Städtereisen nach Slowenien – aufregende Erlebnisse zwischen gestern und heute

15.08.2018 |  Von  |  Europa, News, Trips
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Städtereisen nach Slowenien – aufregende Erlebnisse zwischen gestern und heute
Jetzt bewerten!

Uralte Liebesgeschichten sind in den alten Mauern der slowenischen Städte verborgen. Viele von ihnen reichen bis ins Mittelalter zurück und sind doch mit dem Puls der Moderne verflochten.

Ob zu Fuss oder mit dem Fahrrad – eine Städtereise nach Slowenien lohnt sich auf alle Fälle.

Ljubljana – die grüne Hauptstadt Europas 2016



Mit mehr als 542 m2 öffentlicher Grünfläche pro Einwohner ist Ljubljana eine der grünsten Städte Europas. In der Altstadt hat der berühmte Architekt Jože Plečnik seine Spuren hinterlassen. Auch die zahlreichen Cafés entlang des Flusses Ljubljanica laden zum Verweilen ein.

Die Stadt ist ein lebendiges Kultur- und Kreativzentrum mit zahlreichen Festivals. Das Ljubljana-Festival hat einen grossen Einfluss auf den Kultursommer in der Hauptstadt: Theaterliebhaber geniessen Oper und Ballett sowie internationale Strassentheater. Neben dem Festival gibt es viele Veranstaltungen in den zahlreichen Museen, Galerien, Opernhäusern und Theatern Ljubljanas.

Maribor – die fröhliche Weinstadt



Maribor, die zweitgrösste slowenische Stadt, hat eine verträumte Seele; die Herzlichkeit der Einwohner ist auf Schritt und Tritt spürbar. Hier wächst die älteste Rebe der Welt. Diese ehrwürdige Pflanze ist mehr als 400 Jahre alt und liefert nach wie vor Trauben für hervorragende Weine. Zu geniessen sind die edlen Tropfen beispielsweise während dem traditionellen Weinfest. Im Sommer verwandelt sich das Flussufer in einen lebendigen, kulturellen und künstlerischen Ort für das Fastenfest. Dies ist das grösste Open-Air-Festival in Slowenien und eines der grössten in Europa.

Celje – die Stadt der Grafen



Die slowenischen Städte sind voller alter Legenden. Die bedeutendste slowenische Adelsfamilie aller Zeiten stammt aus Celje. Dort verflechten sich antike und mittelalterliche Architekturgeschichten mit dem modernen städtischen Umfeld. Die grösste mittelalterliche Burg befindet sich auf einem Hügel, der einen herrlichen Ausblick über die Region bietet. Die Einheimischen verbringen gerne Zeit am Stadtstrand, wo einladende Cafés, Spielplätze für Kinder und zahlreiche Veranstaltungen die Besucher an die Ufer der Savinja locken.

Nova Gorica – die Stadt der Rosen



Im Westen Sloweniens befindet sich das sonnige Herz der Region Goriška. Jung und lebendig mit mediterranem Klima – die Stadt der Rosen zieht Einheimische sowie Besucher aus aller Welt an. Bourbon-Rosen aus dem 19. Jahrhundert, in den meisten Teilen der Welt ausgestorben, sind etwas ganz Besonderes in Nova Gorica. Seltene Exemplare sind in unmittelbarer Nähe der Ruhestätte der letzten französischen Könige, der Bourbonen, im Garten des Franziskanerklosters Kostanjevica, zu bewundern.

Kranj – die Hauptstadt der slowenischen Alpen




Frische Bergluft weht durch die Strassen der Hauptstadt der slowenischen Alpen. Die mittelalterliche Stadt ist etwas Besonderes, da sie sich 30 m über einer tiefen Schlucht des Flusses Kokra erhebt und einem den Atem raubt, egal wohin man schaut.

 

Quelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern
Bildquelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Städtereisen nach Slowenien – aufregende Erlebnisse zwischen gestern und heute

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.