Skandinavisches Flair in SoHo: Hotel 11 Howard eröffnet in New York

26.01.2016 |  Von  |  Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Skandinavisches Flair in SoHo: Hotel 11 Howard eröffnet in New York
4 (80%)
2 Bewertung(en)

Im März eröffnet das 11 Howard im New Yorker Stadtteil SoHo.

Soziales Engagement, Kollaborationen mit Künstlern, lokalen Unternehmen und Non-Profit-Organisationen gepaart mit skandinavischem Design, einem Restaurantkonzept von Stephen Starr und dem Co-Working Space „11H Collective“ stehen dabei im Mittelpunkt und setzen Massstäbe in der Hotelszene Manhattans.

In Manhattans Hotelszene gilt Inhaber und Original Aby Rosen schon seit der Eröffnung des Gramercy Park Hotels als Visionär. Erdacht als „bewusste Marke“, ist das 11 Howard ein Gegenentwurf zur wachsenden Gleichförmigkeit SoHos. Diese Vision zum Leben zu erwecken war die Aufgabe von Signe Bindslev Henriksen und Peter Bundgaard vom dänischen Design-Studio Space Copenhagen, die zusammen mit Anda Andrei das gradlinige Design des Hotels mit 221 Zimmern entwickeln. „Wir haben uns bewusst für die Designer aus Dänemark entschieden, weil sie mit Gewohnheiten brechen und ihrem Design eine sehr ernsthafte und persönliche Handschrift geben“, so Immobilienmogul und Kunstsammler Rosen.

Der nordische Minimalismus des Design-Duos, individuelle Beleuchtung und Möbel von Mads Raaschou und Gubi werden die Ästhetik des 11 Howard kennzeichnen. Hohe Decken und Fenster lassen die lichtdurchfluteten Räume luftig wirken, die Verwendung unterschiedlicher Hölzer, Metall in warmen Tönen, Samt und Wolle sorgen für Charakter, der mit den Jahren wächst.



Das 11 Howard wird nicht nur Hotelgästen ein Zuhause bieten, sondern soll – wie das Schwesterhotel Gramercy Park Hotel – zum Treffpunkt für das kreative SoHo werden. Durch zahlreiche Kollaborationen, unter anderem mit jungen, zeitgenössischen Künstlern wie Katie Yang, Dan Attoe und Hiroshi Sugimoto zeigt sich das Engagement des Hotels auf lokaler Ebene. International unterstützt Rosen das „Global Poverty Project” und das Projekt „Conscious Commerce“.

Das 11 Howard befindet sich in New Yorks schickem Stadtteil SoHo, umgeben von Weltklasse-Boutiquen, Restaurants, Bars und Galerien.

 

Artikel von: Design Hotels
Artikelbild: © Design Hotels

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

Skandinavisches Flair in SoHo: Hotel 11 Howard eröffnet in New York

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.