Im Falle eines Falles: Gute Gründe für eine Reise in den Thurgau

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Im Falle eines Falles: Gute Gründe für eine Reise in den Thurgau
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Weich geschwungene Hügel, Sicht auf den Bodensee, markierte Velowege, Burgen und Schlösser, Apfel-Geschichten, Velos nach Mass, erholsamer Schlaf in Röhren: Gute Gründe für eine Reise in den Thurgau.

Ein paar Beispiele – für den Fall der Fälle.

Falls ein privates Fest ansteht: Die MS Säntis steht unter der Flagge der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft AG. Das Schiff kann als „Yacht für einen Tag“ gemietet werden. Je nach Bestuhlung finden 180 Personen darauf Platz. Auf dem Oberdeck laden Bar und Lounge zum Umtrunk. 60 Jahre hat die „Säntis“ auf dem Kiel, erstrahlt heute aber in neuem Glanz. Maritimer Luxus und Glamour à la St. Tropez inmitten der Bodensee-Kulisse.

www.sbsag.ch



Falls Apfelsaft den (Wissens-) Durst löschen soll: Die Mosterei Möhl in Arbon geht in ihrer Erlebniswelt MoMö (Schweizer Mosterei- und Brennereimuseum) dem Saft auf den Grund. Besucher erfahren alles rund um die „Thurgauer Brotfrucht“, von der Rolle der Bienen, über den Anbau bis hin zum flaschenfertigen Getränk. Die Tour durch die Genusswelt endet in einem attraktiven Shop. Und derweil die Grossen nach dem Souvenir suchen, tummeln sich die kleinen Besucher auf dem grosszügigen Spielplatz.

www.moehl.ch



Falls der alte Drahtesel ausgedient hat: Die Firma Tour de Suisse (TDS) springt in die Bresche. Im futuristisch anmutenden Fabrikationsgebäude in Kreuzlingen entstehen „Velos nach Mass“. Die Fertigung berücksichtigt jeden individuellen Kundenwunsch, egal ob es ein Strassenfahrrad, ein Mountainbike oder ein E-Bike werden soll. Inspirationen findet man im neuen Velokaffee oder im Showroom.

www.tds-rad.ch



Falls der Hunger plagt: Wer sich kulinarisch etwas gönnen möchte, ist im Wasserschloss Hagenwil bei Amriswil an der richtigen Adresse. Das Schloss verbindet Gaumenfreuden mit historischem Flair; im Schlossrestaurant (Biedermeierstil) lässt es sich fürstlich Schlemmen. Das Wasserschloss aus dem 13. Jahrhundert gilt als eine der besterhaltenen Burganlagen der Schweiz.

www.schloss-hagenwil.ch


© Stefan Somogyi

© Stefan Somogyi


Falls Erholung angesagt ist: Im Thurgau gibt es zig Möglichkeiten, in süssen Schlummer zu fallen. Eine ganz besondere sind die 10 Tonnen schweren Traumröhren „Köbi“ und „Regina“ im Garten des Hotels Wunderbar in Arbon. Drei Meter lang und zwei Meter im Durchmesser, sind sie ein netter Kuschelort für romantische Stunden. Ein Fenster sorgt für Frischluft und eine Luke am Kopfende gibt den Blick auf den Garten frei. Von der Terrasse der Wunderbar (hier wird debattiert, gelacht und geheiratet) blicken die Gäste direkt auf den See. 

www.hotel-wunderbar.ch 

Falls noch mehr Beispiele erwünscht sind:

www.thurgau-bodensee.ch

 

Quelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern
Bildquelle (sofern nicht anders angegeben): s. o.

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Im Falle eines Falles: Gute Gründe für eine Reise in den Thurgau

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.