf Pegasus und die entsprechenden Charaktere bei den Besuchern für viel Freude gesorgt. Dies war unter anderem ein Vorgeschmack auf den Film, der im Sommer 2017 in die Kinos kommen wird.

So viel wurde investiert

„Wir haben auch 2016 wieder deutlich mehr als 20 Millionen Euro investiert und wachsen immer stärker zu einem internationalen Kurzreiseziel für Mehrtagesbesucher. Das zeigt auch das Konferenzgeschäft, das erneut zugelegt hat“, so Roland Mack.

Um das „Confertainment“ weiter auszubauen, entsteht derzeit mit Millionenaufwand eine neue hochmoderne multifunktionale Event-Medienhalle, in der die Weltpremiere der neuen DJ BoBo Tour „Mystorial“ im Januar gefeiert werden soll.

Ebenso wurde im September das Richtfest des neuen Logistikzentrums gefeiert. Die Halle mit einer Grundfläche von 8.000 m² soll dazu dienen, Lieferungen schneller zu verarbeiten, Zeit einzusparen und Warenbewegungen in Deutschlands grösstem Freizeitpark ökonomischer zu gestalten.




Auch hier wurde ein zweistelliger Millionenbetrag in die Infrastruktur investiert. Für den Bau des nächsten Hotels mit 300 Zimmern laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und auch für die Realisierung des grossen Wasser-Erlebnis-Resorts haben umfangreiche Infrastrukturmassnahmen begonnen.

Bereits deutlich sichtbar entsteht direkt am Haupteingang derzeit mit grossem Aufwand auch das „Project V“ – die spektakuläre Neuheit zur Saison 2017. Dabei handelt es sich um Europas grösstes Flying Theater, welches im Laufe der Saison 2017 eröffnen wird und für dessen einzigartigen Film aus der Hand von MackMedia derzeit an Standorten in ganz Europa gedreht wird.

Europa-Park hat neue Arbeitsplätze geschaffen

Der Europa-Park gilt in wirtschaftlicher Hinsicht für Baden-Württemberg als Leuchtturm. Die Sicherung und der Ausbau der inzwischen 3.600 direkten Arbeitsplätze sowie mehr als 8.000 indirekten Arbeitsplätze von Zulieferern und Partnern, werden inzwischen bundesweit als richtungsweisend gewürdigt.

Dies festigt die Position des Europa-Park als einen der wichtigen Arbeitgeber in Deutschland. Allein 2016 wurden mehr als 100 neue Arbeitsplätze geschaffen. Ausserdem sind derzeit mehr als 150 Auszubildende im Unternehmen tätig.

Das gute Betriebsklima spiegelt sich auch in zahlreichen Ehrungen wie zum Beispiel der Auszeichnung als „Bester Arbeitergeber in der Hotellerie und Gastronomie“ durch die führende Fachzeitschrift Rolling Pin wider.

Bester Freizeitpark weltweit

Im September gab es weitere erfreuliche Schlagzeilen: Der Europa-Park ist von einer internationalen Expertenjury zum „Besten Freizeitpark weltweit“ gewählt worden. Er holte den begehrten Branchen-Oscar, den „Golden Ticket Award“ im dritten Jahr in Folge und setzte sich damit gegen Freizeitparks aus der ganzen Welt durch.

Darüber hinaus erhielt der Europa-Park bei den „Travellers‘ Choice Awards“ von TripAdvisor, der weltweit grössten Reise- Webseite, erneut die Auszeichnung als beliebtester Freizeitpark Deutschlands und Europas. Auch die Jurys des „European Star Awards“ und der Vereinigung „parksmania“ haben den Europa-Park zum wiederholten Male jeweils zu „Europas bestem Freizeitpark“ gewählt.

Roland Mack wurde 2016 für seine persönlichen Verdienste, stellvertretend für die gesamte Familie Mack, mit dem renommierten Deutschen Gründerpreis in Berlin ausgezeichnet. In Anwesenheit von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wurde Roland Mack als „Freizeitparkpionier“ und „Vorbild als Mensch und Unternehmer“ herausgestellt.

Er habe durch unternehmerischen Mut die Herzen der Menschen erreicht, heisst es in der Begründung der Jury. Wenige Wochen zuvor war Roland Mack bereits vom Handelsblatt in die „Hall of Fame“ der wichtigsten deutschen Familienunternehmer der deutschen Nachkriegsgeschichte aufgenommen worden.



Im Winter ist der Europa-Park noch attraktiver

Die Wintersaison können Besucher vom 26. November 2016 bis zum 08. Januar 2017 sowie vom 13. bis 15. Januar 2017 (ausser 24./25. Dezember) erleben. Der Europa-Park verwandelt sich in ein riesiges, faszinierendes Winterwunderland. Die winterlichen Attraktionen und das hochkarätige Showprogramm ziehen jedermann in ihren Bann. Weihnachtlich geschmückt und kunstvoll illuminiert wird der Europa-Park in der kalten Jahreszeit zu einem ganz besonderen Erlebnis.

„Die Wintersaison im Europa-Park ist längst keine Nebensaison mehr. Im Gegenteil, mit ihr werden neue Kunden gewonnen“, so Roland Mack, „der Anteil der Erstbesucher ist im Winter sogar höher als im Sommer“. Gerade für ältere Besucher werde der Europa-Park so noch attraktiver.

In der Spanischen Arena begeistert die neue Ausstellung „MAGIC ICE − die traumhafte Märchenwelt aus Eis“ die Gäste. Über 30 bis zu vier Meter grosse Eisskulpturen entführen die Besucher auf eine glitzernde Zeitreise durch den Europa-Park.

Ein weiteres Highlight wird die grosse Winterausstellung „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch sein. Rund 200 Werke aus rund 40 Jahren werden präsentiert. Die retrospektiv angelegte Ausstellung zeigt vor allem Zeichnungen, aber auch Gemälde auf Leinwand und Grafiken. Es sind zahlreiche Leihgaben aus dem persönlichen Besitz des Künstlers zu sehen.

„Ich freue mich, wenn möglichst viele Leute meine Bilder sehen“, lacht Janosch im Blick auf die Ausstellung und Roland Mack fügt hinzu: „Janosch passt perfekt zu unseren Besuchern. Generationen von Kindern – und auch Eltern – lieben seine Bücher und Zeichnungen. Wir freuen uns, dass wir einen solch sympathischen und berühmten Künstler bei uns im Europa-Park haben werden.“

 

Artikel von: Europa-Park
Artikelbilder: © Europa-Park

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Europa-Park: Mehr als 4,5 Millionen Besucher in der Sommersaison 2016

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.