Phrygien: Geheimtipp für Kulturinteressierte und Naturliebhaber

29.08.2018 |  Von  |  Europa, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Phrygien: Geheimtipp für Kulturinteressierte und Naturliebhaber
Jetzt bewerten!

Im Herzen der Türkei, abseits der Touristenströme, garantieren 3000-jährige Felsmonumente, Fichtenwälder, bizarre Täler, eine freundliche Bevölkerung, pulsierende Städte und luxuriöse Hotels unvergessliche Ferienerlebnisse.

Noch im 19.Jahrhundert galt eine Reise nach Zentralanatolien als gefahrvoll. Heute reist man auf gut ausgebauten Strassen in die kulturell abwechslungsreiche Region.

Die Landschaft überrascht mit zerklüfteten Tälern, Kieferwäldern, Felsformationen und urtümlichen Dörfern. Die Fülle der kulturellen Zeugnisse im phrygischen Hochland fasziniert. Auf den erhöhten Tuffplateaus legten die Phrygier im 8. Jahrhundert vor Christus ihre befestigten Siedlungen an, meisselten in die steil aufragenden Felswände weithin sichtbare Grabkammern, Felsreliefs und Kultstätten.





Touristisches Kleinod

In Gordion, der ehemaligen Hauptstadt der Phrygier, zerschlug König Alexander den Gordischen Knoten. Hier lebte der legendäre König Midas. Die Legende besagt, dass alles, was er berührte, zu Gold geworden sein soll. Heute kann man König Midas Grabkammer und das Museum besichtigen. Auf der Zitadelle finden seit über 50 Jahren archäologische Grabungen statt. Ungefähr in der Mitte zwischen Eskisehir und Afyon befindet sich ein touristisches Kleinod. Hier hat die Archäologin Nihal Temucin-Czichon mit Liebe und Sinn für schöne Details ein beschauliches Hotel-Paradies inmitten archäologischer Sehenswürdigkeiten geschaffen.

Prächtige Altstadt

Wer es turbulenter mag, ist in der pulsierenden Stadt Afyon am richtigen Ort. Im Mittelalter war die Stadt der Knotenpunkt der Karawanenstrasse von der Ägäis nach Konya und von der Südküste in den Norden. Der Burghügel dominiert die Altstadt, die zum Bummeln einlädt. Faszinierend ist das bunte Treiben auf dem Markt mit den unzähligen kleinen Läden – und den traditionellen Süssigkeiten, die übrigens hervorragend schmecken. Afyon ist berühmt für Teppiche und Holzintarsien. Ausserdem ist die Stadt Umschlagplatz für Wolle und Getreide.

Etwas ausserhalb liegt das prunkvolle NG Afyon Hotel. Es punktet mit einem luxuriösen Spa-Bereich, grosszügigen Aussen- und Indoorpools, einer Joggingstecke, Abendunterhaltung mit Livemusik und einer stilvollen Bar. Zum Shoppen verlockt auch die Stadt Küthaya, die für ihre fast 500 Porzellanmanufakturen bekannt ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Quelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern
Bildquelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Phrygien: Geheimtipp für Kulturinteressierte und Naturliebhaber

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.