27 April 2016

Besondere Touristenattraktionen: Halden, Wracks und Co.

Für Reisende, die ganz besondere Sehenswürdigkeiten suchen, sind sogenannte Halden eine interessante Option. Von stillgelegten Zechen über Leuchtreklamen bis zur letzten Ruhestätte reicht das Spektrum an Touristen-Attraktionen der anderen Art. HolidayCheck, das grösste Reisebewertungsportal im deutschsprachigen Raum, hat sich auf die Suche nach Sehenswürdigkeiten aus zweiter Hand gemacht. Es sind aussergewöhnliche Ziele, die kunstvoll vergangene Zeiten aufzeigen und in Erinnerung bleiben.

Weiterlesen

Sommersportlager in Tenero, Bergsteigerlager am Grimselpass

Für Kinder und Jugendliche aus dem Kanton Luzern gibt es in den Sommerferien wieder die Möglichkeit, unter besten Bedingungen Sport zu treiben: Die Sportförderung bietet in Tenero (TI) zwei polysportive Lager an. Zudem führt der SAC Pilatus am Grimselpass ein Bergsteigerlager durch. Interessierte können sich auf der Webseite der Sportförderung anmelden. Das „Tenerolager“ hat Tradition und ist bei den Luzerner Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Die Sportförderung des Kantons Luzern führt auch in diesem Jahr während der Sommerferien zwei Lagerwochen im Nationalen Jugendsportzentrum Tenero am Lagio Maggiore im Kanton Tessin durch.

Weiterlesen

Neuartiges Wearable-Gerät hilft gegen Jetlag

Mit steigender Nachfrage im Luftverkehr werden Langstreckenflüge für viele immer mehr zu einer Selbstverständlichkeit. Gegen die negativen Folgen wie Schlafstörungen, Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten, die häufig mit Jetlag einhergehen, erhoffen sich viele Reisende von moderner Technologie Hilfe. In einer kürzlichen Studie der Stanford University wurde demonstriert, wie kurze Lichtblitze während des Schlafs der Schlüssel zur Reduzierung dieser Symptome sein könnten. Durch die Manipulation des Melatoninspiegels im Körper wurde bei dem Vorgang, bei dem sich der Körper an seinen umgestellten Biorhythmus anpasst, eine erhebliche Beschleunigung festgestellt.

Weiterlesen

Gäste wollen naturnahe Wege im alpinen Raum

Viele Wanderwege in alpinen Destinationen werden auch für land- und forstwirtschaftliche Zwecke genutzt und entsprechend ausgebaut. In einer Studie ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur der Frage nachgegangen, inwiefern dieser Ausbau Auswirkungen auf den Tourismus hat. Die Ergebnisse deuten einen jährlichen Verlust an touristischer Wertschöpfung in Millionenhöhe allein im Testgebiet Arosa-Schanfigg an, wenn zu viele naturnahe Wege ausgebaut werden.

Weiterlesen

Neue Märkte für den Sommertourismus in Oberösterreich

Oberösterreich ist eine begehrte Feriendestination, wie 1,71 Mio. Gäste beweisen. In den vergangenen zehn Jahren stiegen die Gästeankünfte um ein Viertel, die Nächtigungen um + 8 Prozent auf 4,58 Millionen im Sommer 2015. "Es entspricht unserem Zeitgeist, mehrere, dafür auch kürzere Auszeiten zu nehmen. Oberösterreich hat sich hier mit einem vielfältigen Angebot in der Natur, mit Kultur, Kulinarik und Gesundheitsprogrammen gut positioniert. Ziel ist es, über die Qualität der Angebote und die Bearbeitung neuer Märkte mehr Wertschöpfung im Land zu erreichen", betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Dr. Michael Strugl.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});