Südtirol – Das Winterwunderland

26.11.2019 |  Von  |  Europa, Italien, Winterziele
feature post image for Südtirol - Das Winterwunderland
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Südtirol – Das Winterwunderland
Jetzt bewerten!

Berge und Schnee haben wir selbst. Warum also sollen Schweizer in den Winterferien ins Südtirol fahren?

Weil die nördlichste Provinz von Italien im Winter sowohl auf den Pisten als auch beim Wellnessen in der obersten Liga spielt.

Südtirol ist ein Winterparadies. Über die Region sind 27 Skigebiete verteilt, zu denen Snow- und Funparks für Snowboarder und Freestyler gehören. Langläufer kommen mit rund 1800 Loipenkilometern ebenfalls auf ihre Kosten. Schneeschuhwanderer finden zauberhafte Routen in unberührter Natur und Winterwanderer ein weites Netz an Wegen. Schlittelpisten, Wasserfälle in Winterstarre für Eiskletterer, Kunsteisbahnen und gefrorene Seen zum Schlittschuhlaufen sowie Kutschenfahrten runden das Angebot perfekt ab.

Viermal als bester Snowpark ausgezeichnet

Um in der höchsten Liga des Wintersports mitzuspielen, scheut das Südtirol weder Aufwand noch Investitionen oder Innovationen. Immer leistungsfähigere, komfortablere und bestens vernetzte Seil- und Gondelbahnen vermindern Wartezeiten und bringen die Gäste bequem zu den Pisten. Beispielsweise in Skigebieten wie Alta Badia, Val Gardena, das Ahrntal, das Gitschberg Jochtal oder den Kronplatz, wo neue und hocheffiziente Gondelbahnen bis zu 3000 Personen pro Stunde befördern. Oder zur 40 Kilometer langen Sellaronda, die spektakuläre und weit über die Landesgrenzen bekannte Skirundtour, die vier Dolomitenpässe und Täler verbindet. Und zur Seiser Alm, die vier Mal in Folge als Italiens bester Snowpark ausgezeichnet und 2017 unter die drei besten Freestyle Resorts der Welt gewählt worden ist.

Kulinarik in der Höhe auf höchstem Niveau

Selbstverständlich darf in Südtirol der Einkehrschwung keinesfalls fehlen. Die Region mit ihren urigen Skihütten und ihrer hochstehenden Gastronomie hebt sich kulinarisch um Längen von anderen Skigebieten ab – weit entfernt von Selbstbedienungsrestaurants. Hier bietet die weitum bekannte Comici Hütte am Pistenrand frische Fischspezialitäten wie den Aperitivo mit Meeresfrüchten. Die höchstgelegene Skihütte der Dolomiten auf 2400 Metern hat den selbst produzierten Gin8025 auf der Karte. Die Baita Sofie Hütte auf der Seceda Alm wartet mit dem höchstgelegenen Weinkeller mit über 300 erlesenen Tropfen auf. In der Schutzhütte Schöne Aussicht serviert Hüttenwirt Paul Grüner leckere Klassiker wie seine legendäre Pasta Speciale, die herzhaften Knödel oder das saftig-würzige Rippchen. Und im Jora Mountain Dining rockt Chef Markus Holzer die Küche leidenschaftlich und verführt seine Gäste mit selbst kreierten und frisch zubereiteten Pasta- und Nudelgerichten.

Von der Gondelbahn in den Pool

So hervorragend wie die weisse Arena für Wintersportler und die Kulinarik in den Hütten ist in Südtirol das Angebot für Wellness und Relaxen – teilweise direkt an der Piste. Nach einem Tag im Schnee auf Skiern, rittlings auf Schlitten oder zu Fuss auf Wanderungen im Schnee bieten die Gesundheits- und Wellness-Anlagen in unmittelbarer Nähe der Pisten ganz besondere Momente der Erholung und Entspannung. Vom Schnee ins Spa, von der Gondelbahn in die Sauna oder den Pool, von der frischen Kühle in die wohlige Wärme – auf solche Weise zu entspannen und regenerieren ist kaum zu überbieten. Während sich im Solebad die Anstrengung aus den Muskeln löst oder dieselben professionell massiert werden, geniesst man den Blick auf die Piste und das alpine Panorama. Während es draussen langsam ruhiger, leiser und dunkler wird, lässt man die Erlebnisse des Tages genüsslich Revue passieren oder plant bereits die Aktivitäten für den nächsten Tag.

www.suedtirol.info

Wellness an der Piste

In diesen Hotels lässt sich mit Blick auf die Piste entspannen:

  • Dolasilla Mountain Panoramic Wellness Hotel, Badia: In sonniger, ruhiger Panoramalage mit herrlichem Blick auf die Dolomiten. 615 m2 grosse Wellnessanlage Rajëta mit Schwimmbad und Saunawelt. dolasilla.it
  • Silena – The Soulful Hotel, Jochtal: 4-Sterne-Superior-Hotel mit Silena Spa, Indoor- und Outdoor-Pool und 33 m2 grosser Panoramasauna. silena.com
  • Bad Moos Dolomites Spa Resort, Sexten: Am Rand des Naturparks Drei Zinnen. Schwefelhaltiger Mineralquelle, ganzheitliche Gesundheitsprogrammen, Wellness- und Gesundheitsareal Termesana. badmoos.it

Comici Hütte (© Hannes Niederkofler)
Comici Hütte (© Hannes Niederkofler)

Comici Hütte - Aperitivo mit Meeresfrüchten (Bild: © IDM Südtirol, Werner Dejori)
Comici Hütte – Aperitivo mit Meeresfrüchten (Bild: © IDM Südtirol, Werner Dejori)

Schlitteln (Bild: © IDM Südtirol, Andreas Mierswa)
Schlitteln (Bild: © IDM Südtirol, Andreas Mierswa)

Bild: © Bad Moos
Bild: © Bad Moos

Sofie Hütte (Bild: © IDM Südtirol)
Sofie Hütte (Bild: © IDM Südtirol)

 

Titelbild: © IDM Südtirol

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Südtirol – Das Winterwunderland

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.