Stadt Zürich: Mann erlebt nach Ferien auf Bali zu Hause eine exotische Überraschung

12.02.2019 |  Von  |  News, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Stadt Zürich: Mann erlebt nach Ferien auf Bali zu Hause eine exotische Überraschung
Jetzt bewerten!

Ein in Zürich-Wiedikon wohnhafter Mann transportierte neben seinen Kleidern und Souvenirs ungewollt auch einen kleinen Skorpion von den Ferien mit nach Hause.

Am Montagnachmittag, 11. Februar 2019, alarmierte ein im Kreis 3 wohnhafter Mann die Stadtpolizei Zürich und erklärte, dass er soeben von Bali nach Hause gekommen sei und beim Auspacken des Koffers eine exotische Überraschung erlebt habe.

Er fand in seinem Koffer einen lebenden Skorpion, den er nach anfänglichem Schreck in eine aufgeschnittene Petflasche scheuchen konnte. Die ausgerückten Polizisten transportierten den ungefähr 6 cm langen Exoten so in die Polizeiwache und platzierten diesen in ein Mini-Terrarium um. Nun wird für ihn eine geeignete Platzierung gesucht.



Beim Skorpion handelt es sich gemäss den Spezialisten der Stadtpolizei um einen adulten männlichen „Lychas mucronatus“, dessen Gift für Kinder und Allergiker tödlich, für einen gesunden Erwachsenen eher nicht lebensgefährlich, jedoch sehr schmerzhaft sein kann.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Mann erlebt nach Ferien auf Bali zu Hause eine exotische Überraschung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.