Mit Cashback Geld sparen und günstig durch Europa reisen

16.12.2020 |  Von  |  Allgemein, Europa

Wer viel unterwegs ist, braucht ein geeignetes Fortbewegungsmittel. Dabei ist das eigene Auto nicht immer die beste Lösung.

Zwar bietet es einen gewissen Komfort, doch es sind auch einige Nachteile damit verbunden. Manche Strecken sind eher für den Zug geeignet. Andere wiederum sind von der Distanz schwer zu bewältigen und ein Flugzeug wäre die bessere Lösung.

Wer am Reiseziel einen Leihwagen zu Verfügung hat, bleibt dadurch sehr flexibel. Letztlich mindert jeder gefahrene Kilometer den Wert der eigenen Karosse und bei einem Unfall, besonders wenn er im Ausland geschieht, ist mit erheblichen Kosten zu rechnen, bis das gute Stück wieder heil in der eigenen Garage steht.

Autovermietungen sind bei vielen Reisen eine akzeptable Lösung. Man kommt mit dem Zug im Zentrum einer europäischen Metropole an und begibt sich zum Schalter der Autovermietung. Binnen weniger Minuten hat man das passende Gefährt, um die Reise fortzusetzen. Die Autos sind in der Regel Vollkasko versichert, sodass sich um Blechschäden nicht weiter gekümmert werden muss. Ein Mietwagen ist allerdings nicht ganz billig. Deshalb bieten einige Cashback-Systeme z. B. für den Autoverleih Sixt Gutscheine & Angebote an, um die entsprechende Kundschaft anzusprechen.

Dem Kunden selbst eröffnen sich weitaus mehr Optionen, um günstig durch Europa reisen zu können. Dabei sind auch Carsharing-Lösungen oder Leasingverträge durchaus üblich.

Was bedeutet Cashback?

Heutzutage werden sehr viele Produkte und Dienstleistungen online gekauft oder gebucht. Deshalb kämpfen Händler, Hersteller und Anbieter um die Kundschaft. Ein Mittel sind dabei Preisnachlässe und Rabatte. Aus diesem Zwang heraus haben sich spezialisierte Cashback-Portale entwickelt. Sie sind der Vermittler zwischen Anbietern und Kunden. Wie beim altbekannten Treuepunktsystem sollen Kunden geworben und gebunden werden. In unserem Falle nun stellen Autovermieter wie Sixt einem Cashback-Portal virtuelle Gutscheine zu Verfügung, um mit Preisnachlässen Kunden zu akquirieren. Wer also eine Reise plant, schaut sich im Cashback-Portal nach Gutscheinen um, welche die Buchung eines günstigen Leihwagens im Zielgebiet offerieren.

Kommt der Deal zustande, erhält das Cashback-Portal von Sixt eine Vermittlungsgebühr. Diese teilt der Cashback-Anbieter mit dem Kunden. So entsteht eine „Win-win-win-Situation“, weil sowohl Verleih, Cashback-Anbieter und Endkunde profitieren. Das Cashback-Portal kümmert sich dann um die Abwicklung und Bezahlung des Geschäfts, sodass der Kunde nur aus dem Flieger oder Zug steigen muss, um einen adäquaten fahrbaren Untersatz zur Weiterreise zur Verfügung gestellt zu bekommen. Es lohnt sich dabei, auf die Angebote grosser Autoverleiher zu achten, haben diese doch in jeder grösseren Metropole eine Dependance, in der das Auto nach Gebrauch zurückgegeben werden kann.

Ablauf eines Cashback-Prozesses

Der Kunde sucht ein gewisses Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung. Anstatt nun das ganze Internet abzusuchen, klickt er die Seite des Cashback-Portals an und macht sich erst einmal kundig, ob das Gesuchte nicht schon dort mit Preisnachlässen angeboten wird. Wird er fündig, muss ein Nutzerkonto eröffnet werden. Dieses wird direkt auf dem Portal angelegt.

In der Regel geht das mit der Angabe der üblichen Daten wie Name und Lieferadresse einher. Der Kunde kauft dann nicht direkt im Shop, sondern klickt auf der Seite des Portals sein Produkt an. Der Bezahlvorgang läuft über Kreditkarte oder PayPal. Sobald die Bezahlung eingegangen ist, bekommt er seine Vergütung in Form von Geld auf das Nutzerkonto eingezahlt.

Warum gibt es Cashback-Aktionen?

Das Ziel jeder Rabattaktion ist die Kundenzufriedenheit. Im Gegensatz zum analogen Treuepunktsystem kaufen und buchen viele Kunden heute unpersönlich online. Eine direkte Kundenbindung wird auf diesem Niveau schwierig. Viele Anbieter verzichten deshalb auf eine eigene Abteilung für die Kundenakquise und geben diese in die Hände von professionellen Firmen, welche darauf spezialisiert sind. Das sind die Cashback-Portale.

Neben der Kundenzufriedenheit und der damit zusammenhängenden Kundenbindung verfolgen Händler und Hersteller aber auch andere Ziele. Für Händler ist dieses Instrument des Affiliate-Marketings ein Mittel, um Kundenzuwachs zu generieren. Viele Kunden werden erst auf den Online-Shop eines Anbieters aufmerksam, wenn sie ihn im Cashback-Portal entdecken. Zudem soll die Rücksendungsquote minimiert werden. Letztlich versprechen sie sich in Zeiten von Big Data, Kundenverhalten analysieren zu können, um ihr Produktportfolio danach auszurichten.

 

Titelbild: Zoran Zeremski – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Mit Cashback Geld sparen und günstig durch Europa reisen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.