Ferienwohnungen Tessin

Kolumbiens San Andrés y Providencia – Traumferien in der Karibik

29.05.2014 |  Von  |  Alle Länder, Südamerika
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kolumbiens San Andrés y Providencia – Traumferien in der Karibik
Jetzt bewerten!

Wer heutzutage an Ferien in der Karibik denkt, der assoziiert sie mit Inseln wie Kuba, Barbados, Dominikanische Republik, Santa Lucia und einigen anderen mehr. Darauf, dass auch das südamerikanische Land Kolumbien an die Karibik grenzt und dort mit einigen Trauminseln und Traumstränden aufwarten kann, kommen wohl nur die allerwenigsten.

Ein echtes kolumbianisches Traumreiseziel, in dem das Karibikflair voll zur Geltung kommt, ist das Archipel San Andrés y Providencia. Geniessen Sie den Kitsch der herrlich feinpudrigen, teils einsamen Strände, die sich ins kristallklare Wasser der Karibik ergiessen. Wie in vielen anderen Teilen der Karibik wartet auch auf diesen kleinen Eilanden eine abwechslungsreiche, vor allem von afrikanischen Einflüssen geprägte lebenslustige Kultur auf Sie. Gourmets, die die proteinreiche karibische Küche bevorzugen, kommen bei einem Besuch der Inseln ebenso auf ihre Kosten wie Wassersportfans und Sonnenanbeter.

Cayo Cangrejo, San Andrés y Providencia Karibik Ferien (Bild: Roberto San Andrés, Wikimedia, CC)

Cayo Cangrejo, San Andrés y Providencia (Bild: Roberto San Andrés, Wikimedia, CC)




Das „Meer der sieben Farben“

Wegen der glasklaren, vielfältig schimmernden Karibikgewässer wird das Meer vor den Inseln auch als „mar de los 7 colores“, zu Deutsch „Meer der sieben Farben“, bezeichnet. Entlang der Insel dehnt sich eines der grössten Korallenriffe der Welt aus, das an dieser Stelle noch voll und ganz intakt ist. Sie müssen kein ausgebildeter Taucher sein, um die facettenreiche Unterwasserwelt vor den insgesamt 44 Quadratkilometer grossen Inseln zu entdecken. Es reicht völlig aus, sich eine Taucherbrille mit Schnorchel über den Kopf zu ziehen und in die stets warmen Gewässer zu stürzen.



Eine artenreiche Flora und Fauna erwartet Sie bei Ihrem Tauch- oder Schnorchelgang. Es ist keine Seltenheit, dass hier und da mal ein Mantarochen mit eleganten Flügelschlägen langsam vorbeizieht. Aber auch Meeresschildkröten, in knalligen Farben schillernde Schnecken und viele Rifffische können Sie ohne viel Mühe bei ihrem geselligen Treiben entlang der bizarren Korallenformationen beobachten. Von den feinsandigen weissen Stränden bis zu den Korallenbänken sind es oft nur wenige Meter.

Tauchen im Meer der sieben Farben (Bild: Joao Carlos Medau, Wikimedia, CC)

Tauchen im Meer der sieben Farben (Bild: Joao Carlos Medau, Wikimedia, CC)




Die schönsten Strände auf San Andrés y Providencia

Um die Inseln gibt es zahllose faszinierende Strände, die jedem Karibikflair gerecht werden. Einsame verlassene Strände in kleinen versteckten Buchten sind hier ebenso zu finden wie stärker frequentierte Playas, die über eine erstklassige touristische Infrastruktur verfügen.



Einer davon liegt an der Bahía Sardina. Die Strände um die Bucht gehören zu den besten der Inselwelt. Nicht umsonst haben sich hier gleich mehrere Hotelkomplexe angesiedelt. Wer ein wenig Luxus in einem karibischen Inselambiente geniessen will, der hat hier die Wahl zwischen mehreren Top-Spots aus der Hotelszene.

Doch die herrlichsten Strände liegen selten vor der Haustür. Sie müssen entweder einen Fussmarsch unternehmen, um die versteckten Strandjuwelen zu finden. Oder Sie nehmen ein Boot und schippern zu den vorgelagerten Inselchen. Diese sind teilweise nur ein paar Quadratmeter gross. Heuern Sie ein Boot an und entdecken Sie die Islote Sucre, die Islote Córdova oder legen Sie auf dem Inselchen (Islote) Alburqueque einen Stopp ein. Ein weiteres Highlight ist die Salzwasserlagune Big Pond in der Nähe von Loma Linval. Hier erwartet Sie Natur pur. Hunderte von Spezies – über wie auch unter Wasser – haben dort ihren wohlbehüteten Lebensraum gefunden.

Unbewohnte Insel Cayo Bolivar in der Nähe von San Andrés (Bild: ...some guy, Wikimedia, CC)

Unbewohnte Insel Cayo Bolivar in der Nähe von San Andrés (Bild: …some guy, Wikimedia, CC)

Gastronomie und Lebensgefühl

Bei einem Besuch auf den Inseln, die 800 Kilometer vom Festland Kolumbiens, aber nur 200 Kilometer von Nicaragua entfernt liegen, tauchen Sie ein in geballte Karibikkultur. Lassen Sie sich mitreissen von den Reggae- und Calypsorhythmen, denen Sie in Kneipen und auf der offenen Strasse überall begegnen. Bei aller Ausgelassenheit sollten Sie es nicht versäumen, die lokalen Küchenspezialitäten zu kosten.

Grundsätzlich setzt sich die Küche aus Fisch, Langusten, Krebsen und Muscheln zusammen. Schmackhaft werden sie durch die Zubereitung mit vielen Gewürzen und beispielsweise einer Beilage aus Yuca. Das bekannteste Gericht der Insel nennt sich Rodon. Gedünsteter Fisch und Meeresfrüchte werden mit Kokosmilch, Weizenmehl und anderen Zutaten zubereitet.

Der Strand von San Andrés (Bild: I.D. R.J., Wikimedia, CC)

Der Strand von San Andrés (Bild: I.D. R.J., Wikimedia, CC)




Die wichtigsten Reiseziele auf San Andrés y Providencia

Die Inseln haben aber nicht nur Traumstrände, sondern auch attraktive Sehenswürdigkeiten zu bieten, für die ein Abstecher lohnt. Im Museo Casa de la Cultura Isleña, das in einem traditionellen Holzhaus untergebracht ist, erfahren Sie mehr über die Geschichte und Kultur der Inseln, die übrigens von Kolumbus im Jahr 1502 entdeckt wurden. Hier sind die Einflüsse der englischen Besatzung noch überall sichtbar. Im Botanischen Garten treffen Sie auf eine artenreiche Flora und Fauna, die sich auf den Inseln angesiedelt hat.

Wollen Sie ausgiebig shoppen oder ein paar erfrischende Getränke geniessen? Dann sollten Sie einen Besuch der Fussgängerzone Paseo Peatonal Spratt Bay einplanen, in der Sie auf eine Reihe von Shops mit landestypischen Angeboten treffen. In einer der unzähligen Bars und Restaurants können Sie ausspannen. Den besten Blick über den Ort und die Insel geniessen Sie von der Iglesia Bautiste, die auch gleichzeitig das älteste Kirchengebäude auf den Inseln ist. Steigen Sie den Kirchturm empor und lassen Sie den Blick über die azurblauen karibischen Gewässer schweifen.

 

Oberstes Bild: Johnny Cay, San Andrés y Providencia (© Joao Carlos Medau, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Nichts ist entspannender – Tipps für ein wohltuendes Wannenbad › beautytipps.ch
  2. Tortola – ehemalige Pirateninsel in paradiesischer Umgebung › reiseziele.ch
  3. Bikinifigur? Nicht nötig! Ein Badeanzug schmeichelt jeder Frau › beautytipps.ch
  4. Barbados – die vielseitigste der karibischen Inseln › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Kolumbiens San Andrés y Providencia – Traumferien in der Karibik

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.