Tibadas 2016 – das besondere Klangerlebnis

02.08.2016 |  Von  |  News, Tagesausflüge CH
feature post image for Tibadas 2016 – das besondere Klangerlebnis
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Tibadas 2016 – das besondere Klangerlebnis
Jetzt bewerten!

Für die, die es nicht wissen – eine Tiba ist eine besondere Variante des Alphorns, die es nur in der Surselva und einigen anderen Teilen von Graubünden gibt. Vom Alphorn unterscheidet sich die Tiba vor allem durch ihre kürzere und gerade Form. Das macht sich auch in den Tönen deutlich bemerkbar. Früher hiess es, am Vorabend von Maria Himmelfahrt (15. August) sei ihr Klang am schönsten.

Dies hing womöglich damit zusammen, dass die Älpler zuvor von den Bauern ein paar Leckerbissen auf die Alp erhalten hatten: einen Kuchen und eine Flasche vom Selbstgebrannten. Grund genug, um dann beim Eindämmern zum Dank mit der Tiba ein paar schöne Melodien ins Tal hinunter zu schicken. Heute findet das Blasen der Tibas – „die Tibadas“ – an Maria Himmelfahrt selbst statt, einem Feiertag in der Surselva. Die Tiba- und Alphornspieler finden dann eher Zeit, abends auf die Alp zu kraxeln und ins Horn zu stossen.

Im Chor mit Alphornspielern

Während die Tibaspieler mit ihren kurzen Hirtenhörnern auf ausgewählten Landschaftspunkten [Standorte] postiert sind und sich als Solisten über weite Distanzen Improvisationen und Signale zuspielen, formieren sich die Alphornspieler im Halbkreis und spielen mehrstimmig ihre melodiösen Kompositionen in den Abendhimmel. Das Publikum kommt dabei in den Genuss von zwei unterschiedlichen Hörerlebnissen.


Museum Regiunal Surselva

Die traditionelle Tibadas in der Surselva mit Alphornspielern (Bild: © Museum Regiunal Surselva)


Das Museum Regiunal Surselva organisiert die Tibadas 2016 gemeinsam mit acht Tibaspielerinnen und –spielern, der Alphorngruppe Muntanialas aus Ilanz und den Sunatibas Postabiala aus Sumvitg. Ein „Avemaria dil signun“ (Betruf) lässt den Abend ausklingen. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr beim Berggasthaus Bündner Rigi, das vor und nach dem Anlass auch für den kulinarischen Rahmen sorgt. Die Zufahrt wird über Morissen empfohlen. Bei Regen (Niederschlag) findet die Tibadas nicht statt.

 

Artikel von: Museum Regiunal Surselva MRS
Artikelbild: © Museum Regiunal Surselva

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Tibadas 2016 – das besondere Klangerlebnis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.