Ferienwohnungen Tessin

Karibisches Flair und ganz viel Nordseeluft – Wyk entdecken

12.11.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Karibisches Flair und ganz viel Nordseeluft – Wyk entdecken
4.5 (90%)
8 Bewertung(en)

Strand, weisser Sand und traumhafte Sonnenuntergänge – so stellten sich Reiselustige perfekte Karibik-Ferien vor; doch es muss gar nicht so weit weg sein: Wyk auf der Insel Föhr stellt ein klassisches Inselparadies dar, das buntes Beach-Feeling für die ganze Familie bietet.

Und ganz nebenbei gibt es in dieser typisch nordischen Gegend vieles zu erkunden; ob mit dem Fahrrad oder zu Fuss, das eindrucksvolle Panorama und die klassischen Sehenswürdigkeiten machen die Ferien unvergesslich.





Sandwall in Wyk auf Föhr (Bild: Alice Volkwardsen, Wikimedia, GNU)

Sandwall in Wyk auf Föhr (Bild: Alice Volkwardsen, Wikimedia, GNU)

Wyk auf der Insel Föhr – Naturparadies in Nordfriesland

Die nordfriesische Insel Föhr befindet sich inmitten des Nationalparkes Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer – östlich von Amrum und Sylt. Die Bedingungen für erholsame und auch gesunde Ferien sind hier besonders gut: Durch den Golfstrom herrscht auf Föhr mildes Reizklima, und die mit Salz angereicherte Luft hilft bei Atemwegserkrankungen und tut nicht zuletzt auch der Haut gut.



Zwar bietet die gesamte Insel einen herrlichen Traumstrand mit weissem Sand – ein besonders romantischer Abschnitt befindet sich jedoch direkt in Wyk. Diese bezaubernde Stadt, die rund 4000 Einwohner zählt, befindet sich im äussersten Südosten der Insel und bietet nicht klassische Strandferien, sondern auch zahlreiche Highlights für Kulturinteressierte; wer im Stadtgebiet durch Olhörn schlendert, kann beispielsweise den imposanten Leuchtturm bestaunen, der noch an die frühe Seefahrerei erinnert. Im Ortsteil Boldixum gibt es eine äusserst farbenfrohe Inneneinrichtung zu besichtigen; das Gotteshaus St. Nicolai gehört zu den romanischen Kirchengebäuden aus dem 13. Jahrhundert mit einer besonders reichen und bunten Innenausstattung.

Am Leuchtturm von Wyk auf Föhr (Bild: Irene Lehmann  / pixelio.de)

Am Leuchtturm von Wyk auf Föhr (Bild: Irene Lehmann / pixelio.de)




Buntes Treiben am Strand von Wyk

Zu Füssen der Uferpromenade zwischen Seglerbrücke und Mittelbrücke herrscht vor allem in den Sommermonaten buntes Treiben; gemütliche Strandkörbe laden zum Ausruhen und Entspannen ein, zahlreiche kleine Nischen am Strand bieten eine optimale Möglichkeit für ein ausgiebiges Sonnenbad. Wer sich an einem der herrlichen Strandabschnitte niederlässt, spürt etwas von dem karibischen Flair, den die Insel Föhr und speziell der herrliche Strand von Wyk bieten.

Nach der kleinen Strand-Siesta ein wenig Bewegung gefällig? Bei einer Runde Beachvolleyball oder beim Wassersport werden garantiert die Lebensgeister geweckt und neue Energie getankt. Den Nachmittag verbringt man gemütlich bei einem Spaziergang entlang der Uferpromenade; zahlreiche kleine Boutiquen laden zum Shoppen ein, während man in einem der bezaubernden kleinen Cafés seinen Espresso geniesst. Ein Spaziergang an der Promenade ist ideal auch für Tierfreunde, die mit dem Hund spazieren gehen möchten.

Abends steht der Besuch in einem nordfriesischen Gasthaus an; wer frischen Fisch geniessen möchte, findet im Restaurant „Zum Walfisch“ eine Auswahl der beliebtesten Sorten. Gerade Ernährungsbewusste sind hier richtig, denn: Fisch ist gesund! Wer es romantischer mag, entscheidet sich für ein Picknick am Strand von Utersum: Bei Snacks und Wein lässt sich hier hervorragend der traumhafte Sonnenuntergang geniessen. So kann der Tag ausklingen!

Friesenmuseum in Wyk (Bild: Daniel Ponten, Wikimedia, CC)

Friesenmuseum in Wyk (Bild: Daniel Ponten, Wikimedia, CC)

Gehört zum Pflichtprogramm: die klassische Wattwanderung

Zum Pflichtprogramm jeder Nordseeferien gehört eine klassische Wattwanderung. Etwa sechs Stunden lang steigt bei Flut das Wasser, um bei Ebbe für den gleichen Zeitraum wieder abzusinken. Dann ist ein Spaziergang durchs Watt möglich, der viele neue Eindrücke beschert. Schon das Laufen auf dem warmen, feuchten Sand mit nackten Füssen ist ein Erlebnis! Barfuss am Strand oder im Watt zu laufen, entfaltet darüber hinaus einen ganz eigenen Wellness-Charakter. Auf dem Weg durch das Watt offenbart sich eine ganz andere, fremde und faszinierende Tierwelt.



Wer schon etwas Übung im Wattwandern hat und gerne eine längere Tour unternehmen möchte, entscheidet sich am besten für den Fussmarsch von Dunsum auf Föhr zur Nachbarinsel Amrum. Acht Kilometer Watt müssen auf dieser Strecke zurückgelegt und dabei seichte Priele durchwatet werden, bevor eine Fähre die Feriengäste wieder nach Föhr bringt.

Wattwandern gehört bei einem Besuch in Nordfriesland einfach dazu. Aber Vorsicht: Eine Wattwanderung darf stets nur unter kundiger Führung durchgeführt werden! Andernfalls besteht die Gefahr, dass man plötzlich von der Flut überrascht wird.

Wyk auf der Insel Föhr – Naturparadies in Nordfriesland (Bild: Doberridefrau  / pixelio.de)

Wyk auf der Insel Föhr – Naturparadies in Nordfriesland (Bild: Doberridefrau / pixelio.de)

Ausflug mit dem Rad



Sehr preisgünstig können Reiselustige die Gegend rund um Wyk auch mit dem Fahrrad erkunden; Räder können tageweise gemietet werden. Die Tour von Wyk durchs Marschviertel führt die Feriengäste vorbei an saftigen grünen Wiesen und blökenden Schafen; begleitet von kreischenden Seevögeln führt der Weg immer weiter nordwestlich in Richtung Oldsum. Bei der Fahrradtour sollte man auf jeden Fall einen Besuch der Vogelkoje in Boldixum einplanen! Sehenswert ist auch das Midlumer Vorland: In der Föhrer Marsch erwartet den Besucher eine faszinierende Vogel- und Pflanzenwelt. Vor allem die Salzwiesen stellen ein Paradies für alle möglichen Arten von Vögeln dar; von hier aus lohnt sich auch ein Blick auf die benachbarte Insel Sylt.

In Oldsum angekommen, lohnt sich ein Bummel durch die Galerien des Künstlerdorfes: Hier wird Kunstgeschichte lebendig! Von hier aus führt die Route weiter nach Alkersum; insbesondere seit der Eröffnung des Museums „Kunst der Westküste“ im Jahr 2009 zieht es immer mehr Besucher in diesen Ort. Auf der Radtour darf auch ein Besuch in Nieblum nicht fehlen – für viele das schönste Dorf auf der Insel Föhr, mit einem köstlichen Kuchen und der Möglichkeit, selber Kerzen herzustellen.

Ob Paare, junge Familien oder Senioren: Die Gegend rund um Wyk ist für jeden mehr als nur ein karibisches Abenteuer – und auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

Oberstes Bild: Strand in Wyk auf der Insel Föhr (© Uwe Weber  / pixelio.de)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Lara Marie Balzer

Lara Marie Balzer hat den Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentin mit den Zusatzqualifikationen "Ernährungsberatung" und "Ganzheitliche Medizin/Naturheilkunde" erlernt und mit großer Freude mehrere Jahre in einer naturheilkundlich orientierten Apotheke gearbeitet, bevor sie ein Studium begann (Lehramt Chemie und Religion).


Ihr Kommentar zu:

Karibisches Flair und ganz viel Nordseeluft – Wyk entdecken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.