Sunstar Hotels – schwache Auslandsnachfrage belastet

13.09.2016 |  Von  |  Hotellerie, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Sunstar Hotels – schwache Auslandsnachfrage belastet
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Sunstar Hotelgruppe hat aktuell ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2015/16 vorgelegt. Er zeigt ein verhaltenes Jahresergebnis. Aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen muss weiterhin mit einem – wen auch geringen – Verlust gearbeitet werden.

Trotz guter einheimischer Übernachtungen und erfreulicher Entwicklung im Berner Oberland konnte das Ausbleiben von ausländischen Gästen in Graubünden nicht vollständig kompensiert werden.

Schweizer Gäste weiterhin treu

Mit 273’700 Übernachtungen wurden die Vorjahreswerte um 3.2% verfehlt. Während die Zahl der einheimischen Gäste leicht anstieg und mit nun 55% Anteil auf Rekordniveau liegt, verzeichnete der zweitwichtigste Markt, Deutschland, einen Einbruch um 35%. Mit 10% am Gesamtaufkommen liegt Deutschland somit nur noch knapp vor Grossbritannien mit 7.4%.

Von signifikanten Zuwächsen aus Nordamerika (+36%), dem Nahen und Fernen Osten (+26%) sowie China (+25%) profitierten überwiegend die beiden Hotels im Berner Oberland, die im Sommer 2015 Spitzenwerte erreichen konnten. Die Bettenauslastung aller Betriebe reduzierte sich – insbesondere aufgrund längerer Betriebszeiten – von 58% auf 54%.

Jahresverlust leicht erhöht

Der Gesamtumsatz reduzierte sich quasi proportional zum Gästerückgang um 3.3%. Dank anhaltender Kostendisziplin und weiteren betrieblichen Optimierungen konnte der Bruttobetriebsgewinn (GOP) dennoch leicht um 3.9% auf CHF 8.0 Mio. gesteigert werden, was einer GOP-Marge von 17% (Vorjahr 16%) entspricht.

Trotz niedriger Zinsen und Steuern konnte wegen höherer Abschreibungen und dem Wegfall eines ausserordentlichen Ertrages das Vorjahresergebnis nicht ganz erreicht werden. Mit insgesamt -0.5 Mio. liegt es 21% oder 0.1 Mio. unter dem Vorjahr.

Starker Franken – verhaltene Perspektive

Im laufenden Geschäftsjahr (Sommer 2016 und Winter 2016/17) zeichnet sich keine Erholung ab – im Gegenteil: die Nachfrage aus dem Euroraum sinkt weiterhin stetig. Insbesondere die Betriebe in Graubünden, die traditionell stark von Gästen aus diesen Ländern besucht werden, haben mit den Folgen dieser Entwicklung zu kämpfen.

Die seit Mai 2016 laufende Sommersaison entwickelte sich anfänglich schlechter als erwartet. Dank des sehr guten Sommerwetters in den Monaten Juli und August haben sich die Buchungszahlen in einigen Hotels deutlich verbessern können. Aktuell liegt der Buchungsstand somit nur minimal unter dem Vorjahresniveau (-0.2%).

 

Artikel von: Sunstar Hotels Management AG
Artikelbild: Sunstar Alpine Hotel Flims (© Sunstar Hotels Management AG)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Sunstar Hotels – schwache Auslandsnachfrage belastet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.