Thomas Cook in Griechenland: wieder an der Spitze

20.06.2018 |  Von  |  Europa, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Thomas Cook in Griechenland: wieder an der Spitze
Jetzt bewerten!

Thomas Cook wird weiter in Griechenland investieren. Im Sommer 2018 rechnet der Veranstalter mit rund drei Millionen Kunden, die ihren Urlaub in Griechenland verbringen werden. Das ist rund ein Drittel mehr als noch vor zwei Jahren.

Auf einer feierlichen Veranstaltung anlässlich der Eröffnung des ersten Cook’s Clubs – der neuen, innovativen Hotelmarke des Konzerns – auf Kreta, bekräftigte Thomas Cook CEO Peter Fankhauser in Anwesenheit der griechischen Tourismusministerin Elena Kountoura das Engagement des Reiseveranstalters in Griechenland.

Allein in den vergangenen zwei Jahren habe Thomas Cook über 34 neue Flugrouten und vier neue Destinationen ins Programm genommen und sei damit heute der grösste Reiseveranstalter, der in Griechenland tätig ist.

Der neue Cook’s Club in Chersonissos auf Kreta ist der jüngste Zuwachs im Portfolio der rund 180 Häuser Thomas Cook-eigener Hotelmarken, von denen sich allein 47 in Griechenland befinden – mehr als in jeder anderen Destination des Veranstalters. Nach der Eröffnung des ersten Cook’s Clubs in Griechenland plant Thomas Cook bis zum Sommer 2019 zehn bis 15 Hotels der neuen Marke.

Die Einführung von Cook’s Club setzt den Erfolg der Boutique-Lifestyle-Hotelmarke Casa Cook fort, die ebenfalls zuerst in Griechenland eingeführt wurde. Das erste Haus eröffnete 2016 auf Rhodos, ein zweites 2017 auf Kos, und zu Ende dieser Saison ist die Eröffnung eines dritten Hauses in Chania auf Kreta geplant.

Peter Fankhauser sagte: „Griechenland ist in den vergangenen zwei Jahren schnell gewachsen und hat sich zur zweitgrössten Destination von Thomas Cook entwickelt. Seit 2016 haben wir für unsere Gäste neue Regionen, darunter Nordgriechenland, erschlossen, neue Flugverbindungen aufs Festland und die griechischen Inseln aufgenommen und mit der Einführung unserer zwei neuen eigenen Hotelmarken, Casa Cook und Cook’s Club, neue Wege beschritten.“

„Die Beziehungen zu den Hotelpartnern unserer eigenen Marken hier in Griechenland gehören zu unseren wichtigsten, und wir wollen das Wachstum unseres Eigenmarken-Hotelportfolios in Griechenland mit der Gründung unseres Hotelinvestmentfonds in diesem Frühjahr weiter beschleunigen. Wir suchen das Gespräch mit potenziellen Partnern, die Interesse an Hotelmanagement-Verträgen und Franchise-Vereinbarungen haben, sowie mit Eigentümern von Hotels an erstklassigen „Sun & Beach“-Standorten, die wir erwerben und renovieren können, um sie dann als ein Haus in unserem Portfolio aus acht eigenen Hotelmarken eröffnen zu können“, so Fankhauser weiter.

„Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern und vielen wertvollen Partnern in Griechenland wollen wir weiterhin nachhaltig wachsen, sodass sowohl Thomas Cook als auch die Menschen vor Ort davon profitieren.“

Die griechische Tourismusministerin Elena Kountoura sagte: „Griechenland ist das ganze Jahr über ein rundum attraktives Reiseziel und hebt sich unter den globalen Reisetrends als exzellente Wahl für einzigartige und authentische Reiseerlebnisse im Mittelmeerraum und in Europa hervor. Thomas Cook ist ein wichtiger Partner bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer weltweit führenden Tourismusindustrie.

Wir unterstützen und begrüssen neue Investitionsprojekte im dynamisch wachsenden griechischen Tourismussektor, die das Erleben und die gesamte Qualität unseres touristischen Produkts verbessern. Unsere strategische Partnerschaft ist wichtig, um neue griechische Reiseziele zu fördern und unser ganzjähriges Tourismusangebot zu erweitern, wobei wir uns auf die Vorteile konzentrieren, die sich für die lokale Bevölkerung durch nachhaltiges Tourismuswachstum ergeben.“

Konzernweit wird Thomas Cook im Jahr 2018 rund 150 Millionen Euro in die griechische Tourismusindustrie investieren, 22 Prozent mehr als noch 2016. Das Unternehmen beschäftigt vor Ort in seinen drei Hotels in Eigenbesitz, im Kundenservice und im Vertrieb rund 1.050 Mitarbeiter.

Darüber hinaus ist Griechenland ein Vorreiter bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsinitiativen von Thomas Cook. Die Teilnahmequote am Travelife-Zertifizierungsprogramm – ein Supply-Chain-Management-Tool für Hoteliers, um sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer zu wirtschaften – ist in Griechenland höher als in allen anderen Thomas Cook-Destinationen.

Peter Fankhauser dazu: „Travelife trägt dazu bei, dass vom Erfolg der wirtschaftlichen Aktivitäten im Zielgebiet mehr bei der lokalen Bevölkerung ankommt. Deshalb arbeiten wir intensiv an einer 100-prozentigen Zertifizierung aller Hotels unserer eigenen Marken. Die drei Hotels, die wir selbst in Griechenland betreiben, tragen seit acht Jahren das Travelife-Zertifikat in Gold und wir freuen uns, dass unser erstes Casa Cook auf Rhodos im Juni mit der Travelife-Akkreditierung in Gold ausgezeichnet wurde.“

Die Pressekonferenz fand im Anschluss an das monatliche Executive Committee des Unternehmens im Sentido Blue Sea Beach auf Kreta statt, in dem leitende Thomas Cook-Manager zwei Tage verbrachten, um zu tagen und die Destination zu besichtigen. Peter Fankhauser und Elena Kountoura waren Gastgeber einer Abendveranstaltung, zu der Investoren und Hotelpartner aus Griechenland geladen waren, um den neuen Cook’s Club kennenzulernen und sich über die Expansionspläne von Thomas Cook zu informieren.

Quelle: Thomas Cook
Artikelbild: Thomas Cook

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Thomas Cook in Griechenland: wieder an der Spitze

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.