Südtirol: Alpine Perlen der Innovation auf dem Kronplatz

20.02.2019 |  Von  |  Europa, News, Winterziele
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Südtirol: Alpine Perlen der Innovation auf dem Kronplatz
Jetzt bewerten!

Die Ferienregion Kronplatz im östlichen Südtirol ist eine grossartige Landschaft aus Bergen, Wäldern und Wiesen – und ein Eldorado für Aktivsportler und Naturliebhaber. Der gleichnamige Hausberg der Region ist zudem mit zwei attraktiven Museen ein innovatives Bijou für Freunde des Alpinismus, der Fotografie, der Architektur und der Kulinarik.

Besonders das neue Lumen Museum repräsentiert das visionäre Südtirol.

Vom 2275 Meter hohen Kronplatz im Südtirol reicht die phänomenale Rundsicht auf die umliegenden Berggipfel des Alpenhauptkammes und der Dolomiten bis weit über das Südtirol hinaus – zu den Lienzer Dolomiten im Osten, dem Ortler im Westen, den Zillertaler Alpen im Norden und dem Marmolata-Gletscher im Süden. Auf dem Gipfelplateau zieht ein weisses Architekturjuwel mit Spitzdach die Blicke auf sich – das Lumen. Licht, was das lateinische Wort bedeutet, wird in der Fotografie benötigt.

Das passt, denn das im Dezember 2018 eröffnete Alpinmuseum rückt auf vier Stockwerken und rund 1800 Quadratmetern die Bergfotografie aus aller Welt von ihren Anfängen bis zur Gegenwart in den Mittelpunkt seiner Sonder- und Wechselausstellungen. Diese sind thematisch in Alpinismus, Natur und Kultur unterteilt und berücksichtigen die Geschichte der Bergfotografie genauso wie die Fotokunst. Die Museumsleiter werden bei der Auswahl der Fotos von renommierten Partnern wie dem Magazin National Geographic unterstützt.

Das Lumen setzt die seit Menschengedenken ungebrochene Faszination für die Berge auf ebenso faszinierende Weise in Szene und gibt damit der Geschichte der Bergfotografie ein würdiges Zuhause. Ausserdem kann man im hauseigenen Restaurant mit Aussicht ins Pustertal erstklassig essen – wie in der gesamten Ferienregion Kronplatz. Der Südtiroler Starkoch Norbert Niederkofler bereitet unter dem Motto Cook the Mountain regionale Küche zu.



Die Alpen und ihre Eroberung

In Sichtweite des Lumen steht ein weiteres Alpinmuseum. Das Messner Mountain Museum (MMM) Corones ist eines von sechs Museen von Reinhold Messner, die der legendäre Extremalpinist den Bergen und ihrer Eroberung widmet. Der von der weltbekannten Stararchitektin Zaha Hadid umgesetzte Betonbau, der fliessend ins Berginnere führt, gibt durch Glasöffnungen den Blick auf das Alpenpanorama frei. Die gut besuchte Ausstellung behandelt anhand von Sammlungen, Bildern und Gegenständen aus dem Privatbesitz von Reinhold Messner zwei zentrale Themen.

Zum einen den europäisch geprägten Alpinismus als Teil der Kultur mit Literatur, Philosophie, Musik und Malerei. Zum andern den Alpinismus der vergangenen 250 Jahre mit seinen Triumphen und Tragödien, der Entwicklung der Ausrüstung, dem Leben der Bergsteiger und den Besteigungen grosser Wände – der Königsdisziplin des Alpinismus. Daneben beinhaltet das Museum alpine Kuriositäten wie das Seil von Hermann Buhl, das dieser 1952 bei seiner Alleinbegehung der Nordostwand des Piz Badile im Bündnerland zwar nicht benutzte, aber am Rücken getragen hatte.






Ferienregion für jeden Geschmack

Das attraktive MMM Corones und das innovative Lumen machen den Kronplatz zu einem einzigartigen Museumsberg, der die visionäre Vorwärtsstrategie des Südtiroler Tourismus perfekt repräsentiert und wunderbar in die Ferienregion Kronplatz passt. Diese ist ein beliebtes Ausflugs- und Ferienziel für Familien, Freizeitsportler und Kulturinteressierte und verfügt über eine riesige und fantastische Freiluftanlage für Aktivitäten in der Natur. Skifahrer, Schneeschuhläufer, Wanderer und Velofahrer finden sensationelle Möglichkeiten für jedes Leistungsniveau.

Auf dem Velo lässt sich von Bruneck, dem Zentrum der Ferienregion Kronplatz, gemütlich bis nach Brixen radeln – und mit der Bahn zurückfahren. Die Region ist hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossen. Auf dem Hausberg Kronplatz zwischen Bruneck, St. Vigil und Olang, befindet sich das beste Skigebiet der Alpen. Dazu haben 46‘000 Wintersportler aus fünf Ländern in einer Umfrage das Skigebiet Kronplatz mit seinen 32 modernen Bergbahnanlagen und 119 Kilometern attraktiver Pisten erkoren. Es bietet Anfängern lange und breite Abfahrten für weite und gemütliche Schwünge. Die ambitionierten Fahrer hingegen zieht es zu den Black Five, den fünf schwarzen Pisten, die auch Könnern viel Geschick abverlangen.

Der sanft geformte Kronplatz mit seinen breiten und fast baumlosen Hängen ist jedoch nicht bloss im Winter eine herausragende Sportdestination der Dolomiten. In der Sommersaison wird hier gewandert. Die einzigartige und abwechslungsreiche Landschaft erstreckt sich bis zum Pustertal im Westen, dem Ahrntal im Norden, dem Antholzertal im Osten und dem Gadertal im Süden. Und der nahe, mit kleinen Seen gespickte Naturpark Fanes-Sennes-Prags ist selbst für bergverwöhnte Schweizer von unvergleichlicher Schönheit.




Italiens glücklichste Region

Hinzu kommen die auffallend offenen und angenehm unkomplizierten Menschen. Zwei Jahre hintereinander ist Bruneck von der italienischen Wirtschaftszeitung «Il Sole 24 Ore» zur glücklichsten Kleinstadt Italiens gewählt worden. Das gelebte Glück der Bewohner erlebt jeder Gast: Überall fühlt man sich willkommen. Und in den Hotels sowie auf den Pisten sorgt eine Armada von nicht bloss zuvorkommenden, sondern auch herzlichen Mitarbeitern für reibungslose Abläufe. Vielleicht liegen diese Natürlichkeit und Gastfreundlichkeit unter anderem daran, dass in dieser Gegend jährlich an 300 Tagen die Sonne scheint und die Wirtschaft boomt – auch dank des wachsenden Tourismus.

Noch ist die Ferienregion Kronplatz in der Schweiz ein Geheimtipp. Dabei lohnt sich die Reise zu den glücklichen Südtirolern allein deshalb, weil die Schweiz im World Happiness Report der UNO in den letzten Jahren von Platz eins auf den fünften Rang abgerutscht ist. Glück und Sonne tankt man heutzutage im Südtirol.

Öffnungszeiten

Das Lumen Museum und das MMM Corones sind vom 1. Samstag im Juni bis am 2. Sonntag im Oktober sowie von Ende November bis Mitte April täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Letzte Talfahrt vom Kronplatz mit der Seilbahn um 17 Uhr.

Weitere Informationen: www.suedtirol.info

 

Quelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern
Bilerdquelle: Tourismus Lifestyle Verlag GmbH, Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Südtirol: Alpine Perlen der Innovation auf dem Kronplatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.