Ferien und keiner kommt mit? – Vergessen Sie die Vorurteile und reisen Sie allein!

26.05.2017 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ferien und keiner kommt mit? – Vergessen Sie die Vorurteile und reisen Sie allein!
4.3 (86.32%)
19 Bewertung(en)

Ich kenne es nicht aus eigener Erfahrung, aber ich weiss von meinem Freundes- und Kollegenkreis, dass das Problem weitverbreitet ist: Man würde ja noch so gerne verreisen, aber verbringt mangels Reisepartner die Ferien letztendlich daheim.

Für mich ist alleine verreisen kein Problem, hat so ein Urlaub doch auch eine Menge Vorteile. Einmal keine Rücksicht auf andere nehmen, das Reiseland und nebenher auch sich selbst besser kennenlernen, Zeit haben, keine Verabredungen und Termine wahrnehmen müssen und sich einfach treiben lassen können, tönt das nicht gut?

Je nach Reiseziel braucht es sicher etwas Mut und eine grosse Portion Abenteuerlust, ohne Partner oder Kollegen loszuziehen. Für exotische Ziele ist eine Reisegruppe eine gute Alternative. Das Image, welche geführte Rundreisen oft haben, sollten Sie vergessen. Wenn Sie schon älter sind und gerne mit Pensionären unterwegs sein möchten, dann finden Sie ebenso ansprechende Angebote, wie jüngere Leute, die andere Bedürfnisse haben.

Mit Kaffeefahrten und viel zu kurzen Fotostopps haben gut organisierte Anbieter von Gruppenreisen absolut nichts am Hut. Normalerweise dürfen Sie jederzeit alleine unterwegs sein, lediglich die Abfahrtzeiten Ihres Busses oder Schiffes müssen Sie natürlich einhalten.


Alleine zu verreisen, kann sehr spannend und erholsam sein. (Bild: Photobac / Shutterstock.com)

Alleine zu verreisen, kann sehr spannend und erholsam sein. (Bild: Photobac / Shutterstock.com)


Ich bin vor Jahren mit einer Reisegruppe kreuz und quer durch die Mongolei gereist, anderes Mal in einer lässigen Kleingruppe durch Florida. Beide Reisen werde ich auf ewig in bester Erinnerung behalten. Die Mitreisenden waren bunt zusammengewürfelt, manche sehr kommunikativ, andere eher schüchtern und zurückhaltend, alles war vertreten: Akademiker, Handwerker, Männer, Frauen, Paare, Kollegen, Alleinreisende … schon nach wenigen Tagen gehörte die ganze Truppe irgendwie zusammen. Man liess sich in Ruhe, wenn gewünscht, aber es fühlte sich nie jemand alleine. Zudem hatte die Reiseleitung alles gut im Griff.

Eine Reisegruppe bietet, besonders für Fernreisen, einige Vorteile. Und doch gibt es Backpacker jeglichen Alters, die vor allem in exotischen Ländern auf eigene Faust wundervolle Ferien verbringen. Dank Internet fühlt sich ohnehin niemand mehr komplett allein.

So gibt es beispielsweise für allein reisende Frauen eine tolle Facebook Gruppe (Frauen reisen solo), in welcher immer jemand mit Rat und Tat zur Stelle ist, egal ob es um die Reisevorbereitung geht, oder vor Ort Fragen auftreten. Sowieso ist das Internet ideal für die Vorbereitung, weil garantiert alle Fragen und Bedenken, die sich bei der Planung aufdrängen, schon irgendwann von irgendwem in irgendeinem Forum gestellt und diskutiert wurden.


Es gibt Backpacker, die vor allem in exotischen Ländern auf eigene Faust wundervolle Ferien verbringen. (Bild: NAR studio / Shutterstock.com)

Als Backpacker allein reisen kann aufregend sein. (Bild: NAR studio / Shutterstock.com)


Ich möchte hier einige Vorurteile und Bedenken ausräumen. Sie sollen Ihnen Mut machen, alleine zu verreisen, anstatt in den Ferien daheim zu versauern, weil der Partner keine Ferien bekommt oder die Kollegen keine Lust haben. Alle Tipps beruhen auf meinen eigenen Erfahrungen:

  • Alleinreisende bekommen die schlechtesten, lautesten Zimmer.
    Stimmt nur bedingt! Buchen Sie kein Einzel-, sondern ein Doppelzimmer zur Alleinnutzung und schon werden Sie nicht abgeschoben. Auf den Online-Portalen vieler Reiseanbieter können Sie sich das Passende aussuchen. Wurden früher die Preise für Alleinnutzung fast verdoppelt, ist heute der Zuschlag meistens vertretbar und ein Doppelzimmer nicht wesentlich teurer als ein Einzelzimmer.
  • Alleine essen gehen ist schlimm, alle schauen komisch und denken, ich hätte niemanden abgekriegt. Vergessen Sie das! So viele Menschen sind heutzutage auch im Alltag ohne Begleitung unterwegs, dass es längst normal und kein Makel ist, alleine an einem Tisch zu sitzen und seinen Kaffee oder ein feines Essen zu geniessen. Ausserdem gibt es jede Menge Geschäftsreisende, die auch Hunger haben und sich kaum mit ähnlichen Gedanken stressen, wie allein reisende Urlauber. Übrigens: Ich war manches Mal sehr froh, gemütlich mein Frühstück geniessen zu können und lächelte zufrieden vor mich hin, während am Nebentisch gestritten wurde, ob man denn nun an den Strand, an den Pool oder doch lieber auf einen Ausflug gehen mag.

Es ist kein Makel ist, alleine an einem Tisch zu sitzen. (Bild: Nina Buday / Shutterstock.com)

Es ist kein Makel ist, alleine an einem Tisch zu sitzen. (Bild: Nina Buday / Shutterstock.com)


  • Ich könnte krank werden und keiner ist da. Das stimmt, falls Sie alleine durch eine Wüste wandern. Ansonsten werden immer Menschen in der Nähe und erreichbar sein. Wenn Sie alleine leben und es Ihnen nicht gut geht, dann müssen Sie ja auch zu Hause Hilfe rufen. In vielen Reiseländern sind die Menschen erst noch hilfsbereiter und offener als daheim.
  • Wenn ich allein reise, habe ich niemanden zum Reden. Das geht vielen Reisenden wahrscheinlich gleich. Wenn Sie einen Ausflug buchen, eine Inselrundfahrt, eine Stadtbesichtigung oder ein Nachtessen, kommen Sie ruckzuck unverbindlich mit Gleichgesinnten ins Gespräch. Besonders lässig für Alleinreisende sind Hop-on Hop-off Busse. Die Vorteile habe ich hier bereits beschrieben. Und manchmal tut es richtig gut, nicht reden und ständig „auf Empfang“ sein zu müssen, schliesslich möchten Sie in den Ferien ausspannen!
  • In vielen Ländern lauern überall Gefahren, Alleinreisen ist gefährlich! Das mag sein, aber in diese Länder reise ich nicht. Warum soll ich mir ein unsicheres Urlaubsziel aussuchen? Auch meide ich Destinationen, an denen einheimische Frauen unterdrückt werden, und sich nicht, ebenso wie ich, frei bewegen dürfen. Auch in einigen Quartieren Zürichs oder in der S-Bahn fühle ich mich nachts nicht wohl und bin wachsam. So werde ich erst recht im Reiseland düstere Ecken vermeiden.
  • Inmitten von Familien und Paaren fühle ich mich einsam. Die Wahl des Hotels sollten Sie gut bedenken. Schauen Sie ruhig auch die Bewertungen auf Tripadvisor und ähnlichen Portalen an. Typische Familienhotels sind tatsächlich nicht so ideal für Alleinreisende. Besser eignen sich jene, die auch von Geschäftsreisenden gebucht werden. Cityhotels haben gemischte Gäste und bieten alle Annehmlichkeiten auch oder besonders für jene, die solo unterwegs sind. Auch kleinere Pensionen und Gasthäuser kann ich Ihnen empfehlen.
  • Ich verstehe die Sprache nicht. Nun, dann lernen Sie doch einfach die wichtigsten Worte. Sie werden sehen, wie Türen und Herzen der Einheimischen aufgehen, wenn ein kurzes Gespräch in der Landessprache möglich ist. Ein Sprachkurs an einer Klubschule macht Spass, aber auch daheim über Internet oder mittels Buch und CD werden Sie sich mit etwas Interesse die Grundkenntnisse leicht aneignen können. Empfehlenswert ist die Buchreihe „Kauderwelsch“, die Ihnen rasch selbst die exotischsten Sprachen mündlich näherbringt.


Ich schreibe hin und wieder für unseren Blog über Reisen, die ich ohne Begleitung erlebte, und freue mich, wenn ich Sie mit meiner Begeisterung für das Alleinereisen etwas anstecken kann!

 

Artikelbild: Allein reisen – kein Problem © Masson / Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ferien und keiner kommt mit? – Vergessen Sie die Vorurteile und reisen Sie allein!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.