Air New Zealand – wenn Mitarbeiter sich daneben benehmen

30.08.2016 |  Von  |  Flug, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Air New Zealand – wenn Mitarbeiter sich daneben benehmen
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Was einmal den Weg ins Netz gefunden hat, ist dort kaum wieder herauszubringen – mit unter Umständen gravierenden Konsequenzen. Das mussten jetzt zwei Mitarbeiter von Air New Zealand erfahren, die mit Posts in sozialen Netzwerken ihren Arbeitgeber in Erklärungsnöte gebracht haben und dafür nun auch persönlich geradestehen müssen.

Eine Stewardess der neuseeländischen Fluggesellschaft hatte in einem jüngst auf Snapchat und später auf YouTube, Facebook und Instagram aufgetauchten Clip beim Schieben ihres Trolleys im Flugzeug mehrmals Wasser in Richtung Kamera gespuckt. Besonders brisant: Die Aufnahme wurde betitelt mit dem Satz „Ich wünschte, ich könnte so auf die Passagiere spucken“. Ein Pilot der Airline, der sich auf einem Foto im Internet mit einer aufgeblasenen Sexpuppe im Cockpit präsentierte, ist der zweite peinliche Fall.



Schwerer Imageschaden

Air New Zealand zeigt sich geschockt vom obszönen Verhalten der beiden Mitarbeiter und zieht daraus umgehend Konsequenzen. „Air New Zealand ist geschockt und alarmiert von den Aufnahmen. Wir erwarten ein Höchstmass an gutem Benehmen und Respekt von all unseren Mitarbeitern“, wird eine Sprecherin der Airline auf der neuseeländischen News-Seite „NZ Stuff“ zitiert.

Auch wenn zwischen den beiden jetzt aufgetauchten Aufnahmen ein und vier Jahre liegen sollen, wurde die Flugbegleiterin laut einem „Mashable“-Bericht entlassen und der Pilot bis zum Abschluss der internen Untersuchungen der Fluggesellschaft bis auf weiteres von seinen Pflichten entbunden.

Obgleich das nun an die Öffentlichkeit gelangte Material schon älter ist, ändert das nichts am Reputationsschaden für das Unternehmen, sind sich Fachleute einig. Vor allem Snapchat würde vielen Users ein falsches Gefühl von Sicherheit vermitteln. Content wird zwar nach 24 Stunden gelöscht, kann in dieser Zeit jedoch auf anderem Wege im World Wide Web schnell viral weiterverbreitet werden.

 

Artikel von: pressetext.redaktion
Artikelbild: © Philip Pilosian – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Air New Zealand – wenn Mitarbeiter sich daneben benehmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.