Pula – Istriens geschichtsträchtiger Mittelpunkt

17.10.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa

Pula ist mit mehr als 57’000 Einwohnern die grösste Stadt Istriens. Wer an der herrlichen kroatischen Mittelmeerküste seine Ferien verbringt, sollte einen Ausflug in die jahrtausendealte Stadt nicht versäumen.

Die Geschichte Pulas geht zurück bis in das 10. Jahrhundert vor Christus. Die kroatische Stadt punktet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten; das gut erhaltene Amphitheater, das unter der Herrschaft des römischen Kaisers Augustus errichtet wurde, ist eines der Highlights.

In der Arena amüsierten sich einst rund 23’000 Zuschauer bei Gladiatorenkämpfen. Auch heute wird das Amphitheater für kulturelle Veranstaltungen und Konzerte genutzt – hier geht es aber heute deutlich weniger blutrünstig zu. Zahlreiche Sänger und Stars haben schon vor der eindrucksvollen Kulisse ihr Programm präsentiert. Doch es kommt noch besser: Im Jahr 2012 wurden zwei Ligaspiele im Eishockey in der Arena ausgetragen! Bei Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius eine echte Herausforderung für die Organisatoren!

Das Amphitheater von Pula (Bild: Carole Raddato, Wikimedia, CC)

Das Amphitheater von Pula (Bild: Carole Raddato, Wikimedia, CC)

Der Augustus-Tempel neben dem Rathaus sowie Teile der alten Stadtmauer und Reste zweier Theater weisen darauf hin, dass Pula einst unter dem Namen Colonia Peitas lulia Pola eine römische Kolonie war. Die Innenstadt betreten Besucher in der Regel durch den Triumphbogen der Familie Sergei, das sogenannte „Goldene Tor“. Eine hohe ortsansässige Beamtenfamilie lies den Bogen in den Jahren 27 bis 29 v. Chr. erbauen.

Ganz in der Nähe Pulas liegt das Kap Kamenjak, die südlichste Spitze Istriens. Fischerhäfen und kleine Dörfchen säumen den etwa 16 Kilometer langen Weg bis hin zu den wunderbar gelegenen Stränden. Hier weitab des Trubels finden sich zahlreiche einsame Badebuchten, insgesamt mehr als 30, von denen einige wirklich versteckt liegen. Einige Badestellen erreichen Sie direkt von einem Parkplatz aus; wollen Sie es einsam und versteckt, sollten Sie das Auto abstellen und die Gegend zu Fuss erkunden. Manchmal heisst es auch „Taschen hochhalten und durch das Wasser waten“, um an eine besonders abgelegene Stelle zu gelangen. Wenn Sie den Sprung von einer Klippe ins Meer wagen wollen, finden Sie am Kap Kamenjak bestimmt einen geeigneten Platz. Und Schnorcheln und Tauchen machen in der herrlichen Unterwasserwelt Kroatiens ohnehin jede Menge Spass!

Besonders idyllisch ist die Safari-Bar an der südlichsten Kapspitze gelegen. Hier sollten Sie unbedingt bei einem einheimischen Gericht und einem kühlen Getränk die Aussicht geniessen! Nach Ihrem Ausflug finden Sie im Haus der Natur des kleinen Örtchens Premantura eine Ausstellung über den Naturpark Kap Kamenjak. Wer mag, begibt sich in der Bucht Grakalovac Pinizule auf die Spuren der Dinosaurier. Ein etwa 600 Meter langer Lehrpfad informiert über die Urzeitwesen.

 

Oberstes Bild: Veruda Marina in Pula (© Marek.69, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen sowie Versicherungen zählen daher zu meinen Steckenpferden. Ich entdecke aber auch gern neue Themen abseits dieser „trockenen Materie“ und arbeite mich gern in neue Gebiete ein.


Ihr Kommentar zu:

Pula – Istriens geschichtsträchtiger Mittelpunkt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.