Sommer-Reisetrends – die 20 Trend-Destinationen für die Sommerferien 2019

11.06.2019 |  Von  |  Asien, Deutschland, Europa, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Sommer-Reisetrends – die 20 Trend-Destinationen für die Sommerferien 2019
Jetzt bewerten!

Der Sommer ist da, der Jahresurlaub rückt für viele deutsche Urlauber näher.

Ein aktuelles Ranking des Online-Reisevermittlers Opodo zeigt, welche Reisedestinationen für den diesjährigen Sommerurlaub besonders hoch im Kurs stehen.* Das Ranking wird angeführt von Palma de Mallorca, Silber und Bronze gehen mit Istanbul und Antalya beide in die Türkei. Mit Izmir befindet sich auch noch ein weiteres türkisches Reiseziel in den Top 10. Beliebtestes Reiseziel innerhalb von Deutschland ist nicht nur für Deutsche, sondern auch für ausländische Touristen, Berlin.

Fernreisen sind unter den Top 20 kaum zu finden. Erst den Abschluss des Rankings bildet Bangkok. Europäische Metropolen wie London, Barcelona und Rom sind in diesem Sommer weitaus beliebter als Reisen auf andere Kontinente.

Das sind die 20 Trend-Destinationen für den Sommerurlaub 2019:

1. Palma de Mallorca
2. Istanbul
3. Antalya
4. London
5. Izmir
6. Lissabon
7. Barcelona
8. Heraklion
9. Thessaloniki
10. Malaga
11. Dublin
12. Berlin
13. Athen
14. Stockholm
15. Rom
16. Wien
17. Budapest
18. Alicante
19. Split
20. Bangkok

Frauen-WM als Besuchermagnet

Die Frauen-WM ist in diesem Jahr zu Gast in Frankreich. Das Finale sowie die Halbfinal-Begegnungen werden diesen Sommer Lyon stattfinden. Auf die Buchungszahlen der Deutschen hat dies einen grossen Einfluss: Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 79 Prozent mehr Buchungen nach Lyon. Auch nach Nizza, wo unter anderem das Spiel um den dritten Platz stattfinden wird, reisen laut den Buchungszahlen von Opodo im Vergleich zum Vorjahr 36 Prozent mehr deutsche Touristen.

Trend-Ziele des Jahres

Fernab von ausgetretenen Wanderpfaden erkunden die deutschen Trendsetter in diesem Sommer Städte wie Beirut oder Kopenhagen. Die Hauptstadt des Libanons lockt vor allem mit ihrem exotischen Flair und vereint dabei eine aktive Kultur- und Partyszene. Dass Kopenhagen an Beliebtheit gewinnt, ist keine Überraschung: Lonely Planet hat Kopenhagen zur Top-Stadt 2019 gekürt.

Mit einem Zuwachs von 352 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist der türkische Badeort Izmir das Reiseziel mit dem höchsten Anstieg an Buchungen im Vergleich zu 2018. Gründe dafür sind vermutlich günstige Angebote und neue Direktverbindungen. Aber auch Heraklion, Budapest und Tel Aviv konnten in diesem Sommer ordentlich zulegen, was die Buchungen von deutschen Reisenden betraf.

Wer für den Sommerurlaub nach Deutschland kommt, der entscheidet sich zumeist für die Reise in die Hauptstadt. Aber auch Hamburg, München und Frankfurt sind bei ausländischen Touristen beliebt.

Das sind die beliebtesten Ziele für ausländische Touristen innerhalb von Deutschland:

1. Berlin
2. Hamburg
3. München
4. Frankfurt
5. Düsseldorf
6. Köln
7. Stuttgart
8. Hannover
9. Nürnberg
10. Bremen

*Die Rankings beziehen sich auf Buchungen, die zwischen Dezember 2018 bis Mai 2019 über Opodo für eine Reise zwischen dem 1. Juni 2019 und 30. September 2019 getätigt wurden. Für die Datenerhebung der Frauen-WM wurden Buchungen ausgewertet, die zwischen Dezember 2018 und Mai 2019 für den Zeitraum zwischen dem 5. Juni 2019 und dem 10. Juli 2019 durchgeführt wurden.

 

Quelle: Opodo Deutschland
Titelbild: obs/woodhouse/opodo.de

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Sommer-Reisetrends – die 20 Trend-Destinationen für die Sommerferien 2019

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.