Corona-Virus: SWISS setzt Flüge nach Peking und Shanghai bis zum 28. März aus

14.02.2020 |  Von  |  Asien, Flug, News, Schweiz

Flüge nach Peking und Shanghai werden bis zum 28. März ausgesetzt. Die Kapazität von und nach Hongkong wird reduziert.

Die Sicherheit der Passagiere und Mitarbeitenden hat für SWISS oberste Priorität.

Nach eingehender Bewertung aller aktuell vorliegenden Informationen zu den Auswirkungen des neuartigen Corona-Virus hat SWISS zusammen mit der Lufthansa Group nun entschieden, die Flüge von/nach Peking und Shanghai bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März zu streichen. Zunächst waren sie bis zum 29. Februar ausgesetzt worden.

SWISS wird die Situation weiterhin laufend beobachten und steht mit den zuständigen Behörden in Kontakt.

Aufgrund der aktuellen Nachfragesituation für Flüge von und nach Hongkong werden leichte Kapazitätsanpassungen vorgenommen: SWISS setzt im März auf den Flügen von und nach Hongkong anstelle der Boeing 777-300ER (340 Sitzplätze) den Airbus A340-300 (223 Sitzplätze) ein.

Passagiere, deren Flug gestrichen wurde, können kostenfrei umbuchen oder erhalten eine Erstattung ihres Ticketpreises.

 

Quelle: SWISS
Titelbild: KITTIKUN YOKSAP – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Corona-Virus: SWISS setzt Flüge nach Peking und Shanghai bis zum 28. März aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.