Coronavirus – Restriktionen für Reisende, die im Januar China besucht haben

06.02.2020 |  Von  |  Asien, News

Wie bereits bekannt, rät das Bundesamt für Gesundheit von Reisen in die Provinz Hubei/China ab und viele Fluggesellschaften haben ihre Flüge von und nach China vorübergehend eingestellt.

Der Schweizer Reise-Verband möchte dringend darauf aufmerksam machen, dass immer mehr Länder Restriktionen oder gar Einreisesperren für Reisende erlassen, die im Januar China besucht haben.

Die Einreise verweigert wird beispielsweise von folgenden Ländern: USA, Australien, Neuseeland, Vietnam, Philippinen, Südkorea, Indonesien, Japan und Israel. Weitere Länder verfügen über Einreiserestriktionen wie z.B. Kontrolle der Körpertemperatur oder Quarantänevorschriften.

Diese Informationen ändern zurzeit beinahe stündlich. Wir bitten Reisende, die im Januar einen Aufenthalt in China verbrachten, sich vor dem nächsten Reiseantritt mit ihrem Reisebüro bzw. ihrer Buchungsstelle in Verbindung zu setzen oder sich bei der Botschaft des neu zu bereisenden Landes über die aktuellen Einreiseformalitäten zu informieren.

 

Quelle: Schweizer Reise-Verband (SRV) Walter Kunz
Titelbild: Robert Wei – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Coronavirus – Restriktionen für Reisende, die im Januar China besucht haben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.