New York – ein Ausflug nach Brooklyn

30.05.2016 |  Von  |  Alle Länder, Nordamerika, Trips

Neben Manhattan ist Brooklyn einer der bekanntesten Stadtbezirke New Yorks. Besonders das einstige Arbeiterviertel Williamsburg hat sich in den letzten Jahren zum beliebten Szenebezirk entwickelt. Auf Coney Island wartet ein bunter Vergnügungspark auf Ihren Besuch.

Mit einer einmaligen ethnischen Vielfalt und Sehenswürdigkeiten wie der Brooklyn Bridge kann sich der einst von den Holländern als „Breuckelen“ gegründete Stadtteil sehen lassen. Auch wenn Brooklyn im Jahr 1898 eingemeindet wurde, hat es sich seine Eigenständigkeit bis heute bewahrt.

Von Manhattan liegt Brooklyn nur einen Katzensprung entfernt. Mit dem Bus oder der U-Bahn sind Sie schnell auf der anderen Seite des East River. Besonders schön ist ein Spaziergang über die Brooklyn Bridge, die als eines der Wahrzeichen der Millionenmetropole gilt.


Brooklyn Bridge – eines der Wahrzeichen der Millionenmetropole. (Bild: © pio3 - shutterstock.com)

Brooklyn Bridge – eines der Wahrzeichen der Millionenmetropole. (Bild: © pio3 – shutterstock.com)


Brooklyn Bridge – eines der Wahrzeichen der Millionenmetropole. (Bild: © Songquan Deng - shutterstock.com)

Brooklyn Bridge – eines der Wahrzeichen der Millionenmetropole. (Bild: © Songquan Deng – shutterstock.com)


Als älteste Hängebrücke in den Vereinigten Staaten war die Brooklyn Bridge ein Meisterwerk der Technik. Der deutsche Ingenieur John A. Roebling begann im Jahr 1869 mit dem riesigen Projekt. Leider verstarb Roebling nach einem Unfall bei den Bauarbeiten und erlebte die Eröffnung im Jahr 1883 nicht mehr, sein Sohn Washington übernahm die Fertigstellung. Bei Tauchgängen zur Überwachung der Arbeiten führte der mangelnde Druckausgleich beim Verlassen der Tauchkammer bei Washington Roebling zur Taucherkrankheit. Er verfolgte die Arbeiten daraufhin vom Rollstuhl aus und gab seiner Frau Emily detaillierte Anweisung. Emily war Berichten zufolge die Erste, die die neue Brücke überquerte.


In den Straßen von Brooklyn (Bild: © pisaphotography - shutterstock.com)

In den Strassen von Brooklyn (Bild: © pisaphotography – shutterstock.com)


Auf der anderen Seite erstreckt sich der Brooklyn Bridge Park am Ufer des Flusses. Von der Promenade aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Skyline Manhattans. In der Nähe steht ein wunderbar restauriertes Karussell des Architekten Jean Nouvel aus dem Jahr 1920. Gönnen Sie sich unbedingt eine Fahrt auf einem der Pferde – ein unvergessliches Erlebnis, nicht nur für Kinder!


Brooklyn Bridge Park (Bild: © pisaphotography - shutterstock.com)

Brooklyn Bridge Park (Bild: © pisaphotography – shutterstock.com)


Skyline Manhattans in der Nacht (Bild: © Joshua Haviv - shutterstock.com)

Skyline Manhattans in der Nacht (Bild: © Joshua Haviv – shutterstock.com)


Weiter geht es zum Brooklyn Museum, dem zweitgrössten Museum der Metropole. Hier finden Sie Exponate aus dem alten Ägypten und Werke zeitgenössischer Künstler. Insgesamt erwarten Sie mehr als 1,5 Millionen Objekte, planen Sie ausreichend Zeit für einen Besuch ein.



Interessant ist auch ein Besuch in der Brooklyn Brewery. Brooklyn Lager wird in nahezu allen New Yorker Bars und Gaststätten angeboten, ein Besuch in der Brauerei liegt nahe. Danach bietet sich ein Rundgang durch das trendige Williamsburg an, das mit zahlreichen kreativen Shops und einer lebendigen Musikszene extrem hip ist.


Das trendige Williamsburg (Bild: © Ryan DeBerardinis - shutterstock.com)

Das trendige Williamsburg (Bild: © Ryan DeBerardinis – shutterstock.com)


Ganz am südlichsten Ende Brooklyns liegt Coney Island, das den meisten wegen des Vergnügungsparks und der herrlichen Strände ein Begriff ist. Wenn Sie sich während Ihres Aufenthaltes in die Fluten des Atlantiks stürzen wollen, tun Sie das am besten auf Coney Island.

 

Artikelbild: © pisaphotography – shutterstock.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen sowie Versicherungen zählen daher zu meinen Steckenpferden. Ich entdecke aber auch gern neue Themen abseits dieser „trockenen Materie“ und arbeite mich gern in neue Gebiete ein.


Ihr Kommentar zu:

New York – ein Ausflug nach Brooklyn

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.