Ferienbeginn – Hochbetrieb am Flughafen Zürich

13.07.2016 |  Von  |  Flug, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ferienbeginn – Hochbetrieb am Flughafen Zürich
Jetzt bewerten!

Die Ferien haben begonnen und am Flughafen Zürich herrscht Hochbetrieb, vor allem an den Wochenenden. Um das Reisen so effizient und angenehm wie möglich zu machen, gibt der Flughafen den Passgieren praktische Tipps an die Hand. Mit ein paar einfachen Schritten kann somit jeder Reisende zu einem reibungslosen Ablauf beitragen.

Auch in diesem Jahr werden die Sommerferien wieder zu einem Grossandrang am Flughafen Zürich führen – an Spitzentagen wird nach jetzigen Prognosen sogar die 100`000er-Grenze überschritten werden. Zum Vergleich: An einem durchschnittlichen Tag reisen rund 72‘000 Passagiere über den Flughafen Zürich. Die erwarteten Verkehrsspitzen an den Sommerferienwochenenden erfordern von allen Flughafenpartnern eine gute Koordination. Für Passagiere, aber auch Bringer und Abholer, gibt es ein paar einfache Massnahmen für eine effiziente Reise ab dem Flughafen Zürich:

Rechtzeitig einchecken

Aufgrund des hohen Passagieraufkommens ist es ratsam, mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen Zürich einzutreffen. Je nach Fluggesellschaft können Passagiere zu Hause per Web Check-in oder Mobile-Check-in oder bereits am Vortag oder Vorabend am Flughafen einchecken. Dort können Passagiere bequem ihr Gepäck aufgeben. Informationen zu den verschiedenen Check-in-Methoden und Schalteröffnungszeiten sind hier zu finden.

Neues Leitsystem erleichtert Parkplatzsuche

Bringer können Passagiere in der Drop-off Zone während der ersten fünf Minuten kostenlos absetzen. Die Halte-Zonen für die Check-ins sind signalisiert. Für längere Aufenthalte zwecks Begleitung der Reisenden in die Abflughallen stehen die Parkhäuser P1-3 zur Verfügung.

Abholer benützen die Parkhäuser P1-3 oder das neue Kurzzeit-Parking P4. Dieses Parking bietet für Abholer den maximalen Komfort mit Parkplätzen direkt vor den Ankunftshallen. Durch das neu installierte Leitsystem mit Einzelplatzanzeige wird die Suche nach einem freien Parkplatz vereinfacht. Mit CHF 5.00 für die ersten 15 Minuten (keine Gratisdurchfahrt) ist es als hochwertiges Parking dementsprechend teurer als die Parkhäuser P1-3.

Informationen zum Parking-Angebot gibt es hier.

Einen Parkplatz in einem der Parkhäuser kann man online im Voraus hier buchen.

Wer im Check-in-3 einchecken möchte, reist mit Vorteil mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an.

Sicherheitsbestimmungen beachten

Flüssigkeiten – dazu gehören auch Gels oder Sprays – sind im Handgepäck nur erlaubt in Behältern bis zu maximal 100 Millilitern. Diese Behälter müssen in einen 1-Liter-Plastikbeutel gelegt werden. Pro Person ist ein 1-Liter-Beutel erlaubt. Flüssigkeiten über 100 Milliliter sind nur erlaubt, wenn sie in die Kategorien Spezialnahrung, Babynahrung oder Medikamente fallen. An der Sicherheitskontrolle müssen alle Flüssigkeiten vorgezeigt werden. Erlaubte Flüssigkeiten werden speziell kontrolliert.

Auch elektronische Geräte wie Laptop, Tablets oder Kameras müssen an der Sicherheitskontrolle vorgezeigt werden. Lose Batterien und Ladegeräte mit Akku müssen zwingend im Handgepäck transportiert werden und gegen Kurzschluss gesichert sein. Das wird erreicht, indem man entweder die Pole mit Klebeband abdeckt oder jede lose Batterie einzeln in eine Schutzhülle (z.B. Plastikbeutel) steckt. Bei Batterien ab 100 Wattstunden gilt eine Beschränkung auf maximal zwei Batterien pro Passagier. Verboten sind Energieträger mit einer Leistung von über 160 Wattstunden.

Im Handgepäck verboten sind auch jegliche Arten von Scheren und Messer mit einer Klingenlänge von über sechs Zentimetern, diese Gegenstände dürfen aber im aufgegebenen Gepäck mitgenommen werden. Generell verboten im Gepäck sind hingegen Feuerwerke, Wunderkerzen oder Feuerzeuge. Auf Person erlaubt ist maximal ein Feuerzeug, welches der Passagier auf sich tragen muss.

Informationen zu den Flüssigkeitsbestimmungen und Ausnahmeregelungen sind hier nachzulesen.

Alle Infos über die Flughafen-App abrufbar

Mit der Flughafen-Zürich-App sind Reisende mit allen nötigen Informationen ausgerüstet. Neu kann ein individueller Reiseplan erstellt werden, der fortlaufend aktualisiert wird und auch die Anreise zum Flughafen mit dem gewünschten Verkehrsmittel aufzeigt. Allfällige Änderungen von Gate oder Flugzeit erhält man nach Wunsch via Push-Nachricht direkt auf sein Handy. Eine interaktive Karte hilft den Passagieren sich zurechtzufinden und rechtzeitig an ihr Ziel zu gelangen.

Die App bietet weitere hilfreiche Informationen wie die Statusabfrage von Ankünften oder Abflügen oder Links zu besonderen Dienstleistungen wie beispielsweise die Betreuung von Passagieren mit eingeschränkter Mobilität.



Grosses Shopping- und Gastronomieangebot

Mehr als 50 Restaurants und 110 Shops am Flughafen Zürich bieten den Passagieren und Besuchern ein grosses Angebot. In den beiden Arrival-Duty-Free-Shops können Passagiere zudem auch bei der Ankunft zollfrei einkaufen. Die Restaurants und Geschäfte im Passagierbereich öffnen in der Regel eine Stunde vor dem ersten Flug und schliessen nach dem Aufruf des letzten Fluges.

 

Artikel von: Flughafen Zürich AG
Artikelbild: © Natali Glado – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ferienbeginn – Hochbetrieb am Flughafen Zürich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.