Berlin – Highlights für Kids, Teil 2

12.06.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Berlin – Highlights für Kids, Teil 2
Jetzt bewerten!

Jedes Jahr besuchen unzählige Touristen die deutsche Hauptstadt Berlin. Wer mit Kindern unterwegs ist, gestaltet sein Programm familientauglich und legt Wert auf Abwechslung. Berlin hält vielfältige Attraktionen für Kinder jeden Alters bereit.

Science Space Center und Technikmuseum



Museum, das klingt für Kinder zunächst furchtbar öde. Im Science Center Spectrum des Technikmuseums ist Langweile ein Fremdwort, denn hier warten spannende Experimente auf die kleinen Gäste – Mitmachen ist angesagt! Vorführungen in der Nebelkammer und zahlreiche Experimentierstationen machen den Museumsbesuch für Gross und Klein zum Erlebnis. Der Museumskomplex liegt im Park am Gleisdreieck – bei schönem Wetter können Sie hier herrlich picknicken oder sonnenbaden.

Dies ist ein Bericht über Berliner Highlights für Kids in zwei Teilen. Hier das Inhaltsverzeichnis:

Teil 1: Berlin – Highlights für Kids

Teil 2: Berlin – Highlights für Kids

Das Deutsche Technikmuseum befindet sich in direkter Nähe ebenfalls auf dem Gelände des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs. Den Eingang können Sie bei einem Besuch kaum übersehen, über der Fassade schwebt in luftiger Höhe ein alter Rosinenbomber. Kleinere Kinder sind begeistert von dem historischen Lokschuppen – hier werden sie selbst zum Lokomotivführer oder sehen, wie eine Dampflok von unten aussieht. Vielfältige Themen von der Kommunikation über Energietechnik bis hin zur Fliegerei machen einen Besuch im Technikmuseum für die ganze Familie interessant. Immer wieder gibt es zahlreiche sehenswerte Sonderausstellungen zu bestimmten Themen.





Salonwagen von Kaiser Wilhelm II im Deutschen Technikmuseum (Bild: Leif Örss, Wikimedia, CC)

Salonwagen von Kaiser Wilhelm II im Deutschen Technikmuseum (Bild: Leif Örss, Wikimedia, CC)




Museen für Currywurst und Zucker? Det jibt´s nur in Berlin!

Ein eigenes Museum nur für Zucker? So etwas gibt es nur in Berlin! Das Zuckermuseum als besondere Abteilung des Technikmuseums beschäftigt sich mit vielfältigen Aspekten rund um den weissen Süssstoff. Woher kommt eigentlich der Zucker und wie sähe unsere Welt ohne Zucker aus? Diesen und weiteren spannenden Fragen gehen Familien im Zuckermuseum auf den Grund.

Berlin widmet aber auch einem weiteren Nahrungsmittel ein eigenes Museum: der Currywurst! Im Deutschen Currywurstmuseum, das sich in direkter Nähe des Checkpoint Charlie befindet, erfahren Besucher Wissenswertes rund um den schmackhaften Snack. Im Anschluss darf der Genuss einer originalen Berliner Currywurst natürlich nicht fehlen.

Deutsches Currywurst Museum in der Schützenstraße in Berlin-Mitte (Bild: Assenmacher, Wikimedia, CC)

Deutsches Currywurst Museum in der Schützenstraße in Berlin-Mitte (Bild: Assenmacher, Wikimedia, CC)

Gänsehaut im Gruselkabinett

Ganz in der Nähe lehrt das Berliner Gruselkabinett seine Besucher das Fürchten! In einem ehemaligen Luftschutzbunker am Anhalter Bahnhof gibt es auf drei Etagen Gruseliges zu sehen: Medizinhistorische Szenen, Totenköpfe, Gespenster und Hausgeister sind nur einige der schaurigen Ausstellungsstücke. Der Keller des ehemaligen Bunkers beherbergt heute ein Bunkermuseum mit Dokumenten und Berichten von Zeitzeugen.

Das Puppentheatermuseum in Neukölln



Sehr sehenswert ist das Puppentheatermuseum im Bezirk Neukölln. Die Ausstellung informiert über die Geschichte des Puppentheaters, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Theateraufführungen oder Lesungen sorgt für Kurzweil. Natürlich haben Eltern und Kinder im Anschluss an eine Besichtigung die Möglichkeit, selbst einmal zum Puppenspieler zu werden.

Ebenfalls in Neukölln können Besucher eine der beiden letzten funktionsfähigen Windmühlen der Stadt besichtigen. Wer Glück hat, erlebt die Mühle bei ausreichendem Wind sogar in Aktion, hier wird noch immer Korn gemahlen. Die Britzer Mühle liegt am Rande des Britzer Gartens, des ehemaligen Geländes der Bundesgartenschau. In den Sommermonaten herrscht auf den zahlreichen Spielplätzen ein buntes Treiben. Bei Kids besonders beliebt ist der Wasserspielplatz – an heissen Tagen ein echter Hit!

Zur Promiparty bei Madame Tussauds

Ältere Kinder lieben die Wachsfiguren bei Madame Tussauds. Neben bekannten Persönlichkeiten wie Barack Obama oder John F. Kennedy treffen Sie auf der Promiparty Berühmtheiten wie Johnny Depp, Angelina Jolie oder Robbie Williams. Den Fotoapparat sollten Sie hier stets parat haben, ein Rundgang durch die Ausstellung macht einfach Spass! Wer mag, kann seine eigene Hand in Wachs giessen und vorsichtig nach Hause transportieren. Madame Tussauds liegt in zentraler Lage an der Strasse Unter den Linden in der Nähe des Brandenburger Tors. Vielleicht verbinden Sie einen Besuch mit einem Gang durch das Wahrzeichen der Hauptstadt!

Zur Promiparty bei Madame Tussauds in Berlin (Bild: Times, Wikimedia, CC)

Zur Promiparty bei Madame Tussauds in Berlin (Bild: Times, Wikimedia, CC)

LOXX Miniaturwelten – Berlin in klein

Wollen Sie Berlin im Miniatur-Format erleben? Dann sollten Sie einen Besuch in den LOXX Miniaturwelten am Alexanderplatz einplanen! Nicht nur Modellbaufans kommen in der fantastischen Miniaturausstellung auf ihre Kosten. Sehen Sie genau hin – mit viel Liebe zum Detail wurde hier die deutsche Hauptstadt nachgebaut! Beobachten Sie Flugzeuge beim Starten und Landen oder sehen Sie, wie Berlin bei einem Regenschauer aussieht.

Im Anschluss an Ihren Besuch können Sie den ganz in der Nähe gelegenen Fernsehturm besuchen – von hier aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Spreemetropole! Tipp: Buchen Sie Ihre Tickets im Internet vor, dann sparen Sie sich lange Wartezeiten und können direkt zum Fahrstuhl gehen!

Bahnhof Zoo in den LOXX Miniaturwelten am Alexanderplatz (Bild: Thomas Hermes, Wikimedia, CC)

Bahnhof Zoo in den LOXX Miniaturwelten am Alexanderplatz (Bild: Thomas Hermes, Wikimedia, CC)

Der Himmel über Berlin

Berlin verfügt mit der Wilhelm-Foerster-Sternwarte und dem Planetarium am Insulaner über perfekte Möglichkeiten, in den Himmel zu schauen. In der Sternwarte haben Sie die Möglichkeit, selbst mit Teleskopen in den Himmel zu blicken. Den Blick ins Weltall haben Sie lediglich bei klarem Wetter, bei schlechter Witterung bietet die Sternwarte ein entsprechendes Ersatzprogramm. Im Planetarium betrachten Sie den künstlichen Sternenhimmel. Hier finden wechselnde Sondervorstellungen statt, die vom wissenschaftlichen Vortrag bis hin zur Lasershow mit Popmusik reichen. Bei Interesse sollten Sie einen Blick in das Programm werfen!



 

Oberstes Bild: Kinderfestival am Brandenburger Tor im April 2012 (© Bocman1973 / Shutterstock.com)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.



Trackbacks

  1. Berlin – Highlights für Kids, Teil 1 › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Berlin – Highlights für Kids, Teil 2

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.