Schenna: Sonniges Dolce Vita bis in den Spätherbst

21.06.2019 |  Von  |  Italien, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Schenna: Sonniges Dolce Vita bis in den Spätherbst
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Oberhalb der Kurstadt Meran greift die Bergnatur im Herbst tief in den Farbtopf. Die Luft ist kristallklar, die Aussicht endlos und Gasthäuser und Almen üben sich in kulinarischer Verführung. Der Schenner Bauernherbst zeigt die schönsten Facetten und Traditionen der charmanten Gemeinde auf der Sonnenseite der Südalpen.

Herbst in Schenna, das ist Natur als Lichtspiel: Wälder, Reben und Apfelgärten konkurrieren miteinander im Farbenrausch.

Auf den Höfen rund um die Südtiroler Gemeinde ist jetzt emsiger Betrieb, denn die Bauern sind fleissig mit der Apfelernte und Weinlese beschäftigt. Wie die Natur, so vereint auch Schennas Küche mediterrane und alpine Elemente. Kreativität mit Traditionsbewusstsein sorgt immer wieder für besondere Geschmackserlebnisse. Wandern und Schlemmen ist eine herrliche, für den Herbst prädestinierte Kombination.

In vino veritas

In der goldenen Jahreszeit bietet Schenna allerlei Feste, Veranstaltungen und Wohlfühlprogramme rund um den Rebensaft. Bei angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein geniessen Feriengäste nicht nur Alpenidylle mit mediterranem Flair, sondern erleben über 3000 Jahre Südtiroler Weinbau-Tradition aus erster Hand. Schennas ambitionierte Winzer kultivieren Trauben, deren Erzeugnisse regelmässig ausgezeichnet werden. Verkostet und gefachsimpelt wird in geselliger Runde mit dem Produzenten höchstpersönlich.



Authentisches Brauchtum 

Wenn der Herbst ins Meraner Land einzieht, beginnt nicht nur die Erntezeit, sondern auch ein bunter Reigen von traditionellen und kulinarischen Festen in Schenna. Im Mittelpunkt der Events stehen dabei die lukullischen Genüsse rund um Weinlese und Obsternte, aber auch Folklore und Tradition kommen auf innovative Weise zu neuen Ehren. Die goldene Jahreszeit wird mit dem Herbstfest der Schützen am 14. und 15. September 2019 eingeläutet. Ein besonderes Highlight ist dabei der traditionelle Festumzug mit Aufmarsch der Schützen und verschiedener Musikkapellen sowie die farbenfroh geschmückten Wagen.




Bäuerinnen machen Dampf

Wenn lokale Bäuerinnen mit selbstgemachten Spezialitäten wie Knödel, Rippchen mit Kraut und frischem Apfelstrudel locken, dann verwandelt sich Schenna in eine grosse „Bauernkuchl“ unter freiem Himmel – natürlich dürfen auch hier Wein, Kastanien, Musik und gute Stimmung nicht fehlen. Ganz traditionell bieten auch die historischen Wirtshäuser auf ihren sonnigen Terrassen einen Logenplatz für Gourmets. Wer die kulinarischen Köstlichkeiten mit nach Hause nehmen möchte, der findet beim bunten Treiben des Schenner Herbstmarkts unter anderem feine Destillate, edle Tropfen, Schüttelbrot, Speck und viele weitere Erzeugnisse der einheimischen Landwirte.

Vino-Wellness für Körper und Geist

Aufgrund des milden Klimas im Meraner Becken sind viele Hütten, Almen und Seilbahnen bis Anfang November geöffnet. Wer es nicht so hoch mag, wird auf der Sonnenterrasse Erzherzog Johanns durch sommerliche Momente entschädigt: Im Tal steigen die Temperaturen auch im Oktober auf 20 Grad und darüber. An kühleren Abenden kuschelt es sich oberhalb der Kurstadt besonders gut. Neben den Thermen von Meran locken zahlreiche Wellness-Oasen in Schenna mit ganz besonderen Verwöhnangeboten: Vinotherapie, Traubenkernöl-Massage, Honig-Apfel-Zimt-Peeling und Weintresterbad nehmen direkten Bezug auf die Herbstlese.

Rallye relaxed – auf die entspannte Tour

Herbstlicher Farbenrausch und Einkehrschwünge vom Nobelrestaurant bis zum Törggele-Keller: Bei der „Südtirol Classic Golden Edition“ in Schenna steht nicht das Gewinnen, sondern der Genuss im Vordergrund. Gänzlich ohne Zeitprüfungen cruisen die Teilnehmer vom 2. bis 6. Oktober 2019 in ihren auf Hochglanz polierten Oldtimern durch Südtirols schönste Herbstlandschaft, darunter die Dolomiten und die Weinstrasse im Süden des Landes. Auto-Aficionados können die Kult-Karossen beim täglichen Retro-Corso im Dorfzentrum bewundern.

Weitere Informationen: www.schenna.com

Törggelen?

Herbstzeit bedeutet in Schenna vor allem Törggele-Zeit. Es handelt sich dabei um eine Südtiroler Tradition, die von Einheimischen wie Gästen gleichermassen geliebt und gepflegt wird. Das Wort „törggelen“ leitet sich von der Weinpresse, der „Torggl“, ab und diese wiederum stammt vom lateinischen „torquere“, was so viel bedeutet wie winden, pressen, drehen. Gemütlich sitzen Jung und Alt beim Törggelen in sogenannten Buschenschänken beisammen und verkosten den „Suser“, den frisch gekelterten Jungwein, herzhafte Gerichte aus der Südtiroler Bauernküche, gebratene Kastanien und süsse Krapfen mit Kastanien-, Marmelade- und Mohnfüllung.

Anreise nach Schenna

  • Mit dem Südtirol Express jeden Samstag bis 26. Oktober 2019 von diversen Abfahrtsorten in der Schweiz direkt in Ihr Hotel: www.suedtirol-express.ch
  • Mit den SBB und anschliessender Weiterfahrt mit Bus und Vinschgaubahn ins Meraner Land:

Weitere Informationen: www.schenna.com/anreise

 

Quellenangabe: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern
Artikelbilder: Tourismusverein Schenna, Klaus Peterlin

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Schenna: Sonniges Dolce Vita bis in den Spätherbst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.