Zürich auf zwei Rädern erleben: Stadtführungen und Rad-Weltmeisterschaften 2024

Auf das Fahrrad steigen, losradeln und geniessen: Zürich lädt Besucherinnen und Besucher dazu ein, die Stadt mit dem Zweirad zu entdecken. Stadttouren, Genusstouren oder actionreiche Bike Trails führen durch die Mini-Metropole. Ob Rennrad, Gravelbike, BMX, E-Bike oder Citybike – Zürich kann Bike-Begeisterten einiges bieten. Diesen Herbst plant Zürich ein besonderes Highlight für alle Fahrradfans: Im September wird die Stadt zum Schauplatz der Strassenradsport-Weltmeisterschaften 2024.

Dreimal war Zürich bisher Austragungsort der Strassenrad-Weltmeisterschaften: 1923, 1929 und 1946. Vor allem die letzte Austragung war denkwürdig: Mit Hans Knecht schrieb damals ein Zürcher Radsportgeschichte, als er Weltmeister wurde. Nun ist es wieder so weit: Vom Samstag, dem 21. September, bis Sonntag, dem 29. September 2024 werden die UCI-Rad- und Para-Cycling-Strassen-Weltmeisterschaften unter dem Motto „Together we ride“ in Zürich ausgetragen.

Rad- und Para-Cycling-WM in Zürich 2024

Eine Besonderheit: Erstmals sind die Strassenrennen der Para-Cycler:innen integraler Bestandteil der Rad-Weltmeisterschaften. Hier kämpfen etwa 300 Athlet:innen aus knapp 50 Ländern auf ihren Tandems, Handbikes, Tricycles oder Rennrädern um den Sieg. Bei den UCI-Rad- und Para-Cycling-Strassen-Weltmeisterschaften werden die Spitzenfahrer:innen aus aller Welt auf anspruchsvollen Zeitfahr- und Rennkursen in den 53 Strassenrennen und Para-Cycling-Wettbewerben alles geben, um die Krone(n) im Radsport zu gewinnen. Ausgetragen werden die Rennen in den zwei Disziplinen Zeitfahren und Strassenrennen sowie neun Kategorien. Zusätzlich finden Breitensportrennen statt. In die Pedale treten rund 1000 Fahrer:innen aus etwa 75 Nationen. Zudem finden im gesamten Kanton Fahrradfeste statt, und es wird ein buntes Netz sogenannter „Velo-Volksrouten“ geschaffen. Diese verbinden die Grossregion Zürich und laden zu ein- oder mehrtägigen Ausfahrten und Erlebnissen ein. Angebote für verschiedene Leistungsniveaus und verschiedene Arten von Fahrrädern sollen zum Radfahren motivieren und inspirieren.

PubliBike: Nachhaltiges Bike-Sharing für alle

Wer gerne autark und unabhängig von den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein möchte, kann Zürich problemlos mit dem Velo entdecken. Dank „PubliBike“ können in Zürich Leihräder ganz einfach gemietet werden. Nach dem Download einer App und einer Online-Registrierung werden mehrere Stationen in Zürich sowie die aktuell verfügbare Rad-Anzahl angezeigt. Neben normalen Fahrrädern wird auch eine begrenzte Anzahl an E-Bikes via PubliBike angeboten. Ein neues Angebot gibt es für alle Zürich-Reisenden: Mit der Zürich Card Bike (zu beziehen via Zürich City Guide App) ist ein 24-Stunden- oder 72- Stunden-Guthaben für die Nutzung von PubliBike (Velos und E-Bikes) inkludiert.

Fahrradfahren in und um Zürich

Ob durch die urbane Metropole Zürich, entlang tiefblauer Seen oder durch dichte Wälder: Zürich kann auch wunderbar mit dem Fahrrad entdeckt werden. Diese verschiedenen Fahrradrouten führen von Zürich in den urschweizerischen Kanton Schwyz, an den imposanten Rheinfall nahe der Grenze zu Deutschland oder in die hübsche Rosenstadt Rapperswil. Weitere Informationen zu den kuratierten Touren gibt es beim Kooperationspartner Komoot.

 

Quelle: Schweiz Tourismus
Bildquelle: ArTono/Shutterstock.com

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});