Barfusspfade und Barfussparks bieten ein besonderes Urlaubsfeeling

14.05.2014 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Barfusspfade und Barfussparks bieten ein besonderes Urlaubsfeeling
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Wer für seinen Urlaub eine aussergewöhnliche Art und Weise sucht, wie er Natur erleben könnte, der sollte es mit Barfusswandern versuchen. Denn das Motto „Zurück zur Natur“ ist nicht nur in Sachen moderner Lifestyle angesagt. Es wird auch bei den Reiseansprüchen immer mehr zum Trend.

Warum barfuss?

Wer bei Natur nur an einsame Wälder, unberührte Berglandschaften und ungestüme Meeresbrandungen denkt, der übersieht etwas: Denn wozu in die Ferne schweifen, wenn oftmals der ursprünglichste Kontakt mit der Natur gar nicht weit weg zu finden ist? Er liegt nämlich direkt unter unseren Füssen, die auf dem Boden – ob auf der Erde oder auf Gras oder Sand – stehen oder gehen. Die Füsse sind mit mehr Sinneszellen ausgestattet als etwa das Gesicht. Beim Barfusslaufen vermitteln sie ungewohnte Eindrücke und ein besonderes Naturerlebnis.

Wer ohne Schuhe an den Füssen geht oder läuft, verlagert die Belastung gleichmässig über den ganzen Fuss. So kann dieser besser abrollen. Alle 60 Fussmuskeln und 214 Sehnen werden perfekt trainiert. Abgesehen davon werden durch unebenen Untergrund alle Fussreflexzonen massiert und angeregt, sodass letztendlich der gesamte Kreislauf im Körper stimuliert wird. Das Immun- und Nervensystem werden auf diese Weise in Balance gehalten.

Barfusspfad Hechingen, Deutschland (Bild: Lorenz Kerscher, Wikimedia, CC)

Barfusspfad Hechingen, Deutschland (Bild: Lorenz Kerscher, Wikimedia, CC)

Barfusspfade bieten ein wahres Sinneserlebnis

Wer sich ohne Schuhe auf einen Barfusspfad begibt, hat unterschiedliche Bodenbeläge zur Auswahl. Die Palette reicht von Kieselsteinen über Kastanien und Tannenzapfen bis hin zu Moos und Steinen. Manchmal gehört ein Abschnitt aus Schlamm und Wasser zum Parcours. Der Barfusspfad kann sowohl als fortlaufender Weg über das Gelände gestaltet sein oder aber aus einzelnen Stationen bestehen. Klar ist bei jeder Variante, dass neue Sinneseindrücke zu erwarten sind, wenn man über warmen Steinboden oder pieksende Zapfen läuft.



Will man die Reize noch intensivieren, kann man sich auch mit geschlossenen Augen über den Weg führen lassen. Gerade für Kinder bietet ein Barfusspfad so besondere Eindrücke und sehr viel Spass. Vor allem dann, wenn der Parcours mit einzelnen Spielen verknüpft ist. Eine Option ist dazu, dass man die Kids mit geschlossenen Augen den Untergrund erraten lässt. Oder man lässt sie in eigenen Worten beschreiben, wie sich der Boden unter den Füssen gerade anfühlt.

Barfusspfad Spalt, Deutschland (Bild: Lorenz Kerscher, Wikimedia, CC)

Barfusspfad Spalt, Deutschland (Bild: Lorenz Kerscher, Wikimedia, CC)




Gesundheit wird stimuliert

Es sind aber nicht nur die Sinne, die vom Laufen auf einem Barfusspfad angeregt werden. Die Stimulation der Fussreflexzonen regt zudem viele Organe im Körper an. Wechselnde Temperaturen des Untergrunds tun dem Kreislauf sehr gut. Schritte gehen durch kalte Bäche, dann wieder über warme Steine und anschliessend wieder durch kühlen Schlamm. Durch diesen Wechsel wird auch das Immunsystem gestärkt und gesunde Gefässe werden unterstützt.



Wer barfuss geht, kräftigt den Fuss und kann sogar Fehlstellungen lindern und verbessern. Barfussparks sind hier genau das Richtige, um den Füssen im Gesamten etwas Gutes zu tun. Und auch wenn’s beim ersten Mal etwas kitzelt oder sticht, ist doch klar, dass die Fusssohle mit der Zeit unempfindlicher wird. Wer das gar nicht mag, der kann sich sogenannte Barfussschuhe zulegen, die mit einer ganz dünnen Sohle ausgestattet sind und jeden Zeh einzeln umschliessen.

Barfusspfade und -Wanderwege boomen



Barfusslaufen ist urlaubstechnisch gesehen ein echter Trend geworden. In vielen Städten gibt es sogar Vereine, die zusammen mit blossen Füssen Wanderungen unternehmen. Wer sich vorab informieren möchte, findet spezielle Wanderführer, die die schönsten Gebiete nennen und geeignete Strecken vorstellen. Wollen Sie in Deutschland diesem Trend folgen, so bieten zum Beispiel der Bauernhof Barfussgarten Neukirchen oder aber die Orte Lienen und Dannenwalde gute Möglichkeiten. Letztgenannte Destination verbindet den knapp 750 Meter langen Barfusspfad zusätzlich mit vielfältigen Erlebnisstationen, die den Besuchern interessante Themen rund um die Füsse näher bringen. Der Barfusspfad Bad Orb in Hessen ist mit 4,5 Kilometer der längste seiner Art in Deutschland und bietet ein Naturerlebnis der besonderen Art für Gross und Klein gleichermassen.





Barfusspfad in Bad Sobernheim, Deutschland (Bild: ThomasPusch, Wikimedia, CC)

Barfusspfad in Bad Sobernheim, Deutschland (Bild: ThomasPusch, Wikimedia, CC)

In der Schweiz gibt es einen schönen Barfusspfad am Rheinufer bei Birsfelden. In unmittelbarer Nähe zum Wasserkraftwerk schlängelt sich hier der Weg durch die Natur und bietet abwechslungsreiche Stationen. Im Kanton Fribourg gibt es einen schönen Barfussweg von 250 Metern Länge bei Heitenried. Hier sind interessante Fühlbeete als besondere Stationen aufgebaut. In Oppligen bei Thun findet sich ein herrlicher Pfad zum Barfusslaufen, der über insgesamt 1,5 Kilometer Länge verfügt und eine Wassertretstelle enthält.

In Toggenburg lädt ein Moorlehrpfad bei der Bergstation Rietbach zu einer knapp 40 Minuten dauernden Wanderung ein. Am Lago Maggiore bei Locarno wartet ein Reflexzonenparcours auf den gesundheitsbewussten Besucher. Der Pfad nimmt direkt auf der Cardada bei der Bergstation seinen Ausgang. Er lädt zum Erfühlen unterschiedlichster Bodenbeschaffenheiten ein. Barfusswandern ist also an vielen Orten und in vielen Variationen möglich und bietet ein ganz besonderes Ferienerlebnis.

 

Oberstes Bild: Barfusspfad Bad Sobernheim, Deutschland (© Lorenz Kerscher, Wikimedia, CC)

Über Susanne Mairhofer

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Der perfekte Start in den Tag – mit unserem Power-Müsli-Rezept › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Barfusspfade und Barfussparks bieten ein besonderes Urlaubsfeeling

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.