Ferienwohnungen Tessin

Glamping – der neue Trend beim Campen

16.07.2014 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Glamping – der neue Trend beim Campen
Jetzt bewerten!

Für alle, die gerne Outdoor-Ferien machen, gibt es nun einen neuen Trend. Die Rede ist von „Glamping“, das eine Wortkreation aus dem englischen und niederländischen Sprachraum darstellt. „Glamourous“ und „Camping“ sagt eigentlich schon alles aus, denn es handelt sich dabei um eine Ferienart, die Stil und Glamour mit Naturnähe und Unkompliziertheit perfekt verbindet. Damit entsteht sogar Begeisterung bei Campingmuffeln, da die modernen Wohnmobile den Komfort einer Ferienwohnung mit den Freiheiten der Campingferien perfekt verbinden.

Worin besteht nun der Glamourfaktor?

Neu entwickelte Optionen bei den Unterkünften wie etwa Lodgezelte und grosszügig angelegte Lodgesuiten gewährleisten, dass genügend Raum mit entsprechendem Komfort vorhanden ist. Speziell für die Saison 2013/2014 wurden Hybridlodges und Airlodges entwickelt, die Naturnähe mit der unvergleichlichen Zeltatmosphäre verbinden sollen. Dazu kommt eine besonders schicke Einrichtung mit hochwertigen Möbeln, die die Annehmlichkeiten eines Campingaufenthaltes mit viel Komfort verbinden. Und dabei sind die Gäste komplett abseits vom Alltagsstress und geniessen Luft, Landschaft und gegebenenfalls das Meer.



Glamping-Unterkunft in Kirwe, Neuseeland (Bild: Samuel ETIENNE, Wikimedia, CC)

Glamping-Unterkunft in Kirwe, Neuseeland (Bild: Samuel ETIENNE, Wikimedia, CC)

Gibt es spezielle Glamping-Unterkünfte?

Wer sich auf die Suche nach den Optionen für einen Glamping-Aufenthalt begibt, der wird schnell fündig. Denn diese Unterkünfte sind komplett eingerichtete, sehr geräumige Zelte oder aber edel ausgestattete Mobilheime, die auf speziellen und sehr sorgfältig ausgewählten Campingplätzen aufgestellt sind. Geboten wird ein eleganter Wohnbereich, eine umfassende Küche sowie Schlafzimmer mit bequemen Betten. Meist findet sich sogar ein eigens eingerichtetes modernes Bad mit Dusche und WC. Die Campingplätze sind sorgfältig ausgewählt und finden sich in besonders naturnaher Umgebung. Dies ist wichtig, denn nicht nur die Unterkünfte, sondern auch die Stellplätze müssen Glamping-Atmosphäre bieten. Das bedeutet: Viel Individualität sowie Ambiente und hautnahes Naturerlebnis sind gefragt.





Glamping-Unterkunft – Innenausstattung (Bild: Samuel ETIENNE, Wikimedia, CC)

Glamping-Unterkunft – Innenausstattung (Bild: Samuel ETIENNE, Wikimedia, CC)

Beliebte Destinationen für Glamping



Die italienische Adria bietet hier viele Optionen, wobei hier gerade Familien auf ihre Kosten kommen. Denn die Vier-Sterne-Campingplätze liegen meist direkt am kindersicheren Strand, wobei die Plätze selbst auch nicht als endlos lange Stellreihen angelegt sind. Ganz im Gegenteil, führen doch geschwungene Wege und eine entsprechende mediterrane Bepflanzung von den Mobilheimen und Zelten ans Meer. Der Parkplatz bietet zwar sichere Stellplätze für Autos, doch ist er separat von den Unterkünften angelegt, um keine Gefahr für spielende Kinder darzustellen. Zentrale Treffpunkte gewährleisten, dass der Nachwuchs in den Ferien nicht nur Ungezwungenheit und Natur erleben kann, sondern auch, dass Spielkameraden zur Stelle sind. Damit fallen die klassischen Vorurteile bei den traditionellen Campingferien weg und die Kinder sind vom Glamping begeistert.

Ob Lago Maggiore, wo 2013 ein Glamping Dorf errichtet wurde, im deutschen Weserbergland oder in Mecklenburg-Vorpommern, der neue Trend bei Outdoor-Ferien verspricht eine abwechslungsreiche Zeit für die ganze Familie mit entspannten Eltern und zufriedenen Kindern. Die meisten Anbieter von Glamping wählen Topcampingplätze nach bestimmten Kriterien aus, wobei die Gäste sich schon online ein Bild machen können. Das Angebot reicht dabei von sehr kleinen Campingplätzen, die vom Inhaber geführt werden, bis hin zu grossen Camping- und Ferienparks.

Während bei den kleinen Plätzen die unmittelbare Naturumgebung und der persönliche Kontakt zu den Einheimischen ein besonderes Erlebnis darstellt, überzeugen bei den grossen Parks die Unterhaltungs- und Freizeitangebote wie Wasserrutschen, Kinderclubs und unterschiedliche Sportattraktionen. Immer vorhanden sind jedoch eine eigene Gastronomie sowie umfassende Einkaufsmöglichkeiten, die auch regionale Köstlichkeiten anbieten.

 

Oberstes Bild: Glamping-Häuschen im Yorkshire Dales Nationalpark (© stocksolutions / Shutterstock.com)

Über Susanne Mairhofer

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Glamping – der neue Trend beim Campen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.