Ferienfluggesellschaft Edelweiss: Wechsel im Verwaltungsrat

19.01.2021 |  Von  |  Flug, News, Schweiz

Im Verwaltungsrat der Edelweiss Air AG kommt es zu Veränderungen. Dieter Vranckx übernimmt die Nachfolge von Thomas Klühr als Verwaltungsratspräsident.

Markus Binkert wurde als neues Mitglied ernannt und folgt auf Josef Felder.

Mit Dieter Vranckx übernimmt ein erfahrener Airline-Manager das Amt des Verwaltungsratspräsidenten. Der 47-jährige ist seit 1998 in verschiedenen Managementfunktionen in der Airline-Branche tätig und seit Anfang Jahr CEO der Schwestergesellschaft Swiss International Air Lines (SWISS).

Markus Binkert (48) wurde als Mitglied des Verwaltungsrats ernannt. Er arbeitet seit 2005 in verschiedenen Führungsfunktionen für SWISS und die Lufthansa Group und ist seit 2020 Chief Financial Officer von SWISS. „Ich freue mich, gemeinsam mit Markus Binkert den Verwaltungsrat von Edelweiss zu stärken, um so die Airline für die Zukunft optimal auszurichten“, so Dieter Vranckx, Verwaltungsratspräsident von Edelweiss.


Markus Binkert

Markus Binkert


Die beiden neuen Mitglieder haben ihre Funktionen per 1. Januar 2021 übernommen.

Weiterhin kann Edelweiss auf das langjährige Verwaltungsrats-Mitglied Karl Ulrich Garnadt zählen.

Titelbild: Dieter Vranckx

 

Quelle: Edelweiss Air
Bildquelle: Edelweiss Air

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ferienfluggesellschaft Edelweiss: Wechsel im Verwaltungsrat

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.