Lernen im Pulverschnee – Skikurse im Paznauntal

10.11.2016 |  Von  |  Europa, News

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Paznaun in Tirol heisst das neue Mekka für Freerider und Tourengeher. Dort lernen sie in speziellen Kursen, sich mit den Ski im freien Gelände zu bewegen. Vom 20. bis 22. Januar 2017 findet als absolutes Veranstaltungs-Highlight das Freeride-Festival in Kappl statt.

Rücklage oder Vorlage? Wie positioniere ich mein Körpergewicht beim Tiefschneefahren? Wo ist die beste Line? Und – wie bediene ich eigentlich ein Lawinen-Verschütteten-Suchgerät? Wer das vielfältige Backcountry im Paznauntal in diesem Winter abseits der präparierten Pisten erleben will, kommt mit speziellen Kursangeboten wie Freeriden für Ladies, Skitourencamps oder dem Freeride Festival auf seine Kosten.





Damen kommen in Ischgl auf ihre Kosten

Damen bekommen in Ischgl mit dem Angebot „Freeriden für Ladies“ einen speziellen Crashkurs in Schnee- und Lawinenkunde und lernen die Vorteile der Freeride-Ski kennen. Dabei erfahren sie, wie sie ihre Körperspannung und das Gleichgewicht am besten trainieren und mit der richtigen Technik möglichst viel Kraft sparen. Denn im Tiefschnee werden andere Muskeln beansprucht als auf der Piste.

Freundinnen buchen mit dem Angebot „Freeriden für Ladies“ einen Freeride-Kurs-Paket der Skischule Ischgl inklusive Ski-Verleih, ein Mittagessen im Restaurant Vider Alp (ohne Getränke) und für die Lockerung der Muskeln einen Eintritt in den Wellnessbereich des Silvretta Center. Das Paket ist bei der Skischule Ischgl ab zwei Personen buchbar und kostet ab 109 Euro pro Person.

Skitourencamps für Einsteiger

Mit Ski und Fellen einsame Täler und einen der 74 atemberaubenden Dreitausender der Silvrettagruppe erobern und abseits des Trubels eine eigene Spur in unberührte Hänge ziehen? Wer einmal einen winterlichen Gipfel mit Ski bezwungen und bei der anschliessenden Abfahrt Pulverschnee im Gesicht gespürt hat, kommt selten wieder los.

Für einen sicheren Einstieg in den Sport bekommen Skitourenneulinge in Ischgl bei dreitägigen Skitourencamps ein interaktives Kursprogramm aus erlebbarer Theorie und Praxis zusammengestellt. So wird neben wichtigen Aufstiegs- und Tiefschneefahrtechniken und der Handhabung des Touren- sowie Lawinenequipments auch viel Wert auf das richtige Verhalten abseits der präparierten Pisten und die eigene Sicherheit gelegt.

Der Unterricht im Gelände und die Schwierigkeit der Gipfel-Touren richten sich nach dem jeweiligen Niveau der Gruppe. Die Kurse können für alle Könnensklassen gebucht werden, finden jeden Mittwoch bis Freitag ab vier Teilnehmern statt und kosten 245 Euro pro Person exklusive Liftkosten und Equipment.

„Powdern“ in Kappl

Vom 20. bis 22. Januar ist für Wintersportler in Kappl drei Tage lang „Powdern“ angesagt. Das weitläufige Backcountry rund um den Paznauner Skiort lädt Freerider aller Könnensklassen zum dritten Freeride Festival. Auf dem Programm: Diverse Fahr- und Sicherheits-Workshops, Guiding ins Backcountry, Technikkurse, Vorträge, eine Filmnacht sowie Materialtests.

Das Beste: Alle Programmpunkte sind in diesem Jahr kostenlos. Action-Tipp: Wer sich mit den Grossen der Szene messen will, kann versuchen, sich an diesem Wochenende bei den Open-Faces-Freeride-Wettbewerben zu qualifizieren. Alle Infos zum Programm: www.kappl.com.

 

Artikel von: TVB Paznaun – Ischgl
Artikelbilder: © TVB Paznaun – Ischgl

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Lernen im Pulverschnee – Skikurse im Paznauntal

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.