Fünf Pässe über die Schweizer Alpen an einem Tag

01.06.2016 |  Von  |  Alle Länder, Europa, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Fünf Pässe über die Schweizer Alpen an einem Tag
4.1 (81.25%)
32 Bewertung(en)

Mit dieser Rundtour „erfahren“ Sie fünf Schweizer Alpenpässe. Die Route ist mit dem Motorrad oder mit dem Auto machbar. Sie können die Tour auch verkürzen oder variieren.

Man rechnet pro Pass mit einer Fahrtzeit von einer bis zwei Stunden. Je nachdem, wie viele Pausen Sie einlegen, kann deshalb eine Reduzierung sinnvoll sein.

Die fünf Pässe der Tour über die Schweizer Alpen im Überblick:

Grimselpass: Bergerfahrung einmal anders

Der Start liegt in der Gemeinde Brig im Kanton Wallis. Von Brig aus geht es gleich nach oben. Sie fahren durch das Goms, hier liegen die bekannten Erholungs- und Wintersportorte Ulrichen und Fiesch. Ihr erstes Ziel ist Oberwald. Der Anstieg wird nun steiler, Sie befinden sich auf der Strasse, die zum Furka- und Grimselpass führt. Am Weg liegen die Orte Fichtenwald und Gletsch. Dann zweigt, oberhalb der Baumgrenze, die Passstrasse zum Grimselpass ab. Über steile Serpentinen fahren Sie weiter bis zur Passhöhe hinauf. An der oberen Stelle befindet sich der Totensee.

Grimselpass auf Googlemaps anschauen


Der 2165 m hohe Grimselpass in den Schweizer Alpen verbindet die Kantone Bern im Norden und Wallis im Süden. (Bild: © Stefan Schurr - shutterstock.com)

Der 2165 m hohe Grimselpass in den Schweizer Alpen verbindet die Kantone Bern im Norden und Wallis im Süden. (Bild: © Stefan Schurr – shutterstock.com)


Grimselpass (Bild: © w73photo - shutterstock.com)

Grimselpass (Bild: © w73photo – shutterstock.com)


Grimselpass (Bild: © w73photo - shutterstock.com)

Grimselpass (Bild: © w73photo – shutterstock.com)


Ein beachtliches Gefälle

Nach dieser ersten Passhöhe geht die Strecke wieder abwärts. Etwa 150 Meter unterhalb des Passes liegt der Grimselsee. Das Gefälle ist jetzt beachtlich – die Strasse führt weiter hinunter bis zum Räterichbodensee. Sie fahren am Seeufer entlang und folgen dann der Streckenführung bis zur Handegg in das Haslital. An dieser Stelle liegt die Talstation der Gelmerbahn. Sie ist die steilste Standseilbahn in Europa. Die Seilbahn überwindet enorme Steigungen bis hinauf zum Gelmersee.

Sustenpass: Nur im Sommer befahrbar

Ihre Passfahrt führt Sie weiter über Guttannen und schliesslich nach Innertkirchen. Danach beginnt in Meiringen die Sustenpassstrasse. Sie führt nach Wassen, diese Gemeinde liegt an der Nordrampe des Gotthardpasses. Die Strasse über den Sustenpass bestand ursprünglich aus einem Saumpfad, der ab dem Jahr 1810 zur Strasse ausgebaut wurde. In den Jahren von 1938 bis 1945 entstand eine neue Strasse über den Sustenpass. Diese 45 Kilometer lange Strecke ist wetterbedingt in der Regel nur von Juni bis Oktober befahrbar. Im Sommer ist diese Strecke jedoch ohne Zweifel ein Höhepunkt bei Ihrer Passfahrt.

Sustenpass auf Googlemaps anschauen


Sustenpass mit Steingletscher (Bild: © dvoevnore - shutterstock.com)

Sustenpass mit Steingletscher (Bild: © dvoevnore – shutterstock.com)


Sustenpass (Bild: © Oscity - shutterstock.com)

Sustenpass (Bild: © Oscity – shutterstock.com)


Sustenpass an der Westseite (Bild: © Eder - shutterstock.com)

Sustenpass an der Westseite (Bild: © Eder – shutterstock.com)


Furkapass: Steil und kurvig, aber wunderschön

Der nächste Abschnitt umfasst die Furka-Bergstrecke. Der untere Teil der Strasse enthält viele Kehren und Steigungen über 10 %. Ab dem Restaurant Tiefenbach folgt ein flacheres und gerades Teilstück. Aber dann nehmen Sie die Passhöhe in Angriff, nun wird es wirklich kurvig und steil. Bei einer Höhe von 2436 Metern haben Sie die Passhöhe erreicht und werden mit einer grandiosen Aussicht belohnt. Ähnlich steil und kurvig geht es von hier aus nach unten in Richtung Gletsch. Sie erreichen den Rhonegletscher, der mit einer Eisgrotte regelmässig viele Besucher anzieht.

Furkapass auf Googlemaps anschauen


Furkapass (Bild: © Oscity - shutterstock.com)

Furkapass (Bild: © Oscity – shutterstock.com)


Furkapass (Bild: © PHB.cz (Richard Semik) - shutterstock.com)

Furkapass (Bild: © PHB.cz (Richard Semik) – shutterstock.com)


Furkapass (Bild: © Gaspar Janos - shutterstock.com)

Furkapass (Bild: © Gaspar Janos – shutterstock.com)


Nufenenpass: Grandiose Ausblicke

Die Fahrt geht nun geruhsamer abwärts bis nach Oberwald. Von dort aus fahren Sie nach Ulrichen und beginnen jetzt die Strecke zum Nufenenpass. Ein Anstieg mit Steigungen bis zu 12 % erwartet Sie auf diesem Teilstück. Längs neben der Strasse verläuft in einem tiefen Einschnitt der Bach Ägene. Nach einem weiteren steilen Abschnitt mit mehreren Kehren geht es zur Passhöhe. Auf 2478 Metern Höhe bietet sich Ihnen wieder ein guter Ausblick. Im Osten liegt das Val Bedretto, im Westen sehen Sie bis zu den Berner Alpen. Im Norden und im Osten haben Sie eine grossartige Aussicht auf die Gipfel des Gotthardmassivs.

Die Fahrt nach unten führt Sie in das Val Bedretto, Sie kommen dabei an dem Ort Paltano vorbei. Auch diese Strasse wird von einem Bach begleitet, der Ticino fliesst neben der Strasse her bis hinunter nach Airolo.

Nufenenpass auf Googlemaps anschauen


Nufenenpass, Tessiner Seite (Bild: © Adrian Michael / Wikimedia / <a title="creativecommons.org - Creative Commons" href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/" target="_blank">CC</a>)

Nufenenpass, Tessiner Seite (Bild: © Adrian Michael / Wikimedia / CC)


Nufenenpass (Bild: © Judith Lienert - shutterstock.com)

Nufenenpass (Bild: © Judith Lienert – shutterstock.com)


Nufenenpass (Bild: © Stefano Ember - shutterstock.com)

Nufenenpass (Bild: © Stefano Ember – shutterstock.com)


Gotthardpass: Zentraler Nord-Süd-Übergang

Von Airolo aus fahren Sie weiter in Richtung Gotthard. Der Gotthardpass ist von jeher eine Schlüsselstelle der Alpenüberquerung. Seit dem Tunnelbau ist die Passstrasse wesentlich entlastet. Nachdem aber der Gotthardtunnel mit seiner Kapazität mittlerweile an seine Grenzen stösst, kann sich dies schnell ändern. Momentan fahren Sie auf der Passstrasse noch mit relativ wenig Verkehrsaufkommen. Die Passtrasse über den Gotthard ist sehr gut ausgebaut. Am Anfang ist die Neubaustrecke noch recht kurvig, aber auf der eigentlichen Passstrasse fahren Sie recht entspannt. Die Passhöhe erreichen Sie bei 2106 Metern. Die Abfahrt ist zügig und führt Sie hinunter bis Hospental.

Von Hospental aus fahren Sie weiter in Richtung Furka und können ab Realp mit dem Autozug zurückreisen. Der Zug fährt durch den Furka-Basistunnel. Ab Oberwald geht es dann zurück nach Brig. Ihre Passfahrt mit fünf Pässen ist beendet.

Gotthardpass auf Googlemaps anschauen


Reiterstandbild von Alexander Wassiljewitsch Suworow auf dem Gotthardpass (Bild: © Chriusha (Хрюша) / Wikimedia / <a title="creativecommons.org - Creative Commons" href="http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/deed.de" target="_blank">CC</a>)

Reiterstandbild von Alexander Wassiljewitsch Suworow auf dem Gotthardpass (Bild: © Chriusha (Хрюша) / Wikimedia / CC)


Gotthardpass (Bild: © Mor65_Mauro - shutterstock.com)

Gotthardpass (Bild: © Mor65_Mauro – shutterstock.com)


Gotthardpass (Bild: © Oscity - shutterstock.com)

Gotthardpass (Bild: © Oscity – shutterstock.com)


Zeit zum Geniessen

Auch wenn eine Fahrt über mehrere Pässe Ihre volle Aufmerksamkeit erfordert, bleibt doch Zeit zum Schauen, Entdecken und Geniessen. An mehreren Stellen können Sie anhalten und die wunderbare Aussicht erleben. Die Schweizer Bergwelt ist so imposant und beeindruckend, dass Sie sich diese Zeit auch nehmen sollten. Wählen Sie für Ihre Fahrt einen Sommertag mit gutem Wetter. Die klare Weitsicht, die Sie an einem solchen Tag haben, hinterlässt bleibende Eindrücke.

Wer nicht selbst fahren will …

Das Alpenpanorama geniessen Sie sehr entspannt und erholsam, wenn Sie mit dem Postauto fahren. Hier sind Touren mit drei oder vier Pässen im Angebot.



Dir hat unser Bericht zum Thema „Fünf Pässe über die Schweizer Alpen“ gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

 

Artikelbild: Furkapass © Tomaz Kunst – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


4 Kommentare


  1. Reichmann Alois

    Habe diese Touren vor 23 Jahren mit dem Motorrad gemacht. Ich habe sie mir aber an zwei Tagen gegeben und mit dem Wettergott hatte ich auch ein gutes Verhältnis. So konnte ich meinen Schlafsack auf dem Nufenen testen. Es war ein wattierter Sack und er hat sich bezahlt gemacht. Am 12 Juni hatte es um 6 h minus 5 Grad mit herrlichem Sonnenaufgang. Ein oppulentes Frühstück hat meinen Luxuskörper wieder auf Vordermann gebracht. Meinen Reservekanister hatte ich auch nicht umsonst dabei. Diese Reise genieße ich heute noch.
    L. G.
    A. Reichmann

  2. kann man diese 5 Pässe – Rundfahrt auch mit einen Wohnwagen hinten dran passieren ?
    Manchmal ist ja auch Anhängerverbot….
    Ich möchte im Juli diese Strecke fahren und überall mal etwas halt machen

    wer das weiß, bitte um info an mail stroh54@aol.com

  3. Können und dürfen schon. Aber wollen? Das wird eine ziemliche Belastungsprobe für die Bremsen. Und die nachfolgenden Fahrzeuge

  4. Philip Scheibli

    Warum so hetzen ? Weniger ist manchmal mehr 😉

Trackbacks

  1. Mit unseren Tipps zum sorgenfreien Sommerfest › events24.ch
  2. Kriminaltourismus nimmt zu › newsbloggers.ch
  3. Die Seiser Alm – Naturparadies in den Alpen › reiseziele.ch
  4. Proteste gegen Staatstrojaner in der Schweiz › newsbloggers.ch
  5. Wanderferien in der Schweiz machen faszinierende Naturerlebnisse möglich › OpenairBar.ch

Ihr Kommentar zu:

Fünf Pässe über die Schweizer Alpen an einem Tag

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.