Mit dem Wohnwagen durch Bella Italia – ein kulinarischer Roadtrip

11.06.2014 |  Von  |  Europa, Trips
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mit dem Wohnwagen durch Bella Italia – ein kulinarischer Roadtrip
4 (80%)
1 Bewertung(en)

Packen Sie Ihren Wohnwagen und ab geht’s nach Italien auf der Suche nach den besten Spezialitäten jeder Region.

Hier erfahren Sie alles, was Sie zum Thema Roadtrip wissen müssen und lernen 3 Städtchen kennen, die abseits vom Touristenrummel liegen!



Checkliste Roadtrip

Am besten wäre ja, ins Auto zu hüpfen und loszufahren! Leider geht es nun mal nicht so schnell und vor einem Roadtrip gibt es einiges zu erledigen. Am wichtigsten ist natürlich das Auto einmal durchzuchecken. Hier sollten Sie besonders auf die Reifen achten! Haben die Reifen Schäden? Sind sie schon stark abgenutzt? Dann müssen neue her. Tirendo bietet eine grosse Auswahl an Reifen verschiedener Marken und gibt viele Tipps sowie die Ergebnisse aus Reifentests. Abgesehen von der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Autos gibt es noch mehr zu tun:

  • reichlich Essen und Trinken für die Fahrt mitnehmen
  • über die lokalen Verkehrsregeln informieren
  • in Italien braucht man Warnwesten
  • Reisekarten einstecken, falls das Navi versagt
  • Musik mitnehmen, man weiss nie wie es um den Radioempfang steht
  • Reservekanister in den Kofferraum packen
  • Führer- und Fahrzeugschein nicht vergessen

Letzter Tipp: Keine Hartschalenkoffer verwenden, da die im Auto unnötig viel Stauraum verbrauchen. Besser Reisetaschen mitnehmen, die man zusammenquetschen kann.

Weitere Informationen finden Sie hier. Und damit sie nicht in die typischen Fallen im Ausland tappen, lesen Sie vorher am besten diesen Artikel über Sicherheitshinweise.



Die Route

Italien hat neben seinen Grossstädten noch so viel mehr zu bieten. Wir stellen Ihnen drei wunderschöne Fleckchen des Landes, abseits von Rom, Mailand, Florenz & Co, vor.



1. Positano (Region Kampanien)

Kampanien ist die Provinz der Zitronen- und Orangenhaine. Kein Wunder, dass es hier paradiesisch duftet und die Landschaft in bunten Farben erstrahlt. Neapel und Capri haben wir Ihnen bereits vorgestellt, auch nicht zu verpassen ist Positano. Der romantische Küstenort lockt nicht so viele Touristen an wie seine berühmten Nachbarn, einen Besuch ist die kleine Stadt aber auf jeden Fall Wert. Seine farbigen Häuser sind stufenartig an den steilen Berghängen gebaut und geben ein zauberhaftes Panorama ab.

Spezialitäten aus Kampanien:

  • Spaghetti alle vongole (Spaghetti mit Muscheln)
  • Polpettone alla napoletana (neapolitanischer Hackbraten)
  • Pizza in allen Variationen
  • Torta caprese (Mandel-Schokoladen-Torte)
Vernazza, eine Ortschaft der "Cinque Terre". (Bild: © Campomalo / pixelio.de)

Vernazza, eine Ortschaft der „Cinque Terre“. (Bild: © Campomalo / pixelio.de)

2. Cinque Terre (Region Ligurien)

Cinque Terre heisst auf italienisch „fünf Ortschaften“, welche sich knapp 10 km entlang der italienischen Riviera reihen. Die atemberaubend schöne Region gehört seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist zudem ein geschützter Nationalpark, an dem nichts gebaut oder verändert werden darf. Die malerischen, verträumten Dörfer namens Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore bieten farbige Häuser an steilen Hängen, bunte Boote und verwinkelte Gassen, in denen man sich gerne verläuft. Wenn man in Cinque Terre ist, unbedingt der Marinestadt La Spezia einen Besuch abstatten. Mehr Informationen zu Cinque Terre findet man unter www.cinqueterre.it.

Spezialitäten aus Ligurien:

  • Tagliolini al nero di seppie (schwarze Tintenfisch-Nudeln)
  • Risotto alla milanese (Safran-Risotto)
  • Pesto alla genovese (Pesto aus Basilikum, Olivenöl, Knoblauch, Pinienkernen und Käse)
  • Panettone (Hefekuchen)

3. San Gimignano (Region Toskana)

14 Türme hat das kleine Städtchen, die auf einem 334 Meter hohen Hügel empor ragen. Hier sieht alles noch so aus wie damals, sodass man sich fast wie im Mittelalter fühlen darf, wenn man durch die kleinen Gässchen läuft. Das „mittelalterliche Manhattan“, so wie es oft genannt wird, eignet sich bestens um seinen Blick über die wunderschönen Weinberge der Toskana schweifen zu lassen. Noch nicht genug von der Toskana? Dann fahren Sie am besten nach Florenz oder ins schöne Lucca.

Spezialitäten der Toskana:



  • Ribollita (Bohnensuppe)
  • Parpadella alla ragú bianco (Bandnudeln mit Hackfleisch und Weisswein)
  • Vistecca alla fiorentina (T-Bone-Steak nach Florentiner Art)
  • Cantuccini (Mandelkekse)
  • Bomboloni (mit Schokolade oder Marmelade gefüllter Krapfen)

 

Oberstes Bild: Positano an der Amalfiküste (© Freesurf – Fotolia.com)

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Mondäne Toskana: Ferien in Forte dei Marmi › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Mit dem Wohnwagen durch Bella Italia – ein kulinarischer Roadtrip

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.