Das El Gouna Film Festival setzt am Roten Meer seine Erfolgsgeschichte fort

15.10.2018 |  Von  |  Afrika, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das El Gouna Film Festival setzt am Roten Meer seine Erfolgsgeschichte fort
Jetzt bewerten!

Die Küstenstadt am Roten Meer hat zum zweiten Mal den roten Teppich ausgerollt: Kinoperlen auf grosser Leinwand, Förderung junger arabischer Regisseure, dazu kreativer Austausch zwischen Filmschaffenden – Festivaldirektor Intishal Al Timimi hat sich viel vorgenommen.

Nach seinem grossen Erfolg bei der Premiere im letzten Jahr hat Al Timimi beim El Gouna Film Festival vom 20. bis 28. September 2018 mehr als 20.000 internationale Gäste in der ägyptischen Traum-Destination am Roten Meer begrüsst. An sechs Tagen wurden in fünf Filmtheatern mehr als 70 Filme aus über 40 Ländern gezeigt und mehrere Awards verliehen.

Ein besonderes Highlights war das El Gouna FiIm Festival auch für die Hotelgäste, die ihren Urlaub während dieser Zeit in der Stadt El Gouna verbringen: Die Marina galt als Partymeile für Stars und Schauspieler sowie für die Bevölkerung und die Gäste El Gounas. „Für unsere Gäste ist das Film Festival ein zusätzliches Highlight, nach El Gouna zu reisen, zumal die gesamte Stadt in das Film Festival integriert ist“, sagt Jens Freise, Vice President Marketing & Sales Orascom Hotels Management.

„Während der Filmfestwoche besuchten über 20.000 Menschen die Stadt, darunter Festivalbesucher als auch unsere Gäste in der Feriendestination. Hinzu kamen etwa 500 Journalisten und über 600 Vertreter aus der internationalen Filmindustrie.“ Zudem biete das Film Festival mit einer Vielzahl an Workshops, Diskussionsrunden und Roundtable-Gesprächen eine Plattform für die lokale, regionale und internationale Filmbranche und schafft durch den kreativen Austausch eine Verbindung zwischen arabischen und internationalen Filmemachern, so Jens Freise.

Auch in diesem Jahr konnte der Festspielleiter ein Spitzenprogramm zusammenstellen:

80 Filme wetteiferten in den drei Sparten Spielfilm, Dokumentation und Kurzfilm um insgesamt knapp 200.000 Euro Preisgeld. Als bester Dokumentarfilm wurde „Aquarela“ geehrt, der unter der Regie von Victor Kossakovsky entstand. Den El Gouna Golden Star für den besten Erzählfilm erhielt „A Land Imagined“ – die Handlung dreht sich um einen Arbeiter in China, der nach einer virtuellen Freundschaft zu einem mysteriösen Gamer spurlos verschwindet. Als beste Darstellerin wurde Joanna Kulig für ihre Darbietung in „Cold War“ geehrt. Bester Darsteller wurde Mohamed Dhrif aus „Dear Son“.

Drei Meisterregisseure wurden mit Filmvorführungen, Ausstellungen und Masterclasses geehrt: Der ägyptische Regisseur Youssef Chahine („Der Emigrant“), Schwedens Filmikone Ingmar Bergman („Persona“, „Wilde Erdbeeren“) und Italiens Kinolegende Frederico Fellini („Intervista”).

„Ich bin sehr stolz, mit unserem Programm die arabische Region als Ort relevanter Festivals zu festigen und eine Brücke zwischen heimischen und internationalen Filmschaffenden zu bauen”, sagt Al Timimi. „Meine persönliche Herzensangelegenheit ist es, im Rahmen der CineGouna Platform junge arabische Filmemacher mit Diskussionsrunden, Workshops und Masterclasses, aber auch finanziell zu unterstützen.

So förderten wir etwa im letzten Jahr das Filmprojekt ,Yomeddine’. Dieses Jahr wurde die Komödie von A. B. Shawky nach Cannes eingeladen und mit dem François Chalais Preis geehrt – ein toller Erfolg für das ägyptische Kino.“ Mit insgesamt 130.000 Euro Preisgeld werden wieder arabische Filme unterstützt, die sich noch in der Entwicklung befinden. Dafür wählte eine Jury aus 145 eingereichten Projekten 18 vielversprechende Filme aus.

„Das Team vom El Gouna Film Festival hat unbegrenzte Ambitionen – und wir haben die Möglichkeiten, sie umzusetzen“, sagt Naguib Sawiris, Gründer des El Gouna Film Festivals. „Die positive Resonanz vom letzten Jahr war überwältigend. Wir arbeiten hart daran, sie 2018 noch zu übertreffen.“ Er habe immer davon geträumt, El Gouna zu einem Zentrum der Künste und Kultur zu machen, erklärt Naguib Sawiris.

Das El Gouna Film Festival, das durch den ägyptischen Unternehmer Naguib Sawiris, die Schauspielerin Bushra Rozza, Eventorganisator Amr Mansi und Filmproduzent Kamal Zadeh ins Leben gerufen wurde, feierte im vergangenen Jahr eine fulminante Premiere mit Unterstützung von El Gouna-Erfinder Samih Sawiris und dem ägyptischen Kultusministerium.

 

Quelle: Wilde & Partner
Titelbild: Nneirda – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Das El Gouna Film Festival setzt am Roten Meer seine Erfolgsgeschichte fort

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.