Ausflugstipps für Eltern und Kinder in und um Zürich

12.07.2017 |  Von  |  Ausflugsziele CH, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ausflugstipps für Eltern und Kinder in und um Zürich
4.5 (90%)
10 Bewertung(en)

Nicht jede Familie kann sich regelmässige Zoo- oder Kinobesuche leisten, auch der Eintritt ins Fussballstadion ist teuer. Viele Alleinerziehende haben erst recht Probleme, eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung zu finanzieren.

Ich organisiere und leite seit vielen Jahren Wanderungen und Ausflüge, bei denen auch Kinder immer willkommen sind. In dieser Zeit habe ich nicht nur viele kinderfreundliche Wanderungen entdeckt, sondern auch spannende Ausflugsmöglichkeiten für Jung und Alt zum Nulltarif.

Vergessen Sie doch für einmal, dass Zürich eigentlich ein teures Pflaster ist, und stöbern Sie in den Freizeitideen, welche ich Ihnen hier aufschreibe und die wir alle selbst mehrfach getestet haben. Ich würde mich freuen, wenn etwas dabei ist, was Sie noch nicht kennen, aber bald mit viel Freude entdecken werden:

Die Städtische Sukkulentensammlung in Zürich Wollishofen, in der Nähe des Mythenquais, ist weltweit eine der umfangreichsten und grössten derartigen Sammlungen. Bei den ca. 25‘000 Pflanzen, welche hier bestaunt werden können, handelt es sich um 6000 Sukkulenten aus rund 30 verschiedenen Pflanzenfamilien.

Sukkulenten sind nicht nur Kakteen, sondern alle Wasser speichernden Pflanzen. Zu diesen gehören Agaven, Aloe, Amaryllis, Storchschnabel, Dickblattgewächse und jede Menge mehr. Für Kinder sind vor allem die „lebenden Steine“, welche sich der Umwelt durch Farbveränderung anpassen, faszinierend. Die Sukkulentensammlung beherbergt auch seltene, vom Aussterben bedrohte, Pflanzen.

Auf 4750 m² befinden sich sieben Schauhäuser, zudem gibt es eine Freilandanlage mit winterharten Pflanzen. Die Anlage ist täglich von 9 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Sie ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, es gibt aber auch ausreichend Parkplätze.


Städtische Sukkulentensammlung in Zürich (Bild: Roland zh, Wikimedia, CC)

Städtische Sukkulentensammlung in Zürich (Bild: Roland zh, Wikimedia, CC)


Die Zürcher Gemeinschaftszentren, von denen es 17 Stück in den unterschiedlichen Quartieren gibt, sind Kinderparadiese mitten in der Stadt. Hier gibt es viel Platz zum Spielen und Toben, Raum für beinahe alles: Kurse werden angeboten, Geburtstage gefeiert, Konzerte finden statt, in einer Cafeteria kann man sich günstig verpflegen oder die von daheim mitgebrachte Verpflegung geniessen.

In der Spieleecke türmen sich Gesellschaftsspiele, und das Beste ist: ausreichend Mitspieler sind immer vorhanden! Hier trifft man sich, findet schnell Gleichgesinnte und schliesst neue Freundschaften. Spielplätze und Abenteuerspielplätze locken Kinder jeden Alters, und wenn noch Tiere zum Streicheln, Reiten oder sogar Füttern, Misten und Pflegen vorhanden sind, möchte der Nachwuchs kaum mehr weg! Unterschiedliche Freizeit- und Ferienveranstaltungen für Gross und Klein unter fachkundiger Anleitung runden das Angebot ab. Einige Zentren verfügen zudem über Bibliotheken, Kleider- und Spielzeugbörsen.

Das komplette Angebot und die Standorte finden Sie auf www.gz-zh.ch.


Das Gemeinschaftszentrum Zürich Wollishofen (Bild: Roland zh, Wikimedia, CC)

Das Gemeinschaftszentrum Zürich Wollishofen (Bild: Roland zh, Wikimedia, CC)


Die Stadtgärtnerei in Zürich Wiedikon ist ein Geheimtipp. Ich habe selber viele Jahre in der Nachbarschaft gewohnt und mich oft nach Feierabend im Tropenhaus, dem Palmenhaus oder der herrlichen Freilandanlage aufgehalten. Eine solche Oase vermutet niemand an diesem Ort und deshalb ist die Gärtnerei nie überlaufen.

Im Wiediker Dschungel finden sich mehr als 50 tropische und subtropische Pflanzen. Hier wachsen nicht nur Affenbrotbaum, Palmen oder Reis, es hat noch ganz anderes Leben: Tropische Vögel flattern und zwitschern zwischen den Bäumen, im Teich schwimmen Koi-Karpfen und jede Menge Schildkröten.

Stelzenläufer spazieren durch die Halle. Das Highlight aber ist der Tukan, der neugierig und recht zutraulich, auch gerne mal neben einem Besucher auf der Bank sitzt. (Bitte unbedingt beim Besuch des Tropenhauses rasch eintreten und die Türe gleich wieder verschliessen!) Kinder sind natürlich vor allem von den Tieren begeistert, während die Mütter von den Düften der Ylang-Ylang Blüten, des Oleanders oder der Zitrusblüten schwärmen. Vergessen Sie bei einem Besuch in der Stadtgärtnerei Ihre Kamera nicht! Sie werden herrliche Bilder heimbringen, wie aus einem Tropenurlaub!


Riesentukan in der Stadtgärtnerei in Zürich (Bild: Micha L. Rieser, Wikimedia, GNU)

Riesentukan in der Stadtgärtnerei in Zürich (Bild: Micha L. Rieser, Wikimedia, GNU)


Auch blütenweisser Sand fehlt nicht: Der Sandgarten begeistert mit seiner Dünenlandschaft aus Meeressand, Agaven, Wüstengräsern und Palmen. Orangen- und Zitronenbäume werden mit ihren Kübeln im Sand eingegraben, sodass man den Eindruck hat, sie würden tatsächlich da wachsen. Im Winter befinden sich diese natürlich in der warmen Halle. Im Garten gibt es einen Bach mit Karpfen, Schildkröten und Goldfischen.

Je nach Jahreszeit versprühen verschiedenen Ausstellungen Farben und Düfte: Tulpen, Rosen, Herbstblumen … lassen Sie sich überraschen, jeder Besuch in der Stadtgärtnerei ist immer wieder anders.

Die Tore stehen täglich von 9 Uhr bis 17.30 Uhr offen. Das gesamte Gelände inklusive der Häuser ist barrierefrei und somit auch problemlos mit dem Kinderwagen begehbar. Die Haltestelle „Hubertus“ erreichen Sie mit diversen Tram- und Buslinien.

Rund um den Flughafen Zürich gibt es jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Sei es die Kamelfarm in Oberglatt, das zum Greifen nahe Miterleben von Starts und Landungen, Grillierstellen und kilometerlange Spazier- und Velowege, dazu die Panzerpiste, die ideal zum Inlineskaten ist.

Dieser Region hatte ich schon einen separaten Artikel gewidmet. Um ihn zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Von Bauernhöfen sind wohl alle Kinder fasziniert. An fantastischer Lage etwas oberhalb vom Pfäffikersee, zieht der Erlebnisbauernhof Juckerhof stets unzählige Familien an. Hier können Sie unendlich verweilen und werden mit Sicherheit keine nörgelnden Kinder im Schlepptau haben.

Die Spielmöglichkeiten scheinen unbegrenzt und reichen von der Hüpfburg, über das Strohhüpfparadies auf dem Naturspielplatz, bis hin zum Streichelzoo. Die Geissli erobern alle Herzen im Sturm. Fürs leibliche Wohl vor Ort und daheim sorgt die Juckerfarm mit einem Selbstbedienungsrestaurant und Hofläden. Hausgemachtes, Regionales, Saisonales erwartet Sie hier. Natürlich können Sie sich auch aus dem Rucksack verpflegen. Die Juckerfarm mit all ihren Angeboten zu beschreiben, würden den Rahmen dieses Beitrages sprengen. Die aktuellen Events stehen jeweils im Internet.


Erlebnisbauernhof Juckerhof in Seegräben (Bild: Roland zh, Wikimedia, CC)

Erlebnisbauernhof Juckerhof in Seegräben (Bild: Roland zh, Wikimedia, CC)


Wenn Sie weniger Trubel möchten und ihren Kindern einen echten Bauernhof zeigen wollen, gibt es diese Möglichkeit überall in der Schweiz, so auch im Kanton Zürich. Dafür müssen Sie keinen Götti oder Grossvater haben, der „buuret“. In dem Projekt Stallvisite haben sich schweizweit Bauernbetriebe zusammengeschlossen, die ihre Stalltüren gerne für Besucher öffnen.

Inzwischen sind es schon mehr als 300 Höfe, auf denen zugeschaut und vielleicht sogar spontan beim Füttern geholfen werden kann. Einen Hof in ihrer Nähe finden und sich informieren, welche Regeln zur Ihrer Sicherheit und der der Tiere eingehalten werden müssen, finden Sie auf www.stallvisite.ch

Bei allen hier empfohlenen Ausflügen haben Sie die Möglichkeit, zu picknicken und sich aus dem Rucksack zu verpflegen. So können Sie mit der ganzen Familie viel erleben und müssen nicht einmal den Geldbeutel auspacken. Freizeitgestaltung in Zürich kann richtig teuer sein. Muss sie aber nicht!

 

Artikelbild: Sandgarten in der Stadtgärtnerei Zürich (Grün Stadt Zürich, Wikimedia, CC)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ausflugstipps für Eltern und Kinder in und um Zürich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.