Schanghai – moderne Weltmetropole mit Traditionen

04.06.2014 |  Von  |  Alle Länder, Asien
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schanghai – moderne Weltmetropole mit Traditionen
Jetzt bewerten!

Schanghai ist die bedeutendste Stadt Chinas und mit etwa 24 Millionen Einwohnern eine der grössten der Welt. Die Grösse ist gigantisch, leben doch in Schanghai damit dreimal so viele Menschen wie in der Schweiz. Schanghai verbindet wie selbstverständlich westliche Standards mit alter chinesischer Tradition und ist daher ein besonders wertvolles Reiseziel.

Die Stadt umfasst 1900 Quadratkilometer. Planen Sie daher Ihre Sightseeing-Touren genau und überlegen Sie, wie Sie die einzelnen Stationen ideal miteinander verbinden. Am schnellsten kommen Sie mit der Metro von einem Ziel zum nächsten. Sie bietet nach der in London weltweit das zweitgrösste unterirdische Schienennetz.



Das Manhattan Chinas

In Schanghai reiht sich Wolkenkratzer an Wolkenkratzer. Der Stadtteil Pudong, der am Huangpu-Fluss verläuft, hat auf seine Fläche bezogen die meisten Wolkenkratzer der Welt. Das höchste Gebäude in diesem Stadtteil ist der Shanghai-Tower mit 632 Metern Höhe. Ihm folgen das Shanghai World Financial Center (492 Meter), der Oriental Pearl Tower (468 Meter) und der Jin Mao Tower (421 Meter). Die Aussicht von den Besucherplattformen auf die weitläufige Stadt ist ein einzigartiges Erlebnis.

Traditionell und modern

Neben der modernen Architektur und der futuristischen Skyline der Stadt lässt sich aber auch der genaue Gegensatz finden. Ein Beispiel dazu ist der 247 vor Christus erbaute buddhistische Jing’an-Tempel. Hier steht die grösste Buddha-Statue Chinas. Die sitzende Skulptur aus Jade hat eine Höhe von 3,80 Meter. Typisch für Schanghai ist auch der Stilmix, der sich im Baustil historischer Häuser und Pagoden und riesigen Hochhäusern aus Glas und Stahl ausdrückt.





Jing'an Tempel inmitten der modernen Großstadt (Bild: MiLu24, Wikimedia, CC)

Jing’an Tempel inmitten der modernen Großstadt (Bild: MiLu24, Wikimedia, CC)

Eine fremde Kultur verstehen

„Andere Länder, andere Sitten!“ Getreu diesem Motto gibt es entscheidende Unterschiede zwischen chinesischer und westlicher Kultur auch im Sozialverhalten der Menschen. Chinesen legen sehr grossen Wert auf Respekt. Aggressives Auftreten oder einen Chinesen in peinliche Situationen zu bringen sind absolute Tabus. Wer sich im Vorfeld mit den Traditionen und der Kultur auseinandergesetzt hat, wird von den Chinesen sehr geschätzt und entsprechend gut aufgenommen.

Ebenso wichtig ist für den Chinesen das Lachen. Es soll angespannte Situationen auflockern. Sie werden in China sicherlich öfter erleben, dass Chinesen über Situationen lachen, in denen Europäer ganz anders reagieren würden. Auch wenn Schanghai westlich geprägt zu sein scheint, ist der Chinese sehr stolz auf seine eigene Kultur – und lebt auch strikt danach.




Die chinesische Esskultur

In den Restaurants Schanghais ist der Mix aus westlichem Einfluss und asiatischer Tradition allgegenwärtig. So können Sie in den Restaurants durchaus in ruhiger Atmosphäre essen. Doch das laute Schlürfen der Suppe gehört auch in Schanghai nach wie vor zum guten Ton. Der Chinese glaubt, den Geschmack der Suppe auf diese Art und Weise verstärken zu können.

In China werden Speisen in der Regel auf Drehtellern angerichtet. Seien Sie höflich und probieren Sie unbedingt von jedem der dargebotenen Teller. Ebenso gilt es als unhöflich, den Teller komplett zu leeren. Doch keine Sorge, in den Restaurants wird so grosszügig aufgetischt, dass sie diese Höflichkeit ohne Probleme gewähren können.

Achten Sie auch auf den Umfang Ihrer Bestellung. In China werden alle Gerichte gleichzeitig serviert. Und üben Sie das Essen mit Stäbchen. Messer und Gabel werden sind in chinesischen Restaurants kaum finden.

Xiǎolóngbāo, Speialität von Schanghai, sind kleine mit Fleisch und Brühe gefüllte Teigtaschen (Bild: Eason Lai, Wikimedia, CC)

Xiǎolóngbāo, Speialität von Schanghai, sind kleine mit Fleisch und Brühe gefüllte Teigtaschen (Bild: Eason Lai, Wikimedia, CC)

Sehenswürdigkeiten der Stadt Schanghai

Selbstverständlich hält eine Stadt wie Schanghai auch viele touristische Sehenswürdigkeiten und Highlights für Sie bereit. Die Traditionen Chinas begegnen Ihnen vor allem in der Altstadt Schanghais. Viele Holzhäuser, Tempel und Gartenanlagen ziehen sich durch kleine verwinkelte Gassen. Kleine Läden und Restaurants sind hier ein klassischer Touristenmagnet.



Das eigentliche Zentrum der Stadt ist jedoch der People’s Square. Dort stehen verschiedene Museen, Theater und politische Gebäude. Der Century Park liegt ebenfalls im Stadtzentrum. Besuchen Sie auch das „Science and Technology Museum“, das aufgrund seiner speziellen Showeffekte besonders beliebt ist.

People´s Park in Schanghai (Bild: Daniel Case, Wikimedia, CC)

People´s Park in Schanghai (Bild: Daniel Case, Wikimedia, CC)

Eine Stadt, viele Küchen

Während bei uns die regionale Küche allgemein als gutbürgerlich bezeichnet wird, unterscheidet der Chinese nach Regionen. Es gibt vier Hauptregionen, nach denen aufgeteilt wird. Die Pekingküche stammt aus Nordchina und verbindet verschiedene Gemüsesorten, allen voran Chinakohl, mit unterschiedlichen Fleischgerichten. Hauptgewürz ist Ingwer, Brot ist Beilage. Die südchinesische Kanton-Küche ist insgesamt milder und wird im Wok zubereitet.

In Schanghai kann man eine kulinarische Rundreise durch China unternehmen. (Bild: ZiCheng Xu,Wikimedia, CC)

In Schanghai kann man eine kulinarische Rundreise durch China unternehmen. (Bild: ZiCheng Xu,Wikimedia, CC)

Bei der Fujian-Küche aus Ostchina werden die Speisen oft mit einer süssen Note zubereitet. Vor allem Fische und Krabben werden in dunkler Sojasauce mit Reiswein gekocht. Bei der Sichuan-Hunan-Küche aus dem Westen des Landes werden die Gerichte sehr scharf mit Chinakohl und Bambussprossen zubereitet. Im Gegensatz zu China-Restaurants in westlichen Ländern wird Reis nicht als Beilage, sondern am Ende mit der Suppe gegessen. Dessert als Nachtisch ist in China nicht bekannt. Süssspeisen werden einfach zwischendurch gegessen.

Es ist also ein Leichtes, in Schanghai eine kulinarische Rundreise durch China zu unternehmen. Das sollten Sie auch unbedingt probieren – dann wissen Sie, wie chinesisches Essen wirklich schmeckt. In den China-Restaurants Europas und anderswo passen die Köche die Gerichte (leider) gerne an die jeweiligen Vorlieben ihrer Gäste an.



 

Oberstes Bild: Blick auf Schanghai vom Hotel Peace (© Michel_r, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?



Bestseller Nr. 1
Iris & Lilly Damen Medium Impact Sport-BH mit Reißverschluss, Violett (Plumtastick/Azalea /Black Plumtastick/Azalea /Black), 85D (Herstellergröße: 38D)
  • Geformte Vollschalen-Körbchen für sicheren Halt
  • Bügellos
  • Ringerrücken mit für Bewegungsfreiheit
  • Netzstoffeinsatz für zusätzliche Atmungsaktivität
Bestseller Nr. 3
Skagen Unisex Erwachsene-Armbanduhr SKT1202
  • Gehäusehöhe: 10 mm; Gehäusegröße: 41 mm; Bandbreite: 22 mm; Bandumfang: 200+/- 5 mm; Bandmaterial: Leder; Wasserdichtigkeit: 3 ATM
  • Kompatibilität: Android Devices 4.4+, iOS 8.2+/iPhone 5+; Konnektivität: Bluetooth Smart Enabled / 4.1 Low Energy; Akku-Laufzeit: Bis zu 4 Monate* *(je nach Nutzung)
  • Verpackt in Skagen Connected Geschenkbox
  • Lieferbar in folgende Länder: England, Irland, Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Schweiz, Dänemark, Portugal, Italien, Spanien, Schweden, Norwegen und Polen
  • Skagen

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Schanghai – moderne Weltmetropole mit Traditionen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.