Marokko – mediterran und arabisch zugleich

01.06.2016 |  Von  |  Afrika, Alle Länder
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Marokko – mediterran und arabisch zugleich
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Im Königreich Marokko finden Sie interessante Städte mit weitreichender Historie sowie eine abwechslungsreiche Natur. Neben der Küste und ihren Stränden erleben Sie hier auch das Gebirge und den nordwestlichen Ausläufer der Sahara.

In den natürlichen Gebieten und vor allem in den Nationalparks des Landes finden Sie viele einheimische Tiere und Pflanzen. Die Geschichte und Kultur der Bevölkerung erleben Sie hauptsächlich in den Städten.

Die Natur des Landes geniessen

Vor allem im Areal, das nordwestlich des Atlasgebirges liegt, finden Sie mediterrane Pflanzenbestände. Südöstlich des Gebirges geht die Steppe in die Wüste über. Die Wälder im Gebirge selbst beherbergen meist Kork- und Steineichen, Atlaszedern, Aleppokiefern und auch Sandarak-Bäume. In den südlichen Küstenregionen finden Sie überdies Arganbäume, die für ihr Öl weltbekannt sind.


Die Natur des Landes geniessen (Bild: © cdrin - shutterstock.com)

Die Natur des Landes geniessen (Bild: © cdrin – shutterstock.com)


In Marokko gibt es überdies auch noch kleine Bestände von Wüstenluchsen und Leoparden. Weitere Wildtierarten sind Berberaffen, Hyänen, Wüstenfüchse, Gazellen und Schakale sowie mehr als 450 verschiedene Vogelarten und etliche Reptilien; darunter auch Chamäleons. Verschiedene Tierarten, insbesondere Vögel und kleinere Tiere, finden Sie in den verschiedenen Nationalparks Marokkos. Sowohl Flora als auch Fauna erleben Sie auf Safaris oder Wanderungen in den jeweiligen Gebieten.


Blick auf Tanger (Bild: © Eugene Sergeev - shutterstock.com)

Blick auf Tanger (Bild: © Eugene Sergeev – shutterstock.com)


Sehenswerte Städte Marokkos

Im Norden des Landes, ganz in der Nähe der Strasse von Gibraltar, liegt die Stadt Tanger. Sie wurde bereits fünf Jahrhunderte vor Christus gegründet und ging um 700 an die Araber über. Vom späten 15. bis zum späten 17. Jahrhundert herrschten abwechselnd Portugiesen, Spanier und Briten über die Stadt. Heute finden Sie daher verschiedene architektonische und kulturelle Einflüsse in Tanger. Von Tanger verkehrt auch eine Fähre nach Gibraltar.

Südwestlich Tangers, an der Atlantikküste, liegt die Stadt Casablanca. Diese vor allem durch den Filmklassiker gleichen Namens bekannte Stadt ist sehr modern, bietet aber ebenfalls historische Sehenswürdigkeiten. Eines der neueren grossen Bauwerke ist die Hassan-II.-Moschee, welche 1993 eingeweiht wurde.

Im Landesinneren, einige Kilometer südlich von Casablanca, liegt Marrakesch. Es wurde 1070 gegründet und bietet ebenfalls viele sehenswerte Bauten aus über neun Jahrhunderten.


Auf dem Markt in Marrakesch (Bild: © Matej Kastelic - shutterstock.com)

Auf dem Markt in Marrakesch (Bild: © Matej Kastelic – shutterstock.com)


Die Hauptstadt Rabat

Rabat liegt ebenfalls an der Atlantikküste. Ausgrabungen belegen, dass hier schon vor rund 100’000 Jahren Menschen lebten. Die Stadt als solche wurde um das 8. Jahrhundert vor Christus gegründet. Vor allem in der Altstadt mit ihrer Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert finden Sie viele gut erhaltene arabische und maurische Bauten der letzten Jahrhunderte.


Rabat – Kasbah des Oudaïas (Bild: © Migel - shutterstock.com)

Rabat – Kasbah des Oudaïas (Bild: © Migel – shutterstock.com)


Mausoleum von Mohammed V (Bild: © Jose Ignacio Soto - shutterstock.com)

Mausoleum von Mohammed V (Bild: © Jose Ignacio Soto – shutterstock.com)


In den Strassen von Rabat (Bild: © M.V. Photography - shutterstock.com)

In den Strassen von Rabat (Bild: © M.V. Photography – shutterstock.com)


Rabat (Bild: © Steve Photography - shutterstock.com)

Rabat (Bild: © Steve Photography – shutterstock.com)


Erholung in Marokko

Zu den Wellness-Anwendungen, die in Marokko nicht nur den Touristen präsentiert werden, zählt das Hamam, das nicht nur in Marokko, sondern auch in der Türkei zu den langjährigen Traditionen der Einheimischen gehört. „Hamam“ steht dabei für die Anwendung natürlicher Produkte, meist in Form oder in Kombination mit Bädern. Jene Einrichtungen sind zudem mit typisch maurischen Formen und Farben gestaltet worden. So finden Sie neben den erholsamen Anwendungen wie Peelings und Massagen auch optische Anreize zur Erholung.


Erholung in Marokko (Bild: © kiv_ph - shutterstock.com)

Erholung in Marokko (Bild: © kiv_ph – shutterstock.com)


Hamam in Marokko (Bild: © Marafona - shutterstock.com)

Hamam in Marokko (Bild: © Marafona – shutterstock.com)


"Hamam" steht für die Anwendung natürlicher Produkte, meist in Form oder in Kombination mit Bädern. (Bild: © Lilkin - shutterstock.com)

„Hamam“ steht für die Anwendung natürlicher Produkte, meist in Form oder in Kombination mit Bädern. (Bild: © Lilkin – shutterstock.com)


Neben Henné, Ghasoul und schwarzer marokkanischer Seife haben auch ätherische Öle eine grosse Bedeutung in Marokko; sowohl im Beautybereich als auch in puncto Ernährung. Besuchen Sie einen Basar und geniessen Sie den Duft vieler unterschiedlicher Gewürze. Nehmen Sie sie mit nach Hause und stellen Sie selbst Kräuteröle her. Eine schöne Erinnerung an Ihre Marokko-Ferien, nicht wahr? Ein neues Element der Wellnesskultur Marokkos, das bisher allerdings nur von sehr wenigen Hotels angeboten wird, ist das Sandbaden in der Wüste.



Kulinarische Höhepunkte Marokkos

Wollen Sie in Marokko selber kochen, dann lohnt sich der Besuch eines traditionellen Marktes. Hier finden Sie die einheimischen Obst- und Gemüsesorten sowie die für den Orient typische Auswahl an Gewürzen. Die bekannteste Zutat marokkanischer Gerichte ist Couscous. Typisch für das Land ist zudem die Tajine, ein im gleichnamigen Gefäss zubereitetes Gericht mit verschiedenem Gemüse, Fleisch und Gewürzen.

 

Artikelbild: © Matej Kastelic – shutterstock.com

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Marokko – mediterran und arabisch zugleich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.