Casablanca – die grösste Stadt Marokkos

11.07.2017 |  Von  |  Afrika
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Casablanca – die grösste Stadt Marokkos
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Casablanca liegt in der gleichnamigen Provinz in der Region Grand Casablanca direkt an der Küste des Atlantischen Ozeans. Nordöstlich der Stadt befindet sich die Hauptstadt des Königreichs Marokko, Rabat. Der Name Casablanca bedeutet ‚weisses Haus‘.

Nicht nur dem Film „Casablanca“ mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergman, sondern auch seiner einzigartigen Geschichte hat es Casablanca zu verdanken, dass Menschen aus aller Welt immer wieder gerne in diese Stadt kommen.

Historie Casablancas

Bereits im 8. Jahrhundert wurde das Areal, auf dem sich heute Casablanca befindet, bevölkert. Die damalige Siedlung trug den Namen Anfa. Anfa war der Hauptort des Reichs der Berber, genauer der Bargawata, jenem Berberstamm, der in Marokko ansässig war. Die Almohaden, die neben Marokko auch weite Teile Spaniens und des Gebiets nördlich der Sahara einnahmen, eroberten im 12. Jahrhundert den Ort Anfa, bedeutender Handelsplatz für Getreide und wichtige Anlaufstelle für Piraten, die von vielen gefürchtet wurden.


Anfa 1572 (Bild: Georg Braun, Frans Hogenberg, Wikimedia)

Anfa 1572 (Bild: Georg Braun, Frans Hogenberg, Wikimedia)


Mit der Entdeckung Amerikas Ende des 15. Jahrhunderts nahmen die Nachbarstaaten Marokkos, Spanien und Portugal, eine wichtigere Rolle in der Weltwirtschaft ein. Portugiesische Truppen versuchten seither mehrfach, die Stadt Anfa einzunehmen. Im Jahr 1496 sorgte die Armee von Don Ferdinand für die Zerstörung Anfas. Ein weiterer Einfall seitens der Portugiesen fand 1515 statt und 1575 gelang ihnen schliesslich die Besetzung der Stadt. Zu dieser Zeit erhielt sie den Namen Casa Branca – portugiesisch für ‚Weisses Haus‘.

Das Erdbeben, das 1755 viele Städte in Portugal und Spanien verwüstete, erstreckte sich ebenfalls auf Gebiete Nordafrikas und zerstörte auch grosse Teile Casa Brancas. Die Portugiesen verliessen Casa Branca und setzten ihre Kolonialbemühungen im heutigen Brasilien fort. Die Stadt Casa Branca wurde von Sultan Muhammad bin Abdallah neu errichtet.

Sultan Muhammad bin Abdallah sorgte dafür, dass die Stadt öffentliche Bäder, eine Medrese (Schule für islamische Wissenschaften) und eine Moschee bekam. Letztere trägt seinen Namen. Etwa einhundert Jahre nach dem verheerenden Erdbeben entdeckten spanische Händler die Stadt als Handelsplatz und liessen sich dort nieder. Ihre Bezeichnung für die Stadt wurde auch ins Deutsche übernommen: Casablanca.


Mohammed-V.-Platz in Casablanca(Bild: Didier55, Wikimedia, CC)

Mohammed-V.-Platz in Casablanca(Bild: Didier55, Wikimedia, CC)


Casablancas Sehenswürdigkeiten

In Casablanca steht die Hassan-II.-Moschee, die zweitgrösste Moschee der Welt. Die Grundfläche der Gebetshalle hat eine Grösse von etwa 20.000 Quadratmetern. Während der Gebete finden hier 25.000 Gläubige Platz. Der Raum verfügt an den Seiten über 78 Trägersäulen, die im unteren Teil in hellem Grau gehalten sind. Der Rest der Halle ist vorrangig weiss und auf dem Boden finden sich Mosaike. Das Minarett der Moschee hat eine beachtliche Höhe von 210 Metern. Die Moschee ist sehr modern und verfügt unter anderem über ein Dach, das automatisch geöffnet werden kann.

Neben den Gebetsräumen verfügt die Hassan-II.-Moschee auch über ein Museum, ein Hammam (Dampfbad) und verschiedene Konferenzräume. Die Moschee gehört zu den zwei islamischen Gotteshäusern Marokkos, die auch von Ungläubigen betreten werden dürfen. Sie können das Gebäude daher täglich – ausser an Freitagen – besichtigen. Für diesen Zweck sollten Sie lange Kleidung tragen. Zudem müssen Sie am Eingang die Schuhe ausziehen.


Hassan-II.-Moschee in Casablanca (Bild: ulrich grasberger / pixelio.de)

Hassan-II.-Moschee in Casablanca (Bild: ulrich grasberger / pixelio.de)


Beim Rundgang durch die Stadt sollten Sie auch auf dem Mohammed-V.-Platz vorbeischauen, ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen und wichtiger Ausgangspunkt für viele Stadttouren. Hier finden Sie überdies das Justizgebäude der Stadt mit seinem grünen Vorplatz inklusive Palmen. In der Mitte des Platzes befindet sich ein Brunnen mit Wasserspiel und an den Seiten sehen Sie Gebäude im französischen Art-Déco-Stil.

Eine immer bekannter werdende Attraktion in Casablanca ist das Rick’s Café. Dieses Café wurde 2004 von der Amerikanerin Kathy Krieger eröffnet und ist direkt an den Hollywood-Klassiker ‚Casablanca‘ angelehnt. Stilecht eingerichtet werden Sie zwecks Einkehr für eine Kaffee- oder Snack-Pause während Ihres Stadtrundgangs erwartet.

Für Unterhaltung sorgt das Live-Klavierspiel, dem der Pianist neben einigen französischen Chansons und spanischen Balladen mehrmals am Tag ‚As time goes by‘, den Titelsong des Streifens ‚Casablanca‘ von 1942, einstreut.


Rick's Café in Casablanca (Bild: Didier55, Wikimedia, CC)

Rick’s Café in Casablanca (Bild: Didier55, Wikimedia, CC)


Vom weiss angestrichenen Gebäude des Cafés geht direkt die Mauer der alten Medina – der Altstadt Casablancas – ab. Hier finden Sie die ältesten Gebäude der Stadt. Hier können Sie noch den Hauch des damaligen Flairs erspüren, das in den Hollywood-Studios 1942 versucht wurde einzufangen. Sie finden hier auch Möglichkeiten zum Einkaufen und zum Dinieren. Die neue Medina Casablancas ist ebenfalls sehenswert.

Sie entstand ab 1923 im südlichen Teil der Stadt. In der neuen Medina finden Sie den grossen Zentralmarkt und den Kunsthandwerksmarkt der Stadt.



Aktivitäten und Freizeit in Casablanca

An der Küste finden Sie verschiedene Sandstrände mit unterschiedlichen Wassersportangeboten sowie Schwimmbädern, die teilweise mit Meerwasser versorgt werden. Insbesondere an den Wochenenden sind die Strände ein beliebter Treffpunkt für Einheimische. Das Seebad Mohammedia liegt im nördlichen Küstenabschnitt Casablancas. Hier erwarten Sie der Yachthafen, eine Golfanlage und verschiedene Hotels.

 

Artikelbild: Casablanca (© TarikossMazti, Wikimedia, CC)


Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Casablanca – die grösste Stadt Marokkos

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.