Berlin – Highlights für Kids, Teil 1

12.06.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Berlin – Highlights für Kids, Teil 1
Jetzt bewerten!

Jedes Jahr zieht es zahlreiche Touristen nach Berlin. Damit es in der deutschen Hauptstadt auch für kleine Gäste nicht langweilig wird, hält die Metropole für Kids einige Highlights bereit. Zahlreiche Freizeitangebote, viele Grünanlagen und interessante Museen machen Berlin für Familien attraktiv.

Im ersten Teil des Berichts erfahren Sie Wissenswertes rund um die Berliner Tierwelt sowie beliebte Bademöglichkeiten.



Dies ist ein Bericht über Berliner Highlights für Kids in zwei Teilen. Hier das Inhaltsverzeichnis:

Teil 1: Berlin – Highlights für Kids

Teil 2: Berlin – Highlights für Kids

Berliner Zoo und Aquarium

Ein Zoobesuch mit Kindern ist immer eine gute Idee. In Berlin gibt es sogar zwei davon: den Zoologischen Garten mit dem angegliederten Aquarium und den Tierpark Friedrichsfelde im Bezirk Lichtenberg. Zentral gelegen in der City-West ist der Berliner Zoo nahe der Gedächtniskirche und dem Kurfürstendamm. Eine der grössten Attraktionen war bis zum Jahr 2011 der Eisbär Knut, der von seinem Pfleger liebevoll mit der Hand aufgezogen wurde und schnell zum Publikumsliebling avancierte. Leider verstarb der Bär im Alter von vier Jahren im März 2011, inzwischen erinnert ein Bronzedenkmal an das putzige Idol.





Im Berliner Tierpark (Bild: Jean-Luc 2005, Wikimedia, CC)

Im Berliner Tierpark (Bild: Jean-Luc 2005, Wikimedia, CC)

Dennoch hält der Zoo mit dem wunderbaren Elefantentor am Eingang auch ohne Knut vielfältige Überraschungen für seine Besucher bereit: In Zoo und Aquarium leben insgesamt 1552 Tierarten, damit ist der Berliner Zoo einer der artenreichsten der Welt. Familien mit Kindern zieht es besonders zum Pinguinhaus und zum Robbenfelsen, wo besonders zur Fütterungszeit einiges Getümmel herrscht. Wer neben dem Zoo auch das angegliederte Aquarium mit zahlreichen Fischen, Reptilien und Insekten besuchen möchte, sollte mindestens einen Tag Zeit einplanen. Auf einem Rundgang sorgen bunte Kinderspielplätze und Restaurants für Abwechslung. Ein leckeres Eis gibt es hier (fast) an jeder Ecke!

Köhlerschildkröte im Zoo-Aquarium Berlin (Bild: JD, Wikimedia, CC)

Köhlerschildkröte im Zoo-Aquarium Berlin (Bild: JD, Wikimedia, CC)

Auf zum Tierpark Friedrichsfelde

Der Tierpark Friedrichsfelde im Osten der Stadt ist der grösste Landschaftstiergarten Europas. Rund um das Schloss Friedrichsfelde leben etwa 8700 Tiere. Kinder lieben den Variwald, der anlässlich des 50. Tierparkjubiläums eingeweiht wurde. Varis sind Halbaffen und besonders unterhaltsame und liebenswerte Gesellen, bei denen immer etwas los ist. Der Tierpark empfiehlt, einen Besuch bei den Lemuren auf die Morgenstunden zu legen, dann sind die Tiere besonders ausgeruht und fit. Sehenswert ist der Elefantenkindergarten – Besucher beobachten die kleinen Dickhäuter beim Spielen und an den Wochenenden sogar beim Baden – ein absolut hinreissendes Spektakel!

Der Tierpark hat sich besonders auf die Haltung von Huftieren spezialisiert. So leben hier neben Wisenten, Kamelen und Wasserbüffeln auch bedrohte Arten wie das Blauschaf oder das Bergzebra in grosszügig gestalteten Gehegen. Im Gegensatz zum Zoo ist der Tierpark deutlich weitläufiger – wer mit kleineren Kindern unterwegs ist, sollte am Eingang einen Bollerwagen ausleihen, sonst werden die kleinen Kinderfüsschen schnell müde!

Afrikanische Elefanten im Tierpark Berlin (Bild: KleinerWeltenbummler, Wikimedia, CC)

Afrikanische Elefanten im Tierpark Berlin (Bild: KleinerWeltenbummler, Wikimedia, CC)

Kinderbauernhöfe in der deutschen Hauptstadt

Wer nach einem Zoobesuch noch nicht genug von Tieren hat, plant einen Besuch in der Domäne Dahlem. Das historische Rittergut ist heute ein Freilandmuseum für Agrar- und Ernährungskultur und bietet Stadtkindern einen Einblick in den Anbau von Kartoffeln, Salat und anderem Gemüse. Zudem leben hier zahlreiche Schweine, Kühe, Ziegen, Pferde und Ponys. Findet gerade eines der Marktfeste statt, haben Besucher die Möglichkeit, mit natürlichen Farben Stoffe zu färben, mit Imkerwachs zu basteln oder eine Kutschfahrt über die angegliederten Felder zu machen. Ein wunderbarer Ausflug für Familien mit kleinen Kindern, der Gross und Klein viel Spass bringt!

Ähnlich geht es auf dem Kinderbauernhof der ufa-Fabrik zu: Hier leben Ponys, Wollschweine und Kaninchen, die von Kindern und Jugendlichen liebevoll betreut und gepflegt werden. Der Bauernhof liegt auf dem Gelände eines ehemaligen Filmkopierwerks im Berliner Bezirk Tempelhof. Heute befindet sich hier ein Kultur- und Lebensprojekt, in dem eine Gemeinschaft von 40 Menschen vielfältige Aktivitäten betreut.



In direkter Nähe liegt eine neue, bei den Berlinern sehr beliebte Attraktion: das Tempelhofer Flugfeld. Auf dem stillgelegten Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof ist ein riesiges Freigelände entstanden. Besucher kommen hierher, um zu picknicken, Skateboard oder Inliner zu fahren, Ball zu spielen oder einfach die Seele baumeln zu lassen. Wer eine ruhige Oase zwischen der Besichtigung zweier Sehenswürdigkeiten sucht, liegt mit einem Besuch des Geländes genau richtig.





Traktorrundfahrt im Freilandmuseum Domäne Dahlem, Berlin (Bild: Lotse, Wikimedia, CC)

Traktorrundfahrt im Freilandmuseum Domäne Dahlem, Berlin (Bild: Lotse, Wikimedia, CC)

Pack die Badehose ein!

Als Alternative an einem schönen Tag ist ein Besuch des Strandbades Wannsee im Berliner Bezirk Zehlendorf eine gute Idee. Im Jahr 2007 feierte das legendäre Strandbad seinen 100. Geburtstag. Zu seinen Gründungszeiten galt es noch als unschicklich, sich weitgehend unbekleidet zu zeigen, dennoch zog es um die Jahrhundertwende zahlreiche Berliner hinaus an den feinsandigen Strand des Wannsees. Im Jahr 1907 wies man den Ort schliesslich als öffentliche Badestelle aus und legte so den Grundstein für den beliebtesten Badestrand der Stadt. Heute ist dieser rund 1200 Meter lang und bietet Platz für maximal 50’000 Badegäste.

Deutlich moderner geht es im Arena-Badeschiff im Bezirk Treptow zu. Das Badeschiff ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Ausflugsziel avanciert. In der stylischen Atmosphäre fühlen sich besonders Familien mit älteren Kindern wohl. Das Wasserbecken liegt, mit Süsswasser gefüllt, direkt in der Spree. Hier baden Sie mit Blick auf den Fernsehturm, die Spree und die Oberbaumbrücke. Am angegliederten Strand gibt es bequeme Chill-out-Zonen und eine Strandbar. Im Winter freuen sich Badegäste über zwei Saunen und einen überdachten Pool.



 

Oberstes Bild: Berlin bietet für Kids viele Highlights. (© Max Topchii / Shutterstock.com)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.



Trackbacks

  1. Berlin – Highlights für Kids, Teil 2 › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Berlin – Highlights für Kids, Teil 1

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.