Tiroler Vorfreuden

Das 5-Sterne-Hotel Klosterbräu & SPA im Tirol freut sich darauf, bald wieder Gäste empfangen zu dürfen. Ab 19. Mai 2021 fallen die derzeitigen Quarantänebestimmungen in Österreich weg. Personen, die dann getestet, geimpft oder genesen sind, dürfen ohne Quarantäne einreisen (ausgenommen Einreisende aus Hochrisikoländern mit hoher Inzidenz). Ab diesem Zeitpunkt kann die gesamte Infrastruktur im Hotel von den Gästen benutzt werden. Es gelten die bereits gewohnten Abstands- und Hygieneregeln sowie eine „1 Person pro 20m²-Vorgabe“, die aufgrund der grosszügigen Dimensionen sehr gut umsetzbar ist. Diese Rahmenbedingungen erlauben endlich wieder unkomplizierte und erholsame Ferien.

Die Grenzen nach Österreich sind bereits jetzt passierbar. Einreisende benötigen einen negativen PCR- oder Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden ist und müssen vorab ein unkompliziertes, elektronisches Einreiseformular ausfüllen. Ab dem 19. Mai 2021 werden die bestehenden Quarantäneregelungen aufgehoben, sodass bei Anreise in Hotels und auch bei der Einkehr in Restaurants lediglich eine offizielle Bestätigung eines negativen Test-Ergebnisses (Antigen oder PCR) vorzuweisen ist, welches nicht älter als 48 Stunden sein darf. Kinder ab 10 Jahren müssen sich ebenfalls testen lassen.



Problemlos vor Ort testen

Alternativ können sich die Gäste auch vor Check-In direkt in Seefeld testen lassen; beispielsweise in der Apotheke (EUR 25) und bei den Ärzten. Das gesamte Klosterbräu Team und die Familie Seyrling wird seit einem Jahr, ohne Unterbrechung, mehrmals pro Woche getestet. Im Monat Mai dürfen sie auch die betriebliche Impfung durchführen. Falls der Test während dem Aufenthalt seine Gültigkeit verliert, stehen den Gästen in Hotels und Restaurants Selbst-Schnelltests zur Verfügung. Zudem können sich die Gäste von Montag bis Samstag auch vor ihrer Rückreise unkompliziert in der Apotheke oder bei den Ärzten vor Ort testen lassen.



Die gesamte Infrastruktur steht den Gästen zur Verfügung

Gäste des Klosterbräu & SPA können sich nun darauf freuen, die gesamte Infrastruktur der Anlage benutzen zu können – samt Wellnessanlage, Saunen, Schwimmbäder, Sportanlagen, Bauernhof und Buffets. Es gelten die bereits gewohnten Abstands- und Hygieneregeln, sowie eine „1 Person pro 20m²-Vorgabe“, die aufgrund der äusserst grosszügigen Dimensionen sehr gut umsetzbar ist. Da das Klosterbräu über drei Schwimmbäder, zwei Whirlpools und insgesamt 16 Saunen (inkl. der Saunen in den Zimmern) verfügt, ist diese Beschränkung leicht umsetzbar.



YOUNIQUE® … und safe

Dem Versprechen YOUNIQUE® wird auch das erweiterte Sicherheitskonzept gerecht: Mit Leichtigkeit kann das Klosterbräu die Abstands- und Hygienebestimmungen nicht nur erfüllen, sondern übertreffen. Dank sieben Restaurants und Dinner-Möglichkeiten können die Gäste nach Herzenslust geniessen. Mit dem neuen Freischwimmbad und Fitnessraum entstanden sogar noch mehr Rückzugs- und ntspannungsmöglichkeiten, als das Klosterbräu bereits bislang zur Verfügung stellen konnte. Auch wenn die Mitarbeiter derzeit auf Händeschütteln und Umarmungen verzichten müssen – ein Lächeln wird den Gästen nach wie vor geschenkt. Und zwar von Herzen.

 

Quelle: Gretz Communications
Bildquelle: Stephan Elsler

Über Tourismus Lifestyle Verlag

Die Tourismus Lifestyle Verlag GmbH mit Sitz in Bern produziert als Fachverlag die grössten Special Interest-Magazine der Schweiz – kompetent, ausgewogen und kurzweilig.

Der Fokus liegt auf den Bereichen Tourismus, MICE (Meetings, Incentives, Conventions, Exhibitions) und Lifestyle.

In den bedeutendsten Publikumszeitschriften des Landes und in der Sonntagspresse veröffentlicht der Fachverlag regelmässig Beihefter zu den gleichen Themenkreisen.

Mit Blogs, auf interaktiven Webseiten sowie auf Newsplattformen ist der Tourismus Lifestyle Verlag auch online aktiv.


Ihr Kommentar zu:

Tiroler Vorfreuden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.