Sächsische Schweiz – steigende Ferien-Attraktivität

22.08.2016 |  Von  |  Deutschland, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges wird wegen seiner markanten Felsformationen oft auch als „Sächsische Schweiz“ bezeichnet. Eine ideale Region für Ferienaufenthalte, bei der sich ein Städtetrip nach Dresden mit Natur- und Landschaftserlebnissen verbinden lässt.

Die Tourismus-Entwicklung der Region zeigt daher auch deutlich nach oben. Klares Wachstum bei Übernachtungen und Aufenthaltsdauer – der Tourismusverband Sächsische Schweiz (TVSSW) zieht eine positive Bilanz des ersten Halbjahres 2016. Basis ist die aktuelle Beherbergungsstatistik des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen.


Elbe Blick von der Abtei Bastei

Elbe Blick von der Abtei Bastei (Bild: © Val Thoermer – shutterstock.com)


Längere Aufenthalte, mehr Übernachtungen

Deutliches Wachstum konnte vor allem bei der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer und bei den Übernachtungen verbucht werden: Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer stieg um 2.9 Prozent auf 3.6 Tage. Mit diesem Wert liegt die Region klar über dem Landesdurchschnitt von 2.5 Tagen – und auf Platz zwei aller sächsischen Städte und Regionen. Die Zahl der Übernachtungen legte um 2.8 Prozent auf insgesamt 651‘790 zu. Auch hier hat sich die Region überdurchschnittlich gut entwickelt. Der Zuwachs für ganz Sachsen betrug lediglich 0.1 Prozent.


Nebligen Morgen in der Sächsische Schweiz (Bild: © TTstudio - shutterstock.com)

Nebligen Morgen in der Sächsische Schweiz (Bild: © TTstudio – shutterstock.com)


„Das sind solide Zahlen, über die wir uns sehr freuen“, erklärt der TVSSW-Vorsitzende Klaus Brähmig. „Der Deutsche Wandertag, den wir im Juni ausrichten durften, hat viele neue Gäste zu uns gebracht und das Wanderreiseziel Elbsandsteingebirge bundesweit noch bekannter gemacht. So wirkt das Ereignis hoffentlich noch lange positiv für die Region nach.“


Mauer der Burg Königstein (Bild: © UbjsP - shutterstock.com)

Mauer der Burg Königstein (Bild: © UbjsP – shutterstock.com)


Festung Königstein, Sachsen (Bild: © Alberto Loyo - shutterstock.com)

Festung Königstein, Sachsen (Bild: © Alberto Loyo – shutterstock.com)


Auslastung noch verbesserungsfähig

Eine Baustelle sei die Auslastung der Beherbergungsbetriebe, die mit 40.7 Prozent im ersten Halbjahr unter dem Landesdurchschnitt lag. „Die Auslastung zeigt, dass die Region enormes Potential hat – insbesondere in der Nebensaison. Und hier wollen wir ansetzen“, so Brähmig.


Prebischtor (Bild: © Fexel - shutterstock.com)

Prebischtor (Bild: © Fexel – shutterstock.com)


In den vielfältigen Marketingmassnahmen des Verbandes sollen die Monate abseits der Hauptreisezeiten stärker berücksichtigt und das Elbsandsteingebirge als exzellentes Ganzjahresreiseziel positioniert werden. Dafür biete das aktuell anlaufende, grenzüberschreitende EU-Projekt „Tourismus mit Weitblick – Turistika s výhledem“ durch zusätzliches Budget für Plakat- und Online-Kampagnen eine ausgezeichnete Gelegenheit.

 

Artikel von: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.
Artikelbild: Königstein, Deutschland (© Val Thoermer – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Sächsische Schweiz – steigende Ferien-Attraktivität

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.