Ferienwohnungen Tessin

Den Tätern auf der Spur: Erster interaktiver KrimiSpass 2018 in Graubünden

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Den Tätern auf der Spur: Erster interaktiver KrimiSpass 2018 in Graubünden
5 (100%)
1 Bewertung(en)

In Savognin und Bivio kann man neu seit Juni 2018 auf Spurensuche gehen. Zusammen mit dem Smartphone, gilt es einen Mordfall zu lösen.

Die Fälle in den beiden Ortschaften sind verbunden mit einem gemütlichen Spaziergang und führen quer durchs Dorf.

Werden Sie zum Meisterdetektiv

Als Kommissar der Kantonspolizei Graubünden nimmt man die Ermittlungen in einem Mordfall in Savognin oder Bivio auf. Im Ort befinden sich Tafeln mit Hinweisen, welche Informationen zu den verdächtigen Personen und deren möglichen Motive liefern. Auch die Spurensicherung sollte konsultiert werden. Sobald das Puzzle zusammengefügt werden konnte und kein Zweifel besteht, beantragen Sie beim Staatsanwalt Untersuchungshaft für die verdächtige Person. Wurde der richtige Täter gefunden? Zur Verfügung steht eine Krimigeschichte in Savognin und eine andere Krimigeschichte in Bivio.



Start und Funktion

Der KrimiSpass ist onlinebasiert und kann auf www.krimispass.ch/savognin oder www.krimispass.ch/bivio gestartet werden. Die Teilnahme ist kostenlos und mit keinen Verpflichtungen verbunden. Es braucht lediglich ein Smartphone und eine kurze Registration. Allenfalls noch Schreibzeug, falls sich jemand Notizen machen möchte. Nach der Registrierung erhält man eine E-Mail mit den Standorten der Schauplätze. Am Schauplatz trifft man auf eine Hinweistafel welche einen QR-Code enthält.

Durch das Scannen wird die weiterführende Geschichte auf dem Smartphone angezeigt. Wer kein entsprechendes QR-Code Scanner App besitzt, kann auch einen Link direkt im Browser seines Smartphones eingeben. Die Geschichte kann in Textform gelesen oder teilweise auch als Sprachnachrichten gehört werden. So wird von Hinweis zu Hinweis spaziert und versucht den Täter zu identifizieren.


Krimispass in Graubünden (Bild: Alex - Fotolia.com)

Krimispass in Graubünden (Bild: Alex – Fotolia.com)


KrimiSpass

Initiant des KrimiSpass ist Informatiker und Hobbyautor David Baumgartner. Er liest und schreibt leidenschaftlich gerne Krimi-Geschichten. Ziel wäre es, alle ein bis zwei Jahre einen neuen Krimi zu veröffentlichen, um so den Gästen ein wechselndes Angebot bieten zu können. Bisher gibt es 7 KrimiSpass Routen – alle im Kanton Bern. Die interaktiven Rundgänge in Savognin und Bivio sind die ersten dieser Art im Kanton Graubünden. Eröffnet wurden die Rundgänge am 2. Juni um 14.00 Uhr und können seither das ganze Jahr rund um die Uhr gespielt werden.

 

Quelle: Tourismus Savognin Bivio Albula
Titelbild: © TSBA AG

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Den Tätern auf der Spur: Erster interaktiver KrimiSpass 2018 in Graubünden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.