Alpinkader der Kantonspolizei St.Gallen gibt Einblick in die Wingsuit-Welt

28.08.2019 |  Von  |  Ausflugsziele CH, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Alpinkader der Kantonspolizei St.Gallen gibt Einblick in die Wingsuit-Welt
Jetzt bewerten!

Am Montag und Dienstag (27.08.2019) hat das Alpinkader der Kantonspolizei St.Gallen zwei Ausbildungstage zum Thema Wingsuit absolviert.

Dabei wurde in Zusammenarbeit mit diversen Partnerorganisationen und Wingsuitpiloten das Fachwissen der Angehörigen des Alpinkaders vertieft.



Das Alpinkader der Kantonspolizei St.Gallen musste seit dem Aufkommen des Wingsuit-Tourismus in der Churfirsten Region um das Jahr 2011 bereits an 16 Wingsuit-Unfälle ausrücken, wobei sieben tödlichen Ausgang hatten. Um das Verständnis für die Sportart zu fördern und die teils komplexen Abläufe bei solchen Einsätzen zu festigen, wurden zwei Ausbildungstage auf der Alp Tschingla durchgeführt.

Da die Wingsuitpiloten aus der ganzen Welt anreisen und so wenig persönliche Gegenstände wie möglich mitführen, ist die Identifikation von abgestürzten Piloten oft sehr schwierig. Bei ausländischen Staatsangehörigen ist zudem die Zusammenarbeit mit ausländischen Botschaften und Konsulaten nötig. Daneben sind diverse Rettungspartner, wie zum Beispiel die Rega und die Alpine Rettung Ostschweiz an Suchaktionen beteiligt. In diversen Ausbildungsblöcken wurden die einzelnen Arbeitsschritte durchgegangen, einheitlich geregelt und wo nötig Absprachen mit den Partnern getroffen.



Am Nachmittag des ersten Ausbildungstages zeigten sich zwei erfahrene Wingsuit-Piloten bereit, den Angehörigen des Alpinkaders ihren Sport näher zu bringen und die lokalen Gegebenheiten näher zu erklären. Die Kantonspolizei St.Gallen ist sehr erfreut, dass diese Zusammenarbeit zu Stande gekommen ist. Entgegen anderen alpinen Sportarten, bei denen durch die persönlichen Aktivitäten der Angehörigen des Alpinkaders Erfahrungen vorhanden sind, ist dies beim Wingsuit-Sport nicht der Fall.

Auch der Polizeihelikopter kommt bei Einsätzen im Zusammenhang mit Wingsuits zum Einsatz, da sich sowohl die sogenannten Exit-Points (Absprungstellen) sowie die Unfallstellen meist im unwegsamen Gebiet befinden. Deshalb flog am zweiten Ausbildungstag auch der Polizeihelikopter, um die nötigen Abläufe in der Zusammenarbeit mit dem Alpinkader zu üben.



Nach dieser Sequenz wurden die Angehörigen des Alpinkaders auf dem Chäserrugg abgesetzt. Dort wurden die einzelnen möglichen Absprungpunkte der Wingsuit-Piloten abgelaufen und die Zustiegs- und Flugrouten studiert. Anschliessend wurde der Abstieg zurück nach Walenstadt dazu genutzt, Gebietskenntnisse der Churfirsten-Südseite zu erweitern. Immer in der Hoffnung, das Gelernte möglichst wenig zu brauchen.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Alpinkader der Kantonspolizei St.Gallen gibt Einblick in die Wingsuit-Welt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.