Reisen mit Hund: Tipps für eine entspannte Ferienreise

20.09.2021 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein, News

Für die meisten Halter ist ihr Hund ein wichtiges Familienmitglied, das natürlich auch mit in die Ferien genommen werden soll. Das ist zwar verständlich. Gleichzeitig sind lange Fahrten und eine ungewohnte Umgebung für das Tier jedoch mit grossem Stress verbunden.

Um Probleme auf der Ferienreise zu vermeiden und die Reise für Mensch und Hund angenehm zu gestalten, sollten Hundebesitzer daher einige Dinge beachten.

Ein hundefreundliches Reiseziel finden

Als Hundebesitzer reicht es selbstverständlich nicht, einfach ein Hotel, das Ihnen gefällt, zu buchen. Stattdessen müssen Sie bei der Planung Ihres Urlaubs darauf achten, ein hundefreundliches Reiseziel zu finden.

Ihr Vierbeiner muss in der Unterkunft willkommen sein und es sollten sich in der näheren Umgebung auch Möglichkeiten zum Gassigehen befinden. In der Praxis sollte das zwar kein Problem darstellen. Sie können jedoch nicht einfach davon ausgehen, dass sich jeder Urlaubsort gleichermassen für Hunde eignet.

Bei Auslandsreisen an den EU-Heimtierausweis denken

Wenn Sie mit mit Ihrem Hund in ein anderes Land der EU reisen wollen, benötigen Sie für den Vierbeiner einen sogenannten EU-Heimtierausweis. In diesem werden sowohl Daten zum Tier als auch zu seinem Besitzer eingetragen. Damit der Ausweis ausgestellt werden kann, muss Ihr Hund gechippt und gegen Tollwut geimpft sein.

Regelmässige Pausen während der Fahrt

Je nach Entfernung zum Urlaubsort kann die Anreise mitunter viele Stunden dauern. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass das für den Hund sehr anstrengend und stressig ist.

Legen Sie daher regelmässig Pausen ein, in denen sich Ihr Vierbeiner etwas bewegen und bei Bedarf sein Geschäft verrichten kann. Stellen Sie ausserdem sicher, dass Ihrem Hund während der Fahrt ausreichend frisches Wasser und Futter zur Verfügung steht.



Keine Experimente mit dem Futter im Urlaub

Sehr wahrscheinlich freuen Sie sich darauf, im Urlaub Dinge zu essen, die zuhause normalerweise nicht auf Ihrem Teller landen. Bei Ihrem Hund verhält sich das in aller Regel jedoch anders. Der gemeinsame Urlaub ist definitiv die falsche Zeit, um in Sachen Hundeernährung etwas Neues auszuprobieren und einen Futterwechsel vorzunehmen.

Nehmen Sie lieber eine ausreichende Menge des Futters, das Ihr Vierbeiner gewohnt ist, mit. Auf diese Weise vermeiden Sie zusätzlichen Stress, der mit dem Futterwechsel einhergeht, und reduzieren die Wahrscheinlichkeit für unnötige Verdauungsbeschwerden.

Vertrautes Umfeld in den Ferien

Je mehr gewohnte Dinge Ihr Hund im Urlaub vorfindet, desto leichter fällt im die Eingewöhnung. Denken Sie daher unbedingt daran, sein Lieblingsspielzeug, seinen Futter- und Trinknapf sowie sein Bett oder zumindest seine Decke mitzunehmen.

Für Sie erscheinen diese Dinge vielleicht unwichtig. Für Ihren Hund können sie im Urlaub allerdings einen enormen Unterschied ausmachen und entscheidend dazu beitragen, dass sich der Vierbeiner wohlfühlt.

Schenken Sie Ihrem Vierbeiner Aufmerksamkeit

Natürlich freut sich Ihr Hund, dass er bei Ihnen sein darf. Dennoch kann ihn die ungewohnte Umgebung im Urlaub verunsichern und dazu führen, dass er besonders anhänglich ist.

Achten Sie daher unbedingt darauf, dem Vierbeiner genug Aufmerksamkeit zuteil werden zu lassen und auch seine Bedürfnisse während Ihres gemeinsamen Urlaubs zu berücksichtigen. Schliesslich sollen ja alle zwei- und vierbeinigen Urlauber auf ihre Kosten kommen und die Zeit geniessen können.

Natürliche Hilfe für das Immunsystem und gegen Stress

Der mit dem Urlaub verbundene Stress stellt nicht zuletzt auch eine gewisse Belastung für das Immunsystem des Hundes dar. Um diesem Umstand entgegenzuwirken, ist es sinnvoll, auf spezielle Nahrungsergänzungen zur Stärkung der Abwehrkräfte sowie zur Stressreduzierung zu setzen.

Hochwertige Präparate, die sich ideal dafür eignen, finden Sie beispielsweise im Sortiment der Hundefutterexperten von Bellfor mit den beiden Nahrungsergänzungen für Hunde auf Shiitake-Basis Shiimun Immun und Shiimun Calm.

Beide Produkte enthalten ausschliesslich natürliche Zutaten. Shiimun Immun liefert Ihrem Vierbeiner zahlreiche wertvolle Nährstoffe für ein starkes Immunsystem und die spezielle Zusammensetzung von Shiimun Calm trägt dazu bei, dass Ihr Hund in stressigen Situationen leichter zur Ruhe kommen kann.

 

Titelbild: LeventeGyori – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Reisen mit Hund: Tipps für eine entspannte Ferienreise

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.