Ab Dezember: Information und bedienter Billettverkauf am Bahnhof Davos Dorf

22.10.2016 |  Von  |  News, Schweiz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ab Mitte Dezember ist es soweit: Die Bike Academy Davos, Herbert.bike und die Davos Destinations-Organisation (DDO) bieten am Bahnhof Davos Dorf eine Tourismusinformation mit bedientem Bahnbillettverkauf an.

Der Infopunkt wird von der Bike Academy Davos und Herbert.bike im Bahnhofsgebäude das ganze Jahr über betrieben. Damit wird nach der Schliessung der Infostelle der DDO und des Billettschalters der Rhätischen Bahn (RhB) die touristische Erstinformation sowie einen Stationshalter im Ortsteil Dorf gewährleistet.

Die Bike Academy Davos und Herbert.bike werden Mitte Dezember im Bahnhof Davos Dorf einen neuen Laden eröffnen und darin auch Informationen für Mountainbiker und alle anderen Gäste anbieten. Verkauft werden auch einfache Bahnbillette für Fahrten innerhalb der Schweiz. Die Zusammenarbeit wurde auf Initiative der DDO möglich, welche sich gemeinsam mit der Gemeinde und der RhB dafür einsetzte, dass die Bike Academy und Herbert.bike die Gästeinformation im Bahnhof Davos Dorf sicherstellen können.

Auskünfte und Info-Materialien

Die neue Tourismus- und Bike-Infostelle bietet eine sogenannte touristische Erstinformation: sie kann Gästen allgemeine Auskünfte und Informationsmaterial abgeben und sie für weitergehende Dienste an die entsprechenden Stellen weiterleiten. Die Information der Gäste übernehmen dabei die Mitarbeitenden von Bike Academy und Herbert.bike. Die DDO bildet sie dafür aus, versorgt die Infostelle mit aktuellen Informationen und entschädigt die beiden Unternehmen für die Informationsdienste. Eigene Mitarbeitende setzt sie am Bahnhof Dorf aber nicht mehr ein.

Billetverkauf geht weiter

Zudem wird die neue Infostelle auch ein „Stationshalter light“: Wie schon in der Station Filisur werden in Davos Dorf künftig einfache Bahnbillette für Graubünden und die Schweiz verkauft. Spezialtickets oder internationale Billette sowie Reservationen für den Bernina- oder Glacier Express werden allerdings am Bahnhof Davos Platz angeboten.

„Das Lokal im Bahnhof Davos Dorf bietet noch Platz für weitere Partner und die Kooperation ist offen für mehrere Beteiligte“, erklärt Reto Branschi, CEO der DDO. „Bedingung ist, dass die Partner die Erstinformation der Gäste gewährleisten.“

Die im letzten Mai bekannt gegebene Schliessung der DDO-Infostelle am Bahnhof Dorf hatte heftige Reaktionen hervorgerufen. Sie ist Teil des rigorosen Sparprogramms, welches die DDO zurzeit umsetzen muss. „Sparprogramme verlangen auch unpopuläre Massnahmen“, sagt Reto Branschi dazu. „Umso mehr freut es mich, dass wir mit der Unterstützung aller nun eine gemeinsame gute Lösung im Sinne der Gäste gefunden haben.“

„Dass die DDO ihre Infostelle und gleichzeitig die RhB die personelle Besetzung des Bahnhofsbetriebs aufheben, ist natürlich unglücklich“, kommentiert Landammann Tarzisius Caviezel. „Hinter den Kulissen haben DDO, RhB und die Gemeinde aber an einer Lösung gearbeitet, die nun dank dem Einsatz aller gelungen ist. Ich danke allen Beteiligten für ihre Flexibilität und ihre Lösungsbereitschaft.“

 

Artikel von: Destination Davos Klosters
Artikelbild: Symbolbild Davos (© CHEN MIN CHUN – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ab Dezember: Information und bedienter Billettverkauf am Bahnhof Davos Dorf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.